Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

  • München: Flüchtlinge attackieren Senioren und Frauen in U-Bahn - Deutschland | STERN.de

    In den sozialen Netzwerken sorgt ein Video für Aufsehen, das einen Übergriff von Flüchtlingen auf einen älteren Herrn in der Münchner U-Bahn zeigt. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie eine Gruppe junger Männer einen Fahrgast angreift. Einer von ihnen springt auf den Sitz und nimmt das Opfer in den Schwitzkasten. "Es reicht", rufen die andere Passagiere immer wieder dazwischen. Die jungen Männer gestikulieren herrisch und johlen etwas in einer fremden Sprache. "Ihr habt euch zu benehmen. Wie alle anderen hier", sagt schließlich der Mann, der das Geschehen mit seinem Handy festhält. Am Bildrand taucht kurz das Gesicht einer jungen Frau auf, die sich zu der Rauferei umdreht. Dann bricht die Aufnahme

    Stern q
  • Egon Bahr schockt die Schüler: "Es kann Krieg geben"

    "Hitler bedeutet Krieg", habe sein Vater 1933 zu ihm gesagt. Als Heranwachsender habe er das nicht geglaubt. Und so sei das jetzt wieder: "Ich, ein ...

    RNZ-Online q
  • Demonstrationen in Baden-Württemberg: Die Angst der Russlanddeutschen vor den Migranten

    Die Demonstrationen in mehreren Städten Baden-Württembergs werfen ein neues Licht auf die Integration der Russlanddeutschen. Das Beispiel der Stadt Lahr zeigt, wie sich zugewanderte Russlanddeutsche gegen Flüchtlinge mobilisieren lassen. Lahr - Jemand muss in Deutschland die Wahrheit sagen“, zischt der Mann und schiebt seinen Einkaufswagen aus dem Minimarkt zu seinem Kombi. In dem kleinen Supermarkt im Westen von Lahr im Ortenaukreis deckt sich die russlanddeutsche Gemeinde ein. Nur hier gibt es Blini und Pelmeni, Essiggurken, Konserven und Kekse original russischer Machart. „Ja, ich war am Sonntag dabei“ gibt er zu. Mit 350 anderen Spätaussiedlern war er vor das Rathaus der 44 000 Einwohner

    Stuttgarter Zeitung q
  • Archäologen sprechen von Sechser im Lotto: Mit Schwert und Goldkreuz in die Ewigkeit - Stuttgarter Zeitung

    In Bissingen unter der Teck sind Archäologen bei der Erfassung einer frühmittelalterlichen Siedlung auf das unberührte Grab eines Kriegers gestoßen. Der Mann war vor rund 1400 Jahren in voller Kampfausrüstung bestattet worden. Bissingen - Für die Archäologen ist es wie ein Sechser im Lotto gewesen. Bei Rettungsgrabungen im Ortszentrum von Bissingen/Teck sind die Fachleute des Esslinger Landesamts für Denkmalpflege auf das unberührte, reich ausgestattete Grab eines Mannes aus dem frühen 7. Jahrhundert gestoßen. Der Krieger, der vor rund 1400 Jahren dort bestattet worden war, dürfte nicht nur eine für die damalige Zeit stattliche Körpergröße von 1,78 Meter gehabt haben. Er muss unter seinen Zeitgenossen

    Stuttgarter Zeitung q
  • Flugzeuge: In drei Stunden von Frankfurt nach Los Angeles

    Als die US-Firma Flexjet vor einigen Wochen 20 Flugzeuge vom Typ Aerion AS2 im Wert von mehr als zwei Milliarden Dollar bestellte, rieben sich die meisten Experten verwundert die Augen. Diese Summe ist nicht rückzahlbar und der für acht bis zwölf Passagiere konzipierte Businessjet mit einer anvisierten Reichweite von 8.800 Kilometern auch noch nicht gebaut. Sein Erstflug soll erst 2021 und die Auslieferung 2023 stattfinden. Doch eines macht die AS2 besonders attraktiv: Auf Transatlantikflügen soll sie die Flugzeit großer Verkehrsflugzeuge um zwei Stunden unterbieten, auf Transpazifikflügen sogar um sechs Stunden. Die vom texanischen Milliardär Robert Bass entworfene Maschine ist ein Überschallflugzeug,

    Die Zeit q
  • Ich in 100 Jahren: Was dieser 7-Jährige malt, ist einfach unglaublich

    Ein normaler Tag in einer Grundschule: Die Lehrerin bat ihre Klasse, sich selbst in 100 Jahren zu malen – Wie stellt ihr euch euren Körper vor, wenn er so alt ist? Während seine Mitschüler allesamt Männer mit langen Bärten und Frauen mit Falten zeichneten, brachte es ein Junge mit seinem Bild auf den Punkt.

    Yahoo Nachrichten
  • Entertainer Marc Terenzi krankenhausreif verprügelt

    Entertainer Marc Terenzi ist nach dem Auftritt in einer Disco von zwei Männern krankenhausreif geschlagen worden - "bis ich bewusstlos war".

    spot on news
  • „Tatort“-Premiere: Luna Schweiger im sexy Outfit und mit neuem Freund (6 Fotos)

    Was ein Anblick. Bei der Kino-Premiere des „Tatort“-Films „Tschiller: Off Duty“ in Berlin, überraschte die älteste Tochter von Filmemacher Til Schweiger Fotografen und Fans gleich doppelt … (Alle Bilder: ddp Images)

    Yahoo Stars
  • Di Montezemolo äußert sich über Schumachers Zustand

    Der ehemalige Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat sich bei einer Podiumsveranstaltung in Mailand zum Zustand von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher geäußert.

    dpa
  • Lächerliches MEGA-Gehalt enthüllt: So viel verdient Ex-Atletico-Star Jackson Martinez in China

    ​Jackson Martinez hat sich im zarten Alter von 29 Jahren entschieden, die große europäische Fußballbühne zu verlassen und zum chinesischen Serienmeister Guangzhou Evergrande zu wechseln. Foto: Gettyimages Für den Kolumbianer machte der chinesische Klub ganze 45 Millionen Euro locker - ein Angebot, das Atletico Madrid aufgrund der schwachen Leistungen Martinez' nicht ablehnen konnte.  Foto: Gettyimages Für die fußballerische Entwicklung des Kolumbianers war der Wechsel nach China womöglich...

    90Min
  • Dicker als jemals zuvor: Vermisster Kater nach einem Jahr in Tierfutterlager gefunden

    Ausgebüchste Katzen und Kater haben es mitunter schwer, sich auf Dauer in der freien Wildbahn zurechtzufinden. Viele der kleinen Stubentiger werden von den vielen neuen Eindrücken überrumpelt und sind es nicht gewohnt, sich selbst Nahrung zu suchen. Dass der Kater Clive aus dem englischen Toton nach mehr als einem Jahr so wohlgenährt nach Hause zurückkehrt, ist daher schlichtweg beeindruckend.

    Yahoo Nachrichten
  • Richard Lugner: Ende der Peinlichkeiten in Sicht?

    Richard "Mörtel" Lugner schreckte bislang vor keinem Fettnäpfchen zurück und war so oft das Stadtgespräch Wiens. Eine Rolle, die er insgeheim zu genießen schien. Doch nun scheint er der Spötter langsam Leid zu sein: Womöglich muss der Opernball in Zukunft ohne ihn auskommen.

    spot on news
  • Kardinal Marx spricht sich für Begrenzung der Flüchtlingszahlen aus

    Das Oberhaupt der deutschen Katholiken, der Münchner Kardinal Reinhard Marx, hat sich dafür ausgesprochen, die Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge zu begrenzen. "Auch als Kirche sagen wir: Wir brauchen eine Reduzierung der Flüchtlingszahlen", sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz der "Passauer Neuen Presse" (Samstagsausgabe). Deutschland könne "nicht alle Notleidenden der Welt aufnehmen".

    AFP
  • Vorsicht: Windows 10 wird ab sofort ungefragt geladen

    Bis Ende Januar war das kostenlose Upgrade auf Windows 10 in der Rubrik der „optionalen Updates“ enthalten. Das bedeutet: Nutzer mussten es aktiv auswählen, damit es von den Microsoft-Servern geladen wird. Das ist nun anders. (Weiterlesen: Windows 10 im Test) Sechs Gigabyte große Datei wird geladen Wie in der Vergangenheit angekündigt, hat Microsoft das Windows-10-Upgrade nun in die Sektion „empfohlenen Updates“ verschoben. Dadurch wird Windows 10 automatisch geladen, wenn Nutzer die Standardeinstellung „Updates automatisch herunterladen“ verwenden. Dann landet die rund sechs Gigabyte große Installationsdatei des Betriebssystems ungefragt auf dem Rechner. (Weiterlesen: Das Surface Pro 3 im Test)

    Neue Osnabrücker Zeitung q
  • Asylbewerber geht auf Frauen los

    Ein Flüchtling aus Eritrea schlägt in Zeithain eine junge Frau und bespuckt eine andere. Eine Strafe verhängt die Richterin aber nicht. © Sebastian Schultz Zeithain. Die Verständigung war schwierig. Und dann war da noch Alkohol im Spiel. Viel Alkohol. Und so endete dieser Tag im Mai vergangenen Jahres für einen jungen Flüchtling aus Eritrea nicht nur in Polizeigewahrsam, Dejen Woldai* musste sich jetzt auch wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung vor dem Amtsgericht Riesa verantworten. Dabei beginnt dieser Dienstagnachmittag wie immer. Die 19-jährige Vivien Haase* kommt nach der Arbeit nach Hause in die Nikopoler Straße, sieht ein paar Kumpels im Park vor den Neubaublöcken sitzen

    sz-online q
  • Tod: Kann man einem Toten die Augen schließen, indem man sanft darüberstreicht?

    Es ist eins dieser beliebten Film- und Fernsehklischees: Der Kommissar trifft am Tatort ein, die Leiche liegt dort mit weit aufgerissenen Augen, und mit einer leichten, fast flüchtigen Handbewegung fährt der Ermittler dem Toten über die Augen, die daraufhin geschlossen bleiben. Das ist dramaturgisch effektvoll, zeigt es doch die pietätvolle, mitfühlende Seite des Kommissars. Vor allem aber erleichtert es dem Schauspieler, der die Leiche spielt, seinen Job. Der müsste nämlich sonst die ganze Szene lang die Augen offen halten, ohne zu blinzeln. Im wirklichen Leben – beziehungsweise im Tod – ist die Sache nicht so einfach. Zwei Drittel aller Menschen, das hat ein amerikanischer Hospizarzt einmal

    Die Zeit q
  • Drama in Manhattan: Riesiger Baukran stürzt ein (Fotoserie)

    In New York ist ein riesiger Baukran eingestürzt und hat mehrere Menschen unter sich begraben. Mindestens ein Mensch wurde getötet und mindestens zwei weitere Personen wurden verletzt. Die Trümmer landeten auf mehreren geparkten Autos. Das Unglück ereignete sich in der Worth Street. Auch das Raupenfahrzeug, auf das der enorme Kran montiert war, wurde aus der Verankerung gerissen. Zum Zeitpunkt des Einsturzes schneite es in New York. #baycrane #Collapse #nyc #crane #fdny #LowerManhatten Une photo publiée par girls dem sugar (@pframe28) le 5 Févr. 2016 à 6h40 PST .NYPDChiefofDept, FDNY & nycoem survey crane collapse in Lower Manhattan with Mayor BilldeBlasio pic.twitter.com/lgbqAY9vif— NYPD NEWS (@NYPDnews) February 5, 2016 #FDNY on scene of crane collapse at Worth St/W Bdwy in #Tribeca. 1 fatality, 2 serious, 1 minor. Photo cred nycoem pic.twitter.com/39AlbeGbI1— FDNY (FDNY) February 5, 2016 #FDNY on scene of crane collapse at Worth St & W Bdwy in Manhattan. 1 fatality confirmed, 2 patients serious pic.twitter.com/5bHeI1Ba7x— FDNY (@FDNY) February 5, 2016 1 killed, others injured after crane falls on cars in NY. https://t.co/7r5l7QHHn2 pic.twitter.com/7JUQCUhqMU— FOX 13 NOW (@fox13now) February 5, 2016 Crane collapse kills one, injures many in Financial District in NY. Weather ruled out as a cause. 23ABCNews pic.twitter.com/wmL3Kv6MVk— Cassie (Cassie23ABC) February 5, 2016

    Euronews Videos
  • Flüchtlingskrise: Bis einer heult

    Menschenverachtend sei der Hass, Abgeordnete würden angefeindet, als unfähig, dumm, verlogen dargestellt, das Parlament dürfe sich davon keinesfalls einschüchtern lassen. Mit diesen Worten eröffnet Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit (SPD) am Mittwoch vor zwei Wochen eine denkwürdige Bürgerschaftssitzung. Dann richtet sie einen Appell an ihre Kollegen: "Die Menschen in unserer Stadt erwarten von uns Antworten auf die drängendsten aktuellen Fragen." Gemeinsam müsse das Parlament um Lösungen ringen in "Würde und Ernst im Umgang mit der eigenen Rolle". Doch mit der Würde ist es dann schnell vorbei. 80 Minuten lang geht es nach Carola Veits Mahnung um die Übergriffe in der Silvesternacht – und wie.

    Die Zeit q
  • Mehr Sexualdelikte an Weiberfastnacht in Köln angezeigt

    Nach ihrem Großeinsatz zum Start in den Straßenkarneval hat sich die Polizei in Köln insgesamt zufrieden mit dem Verlauf des Weiberfastnachtstages gezeigt. Die Polizei ziehe eine "verhalten positive Bilanz", sagte Kölns Leitender Polizeidirektor Michael Temme am Freitag vor Journalisten in Köln.

    AFP
  • Sie wollen Frauen vergewaltigen - Pick-Up-Artists-Bewegung plante Treffen in München

    Die Gruppe nennt sich "Return of the Kings", ihre Mitglieder wollen professionelle Frauen-Aufreißer sein – und dabei schrecken sich auch nicht vor Vergewaltigungen zurück. Ein Treffen dieser sogenannten Pick-Up-Artists vor der BMW Welt wurde nun abgesagt. München - Ein Zusammenschluss von frauenfeindlichen Männern aus den USA planen am kommenden Samstag weltweite Treffen in dutzenden Ländern. Diese Männer gehören der "Make Rape Legal"-Bewegung an, also eine Bewegung, die für die Legalisierung von Vergewaltigung ist. ...

    Abendzeitung