Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen

Schließen
  • Bundesliga - Acht-Tore-Wahnsinn in Bremen

    Die Lehren: Der Beginn der Partie verlief noch recht gemächlich, doch dann legten Werder Bremen – und auch der VfL Wolfsburg – mächtig los. Offensiv war jeder Schuss ein Treffer, die Defensive war wie so oft in dieser Saison wackelig. Der Knackpunkt war

    Eurosport
    • Griechische Flüchtlingsdrohung sorgt für Empörung

      Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat drastische Konsequenzen gegen Griechenland ins Spiel gebracht, sollte der griechische Vize-Innenminister Giannis Panousis seine Drohung wahrmachen und bis zu 500.000 illegale Immigranten

      Handelsblatt
      • «Bild»: Von Boko Haram entführte Mädchen wurden Mütter

        Mehr als 200 meist christliche Schulmädchen wurden im April 2014 von der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram in Chibok in Nordnigeria entführt. Einige von ihnen haben nach Informationen der «Bild»-Zeitung als Ergebnis von Vergewaltigungen nun Kinder

        dpa
        • Brite wollte Bananen und Nüsse kaufen – und musste seinen Ausweis zeigen

          Eigentlich nichts Ungewöhnliches: Als Tony Morris aus der Nähe von Nottingham an die Supermarktkasse ging, wurde er aufgefordert, seinen Ausweis zu zeigen. Sein Alter musste verifiziert werden. Überall in der Welt ein gängiges Prozedere, damit Jugendliche

          CF
          • Druck auf IS-Terrormiliz steigt

            Der Druck auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak und in Syrien steigt: Die irakische Armee begann eine Offensive, mit der sie die strategisch wichtige Stadt Tikrit befreien will. Der Feldzug gilt als Test, ob die irakischen Streitkräfte in

            Handelsblatt
            • Analyse: Wer steckt hinter dem Mord an Putin-Gegner Nemzow?

              Als brutal und hässlich verurteilt Kremlchef Wladimir Putin den Mord an seinem Erzfeind Boris Nemzow. Die Bluttat in Sichtweite des Kreml sei eine «Provokation», meint Putin. Auf der Großen Moskwa-Brücke stirbt der charismatische Oppositionsführer

              dpa
              • Formel 1 - Vettel zeigt ansteigende Form, Rosberg wieder extrem stark

                Der Heppenheimer fuhr am Sonntag in 1:23,469 Minuten auf Platz zwei und konzentrierte sich dabei vor allem auf aerodynamische und Set-up-Tests. Den stärksten Eindruck auf dem Circuit de Catalunya hinterließ einmal mehr Nico Rosberg (29/Wiesbaden). Der

                SID
                • Lammert: Imame in Deutschland sollen Deutsch sprechen

                  Imame in deutschen Moscheen sollten nach Meinung von Bundestagspräsident Norbert Lammert Deutsch sprechen. «Dass jemand, der in Deutschland tätig ist, auch Deutsch spricht, halte ich für eine schiere Selbstverständlichkeit, sagte der CDU-Politiker der

                  dpa
                  • Der Beitrag soll schneller steigen

                    Angesichts der für die kommenden Jahre erwarteten wachsenden Defizite bei der Rentenversicherung hat sich deren Präsident Axel Reimann dafür ausgesprochen, die bislang erst für 2019 erwartete Wiederanhebung des Rentenbeitrags um mindestens ein Jahr vorzuziehen

                    Handelsblatt
                    • Bundesliga - "Fohlen" festigen Tabellenplatz drei

                      Die Lehren: Lucien Favre hatte sein Team auf fünf Positionen umgebaut und trotzdem war Gladbach die Müdigkeit aus der Europa-League-Partie gegen Sevilla in den ersten Minuten deutlich anzumerken. Es dauerte 15 Minuten, bis die Gastgeber in den Rhythmus

                      Eurosport
                      • BMW will 8000 neue Mitarbeiter einstellen

                        BMW (Swiss: BMW.SW - Nachrichten) heuert angesichts gut laufender Geschäfte in diesem Jahr mehr neue Mitarbeiter an als je zuvor. Weltweit werde der Konzern mehr als 8000 Menschen unbefristet einstellen, kündigte Personalvorständin Milagros Caina-Andree

                        Handelsblatt
                        • Formel 1 - Vertragsverhandlungen: Mercedes wird Hamilton kein Monster-Gehalt zahlen

                          "Ich würde gern das gleiche rauchen. Diese Zahl ist dermaßen illusorisch, dass ich glaube, dass es eine Satire war", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff (43) dem Fachportal motorsport-total.com über Spekulationen in England, wonach Hamilton die Rekord

                          SID
                          • Leonard Nimoy: Er war mehr als Mr. Spock

                            Als Mr. Spock kannten den am Freitag im Alter von 83 Jahren verstorbenen Leonard Nimoy alle. Der Schauspieler selbst hatte allerdings zunächst offenbar eher zwiespältige Gefühle für seine "Star Trek"-Kultrolle. Schon Mitte der Siebziger Jahre erschien

                            spot on news
                            • Bundesliga - Ribéry: Die glorreiche Sieben

                              Ribéry ist ganz in seinem Element. Nach überstandenem Muskelfaserriss nähert sich der 31-Jährige körperlich und mental wieder seinem Top-Niveau. Beim 4:1-Sieg gegen die Kölner machte er sein fünftes Saisontor, dazu gelangen ihm bisher acht Assists. Damit

                              Eurosportvor 58 Min.
                              • Globale Zinswüste 2015

                                Viele Anleger warten derzeit geradezu sehnsüchtig auf höhere Zinsen. Doch ohne eine Änderung der Geldpolitik ist es kaum vorstellbar, dass sich an der gegenwärtigen Tiefzinsphase etwas ändert. Auch in diesem Jahr ist der Trend der Notenbanken, die Zinsen

                                Handelsblatt
                                • Schulen werden ab Dienstag bundesweit bestreikt

                                  Nach dem vorläufigen Scheitern der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst der Länder wollen ab Dienstag bundesweit Lehrer streiken. Warnstreiks gebe es auch an Unikliniken, beim Küstenschutz, in Straßenmeistereien und Landesverwaltungen insgesamt,

                                  Handelsblatt
                                  • Varoufakis sagt reichen Griechen den Kampf an

                                    Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hat reichen Bürgern seines Landes und Steuerflüchtlingen den Kampf angesagt. Seine Regierung interessiere sich für diejenigen Griechen, die Geld hätten, 'aber nie gezahlt haben', sagte Varoufakis am Samstag

                                    Handelsblatt