• "Wir machen nur 100 Euro Umsatz am Tag" - Frank Rosin verzweifelt an Hartz-IV-Imbiss-Paar

    Eine Herzensangelegenheit für Frank Rosin: Im hessischen Friedberg wollte der Gastro-Retter der "Kleinen Braterei" endlich Kundschaft bescheren. Doch das Hartz-IV-Paar, das den Imbisswagen betreibt, war sogar mit der Pommes-Zubereitung überfordert. Und die Currywurst "schmeckt nach Brühwürfel".

  • Der Glanz erlischt: Ribérys schwere Zeit in Florenz

    Was wurde er gefeiert bei seiner Ankunft! Doch ein paar Monate später herrscht Ernüchterung bei Franck Ribéry und dem AC Florenz.Nachdem er nach einer Rotsperre endlich wieder für den AC Florenz auflaufen konnte, folgte für Ribéry der nächste Rückschlag. Bei der enttäuschenden 0:1-Pleite gegen Abstiegskandidat US Lecce musste der frühere Bayern-Star verletzt ausgewechselt werden.Wenig später folgte die Diagnose: Knöchelverletzung. Wie lange Ribéry ausfällt ist nicht sicher. Eines ist allerdings klar: Der Hype um den Superstar ist - wohlwollend ausgedrückt - abgeebbt.Dabei hatte alles so vielversprechend begonnen. Ribéry erobert Florenz  Im August hatte Ribéry seinen ablösefreien Wechsel vom FC Bayern zum AC Florenz publik gemacht. Was folgte waren Begeisterungsstürme in Italien und blanke Euphorie in Florenz.Die Fans empfingen den Franzosen begeistert und nannten ihn "Il Fenomeno" (das Phänomen) und "Franck il Magnifico" (Franck den Prächtigen). Der Prächtige, so wurde in der schönen und geschichtsträchtigen Hauptstadt der Toskana vor Ribérys Ankunft nur der legendäre Florentiner Lorenzo de’ Medici genannt.Auch Ribéry war sofort begeistert und sprach von "Liebe auf den ersten Blick".Auf dem Platz zeigte der Offensiv-Star dann, wie wohl er sich fühlte. Er bewies den Kritikern auf Anhieb, dass er mit seinen 36 Jahren nicht zu alt ist und er außerdem nicht nur zur Fiorentina ging, um seine Karriere ausklingen zu lassen.Ribéry präsentierte sich in bestechender Form und steuerte in seinen ersten sechs Ligaspielen auch zwei Tore und einen Assist bei. Zur Belohnung wurde er zum Spieler des Monats September in der Serie A gewählt. Eklat beim Spiel gegen Lazio RomEinen Monat später folgte auf den Höhepunkt aber Ernüchterung. Ribéry zeigte sich im Heimspiel gegen Lazio Rom von seiner anderen Seite. Von seiner hässlichen Seite, die er in seiner langen Karriere immer wieder offenbarte.Ribéry hatte nach dem späten Siegtreffer von Lazios Ciro Immobile komplett die Beherrschung verloren und Linienrichter Matteo Passeri körperlich und verbal angegangen.DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGEIn seiner Wut über ein vermeintliches Foulspiel vor dem Gegentor schubste er den Offiziellen und bedachte ihn mit respektlosen Aussagen. Er sah daraufhin die Rote Karte.Zu diesem Zeitpunkt hatte der Offensivspieler schon gar nicht mehr auf dem Platz gestanden. Er war eine viertel Stunde vor Spielende ausgewechselt worden. Ribérys Image bröckelt"Ich war sehr aufgebracht und traurig", erklärte sich Ribéry nach dem Eklat in den sozialen Netzwerken. Er ließ eine Entschuldigung folgen, trotzdem flaute der Hype erstmals ab. Das Image des Prächtigen begann zu bröckeln.Drei Spiele musste der Franzose zusehen, dann, als er endlich wieder auf dem Rasen stand, folgte die erwähnte Knöchelverletzung.Die Zweifel, die Ribéry durch seine Entgleisung hervorrief, kann er momentan sportlich nicht ausräumen. Er ist zum Zusehen verdammt und verliert - derzeit unverschuldet - in jeder Woche einen Teil des Glanzes, den er als "Il Fenomeno" nach Florenz brachte.Es kommt hinzu, dass der AC Florenz im Niemandsland der Serie A feststeckt. Nach 14 Spielen stehen die Violetten nur auf Rang 13. Zuletzt setzte es drei Pleiten in Folge.Florenz und Ribery - sie durchleben im Moment eine schwere Zeit.

  • Darum war das Aus für die Victoria's Secret-Show im Jahr 2019 längst überfällig

    Seit 29 Jahren stiegen gegen Ende des Jahres die Engel vom Himmel - Supermodels wie Heidi Klum, Gisele Bündchen, Naomi Campbell und Toni Garrn, bekleidet nur mit Flügeln und Unterwäsche des Labels Victoria's Secret. 2019 aber wurde die Show abgesagt und wird vielleicht nie mehr in gewohnter Form stattfinden. Zum Glück!

  • Berichte: Obamas kaufen Luxus-Strandvilla auf US-Insel

    Der ehemalige US-Präsident und seine Frau Michelle sollen sich eine neue Immobilie zugelegt haben. Die Rede ist von einem Luxusanwesen am Strand von Martha's Vineyard - ein Millionenobjekt.Der ehemalige US-Prasident und seine Frau Michelle sollen sich eine neue Immobilie zugelegt haben. Die Rede ist von einem Luxusanwesen am Strand von Martha's Vineyard - ein Millionenobjekt.

  • Sprit müsste für Klimaziele bis zu 70 Cent teurer werden

    Im Verkehr kommt der Klimaschutz seit Jahrzehnten nicht voran. Das Umweltbundesamt hält es deshalb für notwendig, Sprit deutlich teurer zu machen - und hat noch einiges mehr auf dem Wunschzettel. Allerdings hat die Koalition gerade einen anderen Weg beschlossen.Im Verkehr kommt der Klimaschutz seit Jahrzehnten nicht voran. Das Umweltbundesamt halt es deshalb fur notwendig, Sprit deutlich teurer zu machen - und hat noch einiges mehr auf dem Wunschzettel. Allerdings hat die Koalition gerade einen anderen Weg beschlossen.

  • Queen Elizabeth II.: Der Palast äußert sich zum angeblichen Rückzug

    Wird sich Queen Elizabeth II. in rund anderthalb Jahren zurückziehen oder nicht? Der Palast gibt erstmals Auskunft.

  • Transferticker: Dembélé-Berater verhandelt offenbar mit drei Klubs

    * Dembélé-Berater verhandelt offenbar mit drei Klubs (12.12 Uhr)  * Gladbach hat Zweitliga-Knipser im Visier (10.20 Uhr) * Bale-Berater verrät Zukunftspläne (Fr.,13.45 Uhr) +++ 12.53 Uhr: Tevez hatte Bayern-Angebot +++Der Kapitän der Boca Juniors Carlos Tévez schwört seinem Klub die Treue."Boca ist mein Leben", sagte der 35 Jahre alte Argentinier im Interview mit ESPN. 2015 sei sogar der deutsche Rekordmeister am Rechtsfuß interessiert gewesen, doch dies spielte für den ehemaligen Juve-Spieler keine Rolle."Als ich 2015 im Champions-League-Finale stand, dachte ich an meine Rückkehr zu Boca. Atlético Madrid wollte mich, auch Bayern München. Aber das war der Moment nach Hause zurückzukehren", erinnerte sich Tévez.In der aktuellen Saison kommt der Stürmer in 10 Spielen auf drei Tore. Sein Vertrag bei den Boca Juniors läuft Ende des Jahres aus. DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE +++ 12.12 Uhr: Dembélé-Berater verhandelt offenbar mit drei Klubs +++Ousmane Dembélés Zeit beim FC Barcelona könnte bald schon vorbei sein. Laut Informationen des spanischen Sportportals El Desmarque soll Moussa Sissoko, der Berater des 22-Jährigen, bereits mit potenziellen neuen Klubs verhandeln.Gespräche mit PSG, Manchester City und dem FC Chelsea sollen ohne die Zustimmung Barcas geführt werden. Vizepräsident Jordi Cardoner stellte zuletzt klar, dass ein Verkauf des Franzosen für den spanischen Meister ausgeschlossen sei. Auch Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu brachte bei Catalunya Radio zum Ausdruck, dass er auf den jungen Franzosen baut. Auf die Frage wie er sich auf die Zeit nach Messi vorbereitet, antwortete der 56-Jährige:  "Wir haben guten Nachwuchs, der aus der Masia kommt: Ansu Fati und Aleñá zum Beispiel. Frenkie de Jong haben wir gerade erst verpflichtet und dann gibt es noch  Ter Stegen oder Dembélé. Wir müssen uns auf die Zukunft mit jüngeren Spielern vorbereiten."Aktuell laboriert der französische Weltmeister an einer Muskelverletzung, die er sich in der Champions League gegen den BVB zugezogen hatte.Es ist die vierte Oberschenkelverletzung des Flügelstürmers, seit er 2017 bei Barcelona unterschrieben hatte. Aktuell wird mit einer Ausfallzeit von rund zehn Wochen gerechnet. Dembélés Vertrag in Barcelona läuft noch bis 2022. +++ 10.20 Uhr: Gladbach hat Zweitliga-Knipser im Visier +++Trainer Marco Rose und Manager Max Eberl haben in Sachen Kader beim aktuellen Tabellenführer der Bundesliga Borussia Mönchengladbach noch einiges vor.Als möglichen Kandidat für die Offensive haben die Fohlen laut Informationen des Express Silvère Ganvoula vom VfL Bochum ins Visier genommen. Der 23 Jahre alte Kongolese hat in 15 Einsätzen bereits elf Tore geschossen und fünf vorbereitet. Ganvoula wechselte erst vor der Saison nach einer Leihe fest von RSC Anderlecht ins Ruhrgebiet, wo er bis 2023 unter Vertrag steht.Im Gespräch mit der Bild ließ der Rechtsfuß seine Zukunft zuletzt offen: "Der Fußball ist sehr schnelllebig. Man weiß nicht, was in der Zukunft passiert", sagte Ganvoula.Ob die Gladbacher Ganvoula schon für den Winter oder erst als potenziellen Sommer-Transfer im Auge haben, bleibt aber unklar.Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Mönchengladbach bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ 10.05 Uhr: Lautaro kommentiert Wechselgerüchte +++Inter Mailands Mittelstürmer Lautaro Martínez  fühlt sich in Mailand wohl.  "Für mich ist Inter mein Zuhause. Ich habe hier viel Zeit verbracht und es bedeutet mir viel. Die Leute haben mir als Fußballer und als Mensch vom ersten Tag an ihre Zuneigung gezeigt, das ist so wichtig“, erklärt der Argentinier bei Sky Italia.Diversen Medien zufolge soll der 22-Jährige unter anderem vom FC Barcelona umworben werden. Martinez kann sich sogar vorstellen, noch viele weitere Jahre für die Nerazzurri auf Torjagd zu gehen: "Ich will weiterhin hart arbeiten und mit Demut zeigen, dass ich dieses besondere Trikot tragen kann. Mein Ziel ist es, die Fans stolz zu machen und auch meine Familie, die besonders mitfühlt mit mir."Der Vertrag des Rechtsfuß läuft noch bis 2023 und beinhaltet eine Ausstiegsklausel über 112 Millionen Euro. +++ 10.01 Uhr: Mainz will Kader verkleinern +++Seit Achim Beierlorzer Trainer beim 1. FSV Mainz 05 ist, läuft es bei den 05ern. Trotz zweier Siege in zwei Spielen wird es im Winter Veränderungen am Kader geben."Wir werden uns, sollten wir von weiteren Verletzungen verschont bleiben, eher auf der Abgabe-Seite bewegen", sagte Sportvorstand Rouven Schröder der Bild. Mit Dong-won Ji, Stefan Bell und Jean-Philippe Mateta kehren in Kürze drei verletzte Spieler zur Mannschaft zurück."Der Kader gibt so viel her, bietet so viele Möglichkeiten“, schwärmt Schröder weiter.Wer die Mainzer im Winter verlassen muss ist noch offen: "Es sind noch keine Entscheidungen gefallen. Jeder hat die Möglichkeit, sich dem Trainer noch zu empfehlen. Wir setzen uns in den nächsten zwei Wochen zusammensetzen, entscheiden dann."Jetzt das aktuelle Trikot von Mainz 05 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ 09.57 Uhr: Liverpool-Leihgabe will zurück +++Mittelfeldspieler Marko Grujic ist aktuell vom FC Liverpool an Hertha BSC ausgeliehen. Die Leihe des 23 Jahre alten Serben endet aber im Sommer. Im Berliner Kurier hat er sich nun zu seiner Zukunft geäußert. "Mein Traum ist es, nächste Saison in Liverpool die Chance zu bekommen. Wenn nicht, würde ich mich sehr freuen, zurückzukommen und Teil dieses Projekts zu sein. Ich bin Hertha-Fan", so der Serbe.Bei den Reds besitzt Grujic noch einen Vertrag bis 2023.Jetzt das aktuelle Trikot von Hertha BSC bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ 09.53 Uhr: Emerson will zu Barca +++Betis Sevillas Rechtsverteidiger Emerson weiß genau, wo er in Zukunft spielen möchte.  "In meinem Herzen ist es klar, dass zu Barca gehe. Ich will die Champions League gewinnen. Ich träume davon, mit Lionel Messi zusammenzuspielen - er ist der Beste", sagte er in einem Interview mit Mundo Deportivo.Der Vertrag des Brasilianers bei Betis Sevilla läuft noch bis 2021. In der aktuellen Saison schoss der 20-Jährige in zwölf Spielen zwei Tore und bereitete drei vor.Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Freitag, 6. Dezember: +++ 15.40 Uhr: Premier-League-Klubs an Umtiti interessiert +++Nach mehreren schweren Verletzungen musste Innenverteidiger Samuel Umtiti seinen Stammplatz in der Verteidigung des FC Barcelona aufgeben. In der laufenden Saison stand der Franzose erst in fünf Spielen auf dem Platz.Nach Informationen von L’Équipe wird der 26-Jährige nun mit einem Wechsel in die Premier League in Verbindung gebracht. FC Chelsea, Manchester United und allen voran Manchester City sollen Umtit beobachten. Sein Vertrag bei den Katalanen läuft noch bis 2023.DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE +++ 14.38 Uhr: Nizza leiht dänischen Nationalspieler aus +++OGC Nizza hat den ersten Wintertransfer eingetütet. Wie der Klub am Donnerstag Mittag verkündete, haben sie den dänischen Linksverteidiger Riza Durmisi von Lazio Rom bis zum Saisonende ausgeliehen. In seiner ersten Saison kam der 25-Jährige nicht über den Status eines Ersatzspielers hinaus. In der aktuellen Spielzeit ist er bislang noch ohne Einsatz.OGC soll sich eine Kaufoption gesichert haben. Der Däne steht noch bis 2023 in der Serie A unter Vertrag.  +++ 14.28 Uhr: Leicester-Coach verlängert langfristig +++Brendan Rodgers hat einen Rentenvertrag bei Leicester City unterschrieben.Wie der englische Tabellenzweite am Freitag bekannt gab, verlängerte der Erfolgscoach seinen ohnehin noch bis 2022 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2025."Als ich mich entschieden habe, zu Leicester zu gehen, habe ich das wegen der Ausrichtung und des Wegs des Klubs getan und wie ich meine Erfahrung auf diesem Weg einbringen kann. Ich bin mit dem Wunsch hierher gekommen, dem Klub zu helfen, sich für die Zukunft gut aufzustellen", erklärte Rodgers. "Unsere Kombination in den letzten neun Monaten war sehr wertvoll und hat das Band zwischen Spielern, Betreuern und Fans verstärkt. Ich bin gespannt darauf zu sehen, wie es unsere langfristige Vision für den Klub beeinflussen wird."Rodgers wechselte erst im Februar von Celtic Glasgow zu den "Foxes", in dieser Saison machte er Leicester zum bisher härtesten Verfolger von Tabellenführer FC Liverpool.Mit der Verlängerung haben sich auch die Spekulationen erledigt, die Rodgers mit dem FC Arsenal in Verbindung brachten. Die Gunners suchen nach der Entlassung von Unai Emery einen neuen Trainer, Rodgers galt als Kandidat.DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE +++ 14.16 Uhr: Salzburg-Coach empfiehlt Haaland Leipzig-Wechsel +++Erling Haaland ist einer der begehrtesten Spieler Europas. Mit unglaublichen 27 Treffern in 20 Pflichtspielen hat sich Erling Braut Haaland auf die Notizzettel von nahezu sämtlichen Top-Vereinen geschossen. Der FC Barcelona, Real Madrid, Bayern München, Borussia Dortmund, Juventus, Manchester United, Manchester City, Chelsea, Arsenal, Valencia und der FC Sevilla sollen Interesse am Norweger haben. Der 19 Jahre alte Mittelstürmer steht noch bis 2023 in Salzburg unter Vertrag.Salzburgs Trainer Jesse Marsch hat dem 19-Jährigen einen Wechsel in die Bundesliga zu RB Leipzig nahegelegt."RB Leipzig ist ein toller Verein für jeden Spieler, vor allem für junge und explosive Fußballer, die stark im Umschaltspiel sind. In der Theorie würden Haaland und Leipzig toll zusammenpassen", sagte er in einem Interview mit Omnisport.Nach Meinung seines Trainers hat der Angreifer das Zeug dazu, einer der besten Mittelstürmer zu werden. DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE +++ 13.45 Uhr: Bale-Berater verrät Zukunftspläne +++Bales Berater Jonathan Barnett hat sich in einem Podcast der BBC zur Zukunft des Real Madrid Stürmers geäußert. "Er ist nicht euphorisch", antwortete Bales Berater auf die Frage, ob der 30-Jährige glücklich bei den Königlichen sei.In der laufenden Saison muss sich der Waliser oftmals mit der Joker-Rolle zufrieden geben. Bislang stand der Rechtsaußen erst in zehn Kurzeinsätzen auf dem Feld. Aktuell laboriert er an einer Oberschenkelverletzung. Barnett unterstrich die Professionalität seines Schützlings, der noch einen Vertrag bis 2022 in der spanischen Hauptstadt besitzt. "Er hat einen Vertrag und solange er ein Real-Spieler ist, wird er 100 Prozent geben und seinen Job sehr gut machen. Er will die Liga gewinnen, die Champions League und die anderen Wettbewerbe. Er hat nie darum gebeten, Madrid zu verlassen. Solange man ihn bei Real Madrid haben will, kann dagegen nicht viel unternommen werden", erklärte er. Ein Wechsel wird allerdings nicht mehr kategorisch ausgeschlossen: "Es gibt keine Garantie dafür, dass er geht. Wenn eine passende Möglichkeit kommt und es etwas ist, was er tun will, dann müssen wir mit dem Präsidenten von Real Madrid sprechen und sehen."Darüber hinaus fordert der Spielervermittler eine Einsatzgarantie für den Offensiv-Star. "Die Fakten und Zahlen beweisen, dass Real Madrid höhere Siegchancen hat, wenn er auf dem Platz steht. Wenn ein Gareth Bale bei 100 Prozent ist, ist er einer der Besten der Welt. Der Trainer muss zufrieden und geehrt sein, dass er auf dem Platz steht", ergänzte der 69-Jährige vollen Lobes. Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ 12.45 Uhr: Suárez rät Barca zu neuem Stürmer +++Luis Suárez hat keine Angst vor Konkurrenz, ganz im Gegenteil der 32 Jahre alte Mittelstürmer des FC Barcelona wünscht sich Verstärkung."Wenn sie einen weiteren Mitspieler als Konkurrenz verpflichten, dann wäre das der gleiche Druck, den ich habe, wenn ich alle drei Tage spielen muss", so der Uruguayer im Gespräch mit beIN Sports.Der uruguayische Nationalspieler rät den Katalanen sogar zu einem jungen Stürmer. "Mit Blick auf die Zukunft sollten sie einen jungen oder fertigen Stürmer suchen, der die Nummer neun in Barcelona sein kann, wenn ich nicht mehr da bin", erklärte Suárez.Der Vertrag des Rechtsfuß läuft 2021 aus. Zuletzt wurde Barca Interesse am Argentinier Lautaro Martínez von Inter Mailand nachgesagt. Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ 09.08 Uhr: Elvedi sieht Zukunft in Gladbach +++Innenverteidiger Nico Elvedi von Borussia Mönchengladbach ist heiß begehrt. Jedoch will der 23-Jährige den Fohlen treu bleiben und seinen 2021 auslaufenden Vertrag erfüllen. Auf Nachfrage der WAZ antwortet der Schweizer: "Ja, auf jeden Fall. Die Mannschaft ist super, der Trainer auch. Die Fans geben uns bei jedem Heimspiel volle Unterstützung, sind aber auch bei Auswärtsspielen immer sehr zahlreiche dabei. Das Gesamtpaket ist top. Es passt alles. Ich fühle mich sehr wohl."In der aktuellen Saison ist Elvedi neben Matthias Ginter bei den Gladbachern gesetzt. In insgesamt 19 Spielen schoss er bislang ein Tor. Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Mönchengladbach bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ 08.29 Uhr: Real hat Interesse an Porto-Talent +++Real Madrid hat offenbar Mittelfeldmann Romário Báro vom FC Porto ins Visier genommen. Laut Informationen der as soll der Portugiese den Königlichen bereits 2017 bei einem Qualifikationsspiel zwischen den U17-Auswahlen von Spanien und Portugal aufgefallen sein.Das Porto-Eigengewächs outete sich zuletzt als großer Zidane-Fan "Ich sehe Zidanes Videos auf YouTube. Ich mag ihn, er war unglaublich. Ich versuche alles zu tun, was er früher getan hat".Báro besitzt bei Porto einen Vertrag bis 2023. Seine Ausstiegsklausel soll sich auf 40 Millionen Euro belaufen. Aufgrund einer Fußverletzung stand der 19 Jahre alte Portugiese in der aktuellen Saison erst sieben Mal auf dem Platz. Laut Informationen der as soll Báro aber bald zurückkehren ins Training. Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ 08.25 Uhr: Betis an PSG-Mittelfeldmann interessiert? +++Vor knapp einem Jahr wechselte Mittelfeldspieler Leandro Paredes von Zenit St. Petersburg zu Paris Saint-Germain.Zuletzt saß der argentinische Nationalspieler jedoch meist auf der Bank. Laut Informationen von Estadio Deportivo soll Betis Sevilla Paredes ins Visier genommen haben. Eine Verpflichtung im kommenden Sommer sei demnach denkbar.Der 25-Jährige ist noch bis 2023 in der französischen Hauptstadt gebunden. Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ 08.17 Uhr: Augustinsson über seine Werder-Zukunft +++Werders Linksverteidiger Ludwig Augustinsson knüpft seinen Verbleib bei den Grün-Weißen nicht an den Einzug in den Europapokal."Nein, ich denke nicht: ‚Wenn wir Europa nicht schaffen, bin ich weg", erklärte der schwedische Nationalspieler im Interview mit der Bild.Der 25-Jährige, der sich gerade erst von einer Knieverletzung erholt hat, möchte aktuell nicht über solche Dinge sprechen und seinen Job machen. Sein Ziel ist es "mit Werder zu gewinnen". Bis 2022 ist Augustinsson noch an der Weser gebunden. Jetzt das aktuelle Trikot von Werder Bremen bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ 08.13 Uhr: Zaha zu den Blues? +++Der FC Chelsea ist offenbar an Crystal Palace Stürmer Wilfried Zaha interessiert. Laut Informationen des englischen Independent hat Zaha-Berater Federico Pastorello bereits ein Gespräch mit Blues-Sportdirektorin Marina Granovskaia über einen möglichen Sommertransfer geführt.Der 27-Jährige wird von zahlreichen Klubs umworben und ist noch bis 2023 an Palace gebunden.In der aktuellen Saison stand der Ivore 16 Mal auf dem Platz und schoss dabei zwei Tore. Jetzt das aktuelle Trikot des FC Chelsea bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ 08.00 Uhr: Borussen-Duell um Klopp-Talent? +++Rhian Brewster gilt als große Sturm-Hoffnung beim FC Liverpool. Der 19 Jahre alte Engländer schoss in der aktuellen Saison in 11 Spielen der zweiten Mannschaft der Reds bereits fünf Tore. Bei den Profis kam er bislang nur zwei Mal im Carabao Cup zum Einsatz.Brewster soll laut Informationen von Football Insider nun verliehen werden und könnte bald in der Bundesliga für Furore sorgen. Sowohl der BVB als auch Borussia Mönchengladbach sollen Interesse an dem Stürmer zeigen. Schon vor zwei Jahren war Gladbach an dem U21-Nationalspieler interessiert, damals scheiterte der Wechsel allerdings in letzter Sekunde, da die Reds das Talent dann doch selber weiter entwickeln wollten. DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE +++ 07.50 Uhr: Wolfsburgs Transferpläne im Winter +++Unter dem neuen Trainer Oliver Glasner spielt der VfL Wolfsburg bislang eine gute Saison. Mit 20 Punkten liegen die Wölfe auf dem 9. Tabellenplatz.VfL-Sportdirektor Jörg Schmadtke plant deshalb vorerst keine Transfers im Winter. "Wir haben einen relativ großen Kader, es kann gut sein, dass kein Handlungsbedarf besteht", sagte Schmadtke  dem kicker.Abgänge haben bei den Niedersachsen zunächst eine höhere Priorität. Mit dem vorzeitigen Leih-Ende von Paul-Georges Ntep kehrt ein weiterer Wechselkandidat zurück zum VfL. "Wir jagen niemanden weg", erklärt Schmadke. Allerdings habe er für alle Spieler, die mit dem Gedanken spielen zu wechseln, immer ein offenes Ohr. Jetzt das aktuelle Trikot des VfL Wolfsburg bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ 7.46 Uhr: Flüchtet Meyer im Winter aus London? +++Gerade einmal 146 von 1350 möglichen Minuten hat Max Meyer in der laufenden Saison für Crystal Palace absolviert. Auch weil Trainer Roy Hodgson lieber auf kämpferische Spieler statt auf Techniker setzt. Doch der Erfolg gibt ihm Recht, die Londoner liegen auf Platz sieben.Nach Informationen der Bild soll Meyer nun über einen Wechsel im Winter nachdenken. Denn unter Hodgson scheint der 24-Jährige, obwohl er offenbar Wunschspieler der Klubführung war, nicht Fuß zu fassen. Meyer war 2018 ablösefrei auf die Insel gewechselt, nachdem es zuvor  Zoff um seine Verlängerung beim FC Schalke 04 gab. Donnerstag, 5. Dezember: +++ 17.35 Uhr Guerreiro empfiehlt BVB Cavani +++Im Sommer dachte er noch selbst an einen Wechsel, doch kürzlich verlängerte Raphael Guerreiro dann doch seinen Vertrag beim BVB bis 2023.Im Gespräch mit 1909 - der schwarzgelbe Talk erklärte der Portugiese, dass er sich im Sommer "auch für andere Vereine geöffnet habe." Dennoch habe er sich in Dortmund sehr geliebt gefühlt und bereue seine Verlängerung nicht.Auch zur Stürmersuche der Dortmunder äußerte sich der 25-Jährige - und gab seinem Klub gleich mal eine Empfehlung mit. "Ein Typ wie Edinson Cavani würde helfen", sagte Guerreiro. Er könne zudem mit der Handynummer des Uruguayers weiterhelfen. Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGECavani stürmt momentan für Paris Saint-Germain. Momentan ist der 32-Jährige beim Team von Thomas Tuchel aber nicht mehr gesetzt. +++ 15.41 Uhr: Schnappt sich der HSV Dorsch? +++Niklas Dorsch stand schon im Sommer auf dem Zettel des Hamburger SV. Jetzt ist das Interesse der Rothosen offenbar erneut aufgeflammt. Das berichtet die Bild.Der Mittelfeldspieler vom 1. FC Heidenheim hat dem Bericht zufolge eine Ausstiegsklausel, die bei drei Millionen Euro liegen soll. Das war den Hamburgern im Sommer zuviel.Allerdings ist der Transfer aus Sicht der Hamburger wohl nur bei einem Bundesliga-Aufstieg zu realisieren. Auch Celtic Glasgow soll Interesse am U21-Nationalspieler haben.