Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

Entfernen

Nachrichten-Kommentar

Wie die Berliner CDU eine Sexismusdebatte falsch führt

Jenna Behrends hat heftige Vorwürfe an Parteifunktionäre gerichtet. Was in der CDU folgt, wirkt wie aus einem Gruselkabinett. Kommentar

  • Amoklauf von Winnenden: Kein Schadensersatz für den Vater des Attentäters

    Der Vater des Amokläufers von Winnenden ist endgültig mit seiner Klage auf vier Millionen Euro Schadenersatz gescheitert. Der Mann hatte versucht, die Forderung gegen die psychiatrische Klinik durchzusetzen, in der sein Sohn behandelt worden war. Wie das Landgericht Heilbronn mitteilte, zog der Vater die Berufung gegen ein Urteil des Gerichts zurück, womit die Entscheidung rechtskräftig wurde. Der Vater muss nun auch die Kosten des Berufungsverfahrens tragen. In seinem Urteil von Ende April hatte das Gericht zwar Fehler bei der ambulanten Behandlung des späteren Amokläufers Tim K. festgestellt. Gleichzeitig urteilte es aber, es könne nicht angenommen werden, dass diese Behandlungsfehler mitursächlich

    Spiegel q
  • Jüngste Flugkapitänin der Welt: Britin bricht Cockpit-Rekord

    "Wie alt sind Sie denn?" Das wird Katie McWilliams häufiger gefragt. Nicht etwa, weil sie Alkohol kaufen will, sondern an Ihrem Arbeitsplatz. Denn mit Mitte 20 hat die Britin schon einiges erreicht. Kate McWilliams ist ein alter Hase im Cockpit, sie fliegt seit sie 13 ist. Ihre Liebe zum Fliegen begann allerdings schon mit vier Jahren, als ihr Patenonkel sie mit zu einer Flugshow nahm. Mit 19 begann sie ihre professionelle Pilotenausbildung. Im Mai 2011 heuerte sie als Erster Offizier bei Easyjet an. Nach fünf Jahren im Dienst ist sie nun zum Flugkapitän aufgestiegen und damit nach Angaben der Fluggesellschaft die jüngste Frau auf der Welt, der das im kommerziellen Flugwesen gelungen ist. Sie

    n-tv.de q
  • Hamburg: Tourist mit Handgranaten im Koffer löst Großeinsatz aus

    Mit zwei Handgranaten im Koffer hat ein US-Tourist am Hamburger Flughafen einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Der 34-Jährige wollte mit den aus dem Zweiten Weltkrieg stammenden Sprengkörpern russischer Bauart am Mittwochnachmittag den Rückflug in die USA antreten, als diese bei der Sicherheitskontrolle seines Gepäcks entdeckt wurden, wie Polizei und Feuerwehr in der Hansestadt am Donnerstag mitteilten.

    AFP
  • Brad Pitt könnte sich auf Maddox gestürzt haben

    Laut Berichten hat sich Brad Pitt während eines Streits mit Angelina Jolie auf Maddox gestürzt.

    Splash News DE
  • "Die Höhle der Löwen": So erfolgreich ist Dümmels "Abfluss-Fee"-Deal

    Vor einigen Wochen präsentierte Unternehmer Karl-Heinz Bilz in der "Höhle der Löwen" seine "Abfluss-Fee" und konnte damit Ralf Dümmel als Investor gewinnen. Seither befindet sich das Produkt auf Erfolgskurs, ist bei allen wichtigen Märkten gelistet und hat fünf Millionen Euro Umsatz erzielt.

    Yahoo, spot on news
  • Durchgefallen in Madrid - Ancelotti-Bayern verpatzen ersten Härtetest

    Bayern München ist gleich beim ersten Härtetest der Ära Carlo Ancelotti durchgefallen und auf der großen Bühne Champions League unsanft auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Der deutsche Rekordmeister unterlag bei Vorjahresfinalist Atlético Madrid nach einer über weite Strecken ernüchternden Vorstellung verdient mit 0:1 (0:1). Im neunten Spiel unter Trainer Ancelotti war es die erste Niederlage.Damit verpassten die Münchner auch die Revanche für das Aus im Halbfinale der vergangenen Saison gegen die Madrilenen. Yannick Carrasco (35. ...

    SID
  • Thomas Gottschalk: Kluge und blöde Sprüche bei Anne Will

    "Emotionen statt Fakten - Warum ist Trump so erfolgreich?" lautete am Sonntag das Thema in der Talkshow von Anne Will. Zu Gast war unter anderem auch Thomas Gottschalk, der um keinen Spruch verlegen war.

    Yahoo, spot on news
  • Rotlichtviertel: Flüchtlinge haben im Bordell Hausverbot

    Flüchtlinge scheinen das Rotlichtviertel für sich entdeckt zu haben – zum Ärger von Anwohnern, Prostituierten und Bordellbetreibern. Weil die Aggressionen und auch Drogengeschäfte zunehmen würden, fordern sie mehr Polizeipräsenz in ihrem Viertel. Stuttgart - Er sei häufig hier, sagt der Passant mit ausländischem Akzent. Der 42-Jährige ist einer der wenigen Männer, die den Grund für ihren Besuch im Stuttgarter Rotlichtviertel zugeben: Er geht regelmäßig ins Bordell, weil seine Frau seine sexuellen Vorlieben nicht teilt. „Für 80 Euro bekomme ich bei den Prostituierten das volle Programm – auch ohne Kondom“, sagt er. Seine Beobachtungen in und rund um die Leonhards- und Weberstraße: Es gebe mehr

    Stuttgarter Zeitung q
  • Justin Theroux verrät das Geheimnis seiner Ehe mit Jennifer Aniston

    Genauso wie bei Brangelina begann auch die Liebe zwischen Justin Theroux und Jennifer Aniston an einem Filmset. Inzwischen sind sie glücklich verheiratet, während Jolie gerade die Scheidung von Pitt beantragt hat. Warum ihre Ehe funktioniert, erklärt Theroux in einem Interview.

    Yahoo, spot on news
  • „Geht die Deutsche Bank unter, reißt sie Merkel mit“

    Pressestimmen - „Geht die Deutsche Bank unter, reißt sie Merkel mit“

    Handelsblatt
  • "Vau" in Berlin-Mitte: Berlins ältestes Sternerestaurant schließt

    Es war einmal: Kolja Kleeberg vor seinem „Vau“ in Mitte. Foto: imago/HiPi Kolja Kleeberg schließt das „Vau“, Berlins ältestes Sterne-Restaurant. Im nächsten Jahr soll es einen Neuanfang an anderem Ort geben. Die Gerüchteküche hat dort zuletzt vernehmlicher gebrodelt als jene mit dem Herd in der Mitte – und sie lag richtig: Kolja Kleeberg hat sein „Vau“, das dienstälteste Berliner Sternerestaurant, geschlossen, nachdem die Verhandlungen über eine langfristige Verlängerung des Pachtvertrags gescheitert waren. Die Pressemitteilung, die das Scheitern jetzt öffentlich besiegelt, ist darum bemüht, das Beste aus der Schließung zu machen: „Kolja Kleeberg strukturiert um, schließt das VAU und startet

    PNN q
  • Worauf Rentner achten müssen Ruhestand im Ausland

    Von einem Altersruhesitz fernab der Heimat träumen viele. Manche schaffen den Sprung tatsächlich: Sie packen die Umzugskisten, geben ihre gewohnte Umgebung auf und verlagern ihren Lebensmittelpunkt in ...

    dpa
  • Berliner Supermarktleiter soll Ladendieb tödlich verletzt haben

    Leitende Mitarbeiter eines Berliner Supermarkts sollen einem erwischten Ladendieb tödliche Verletzungen zugefügt haben. Wie die Berliner Polizei am Donnerstag mitteilte, durchsuchten am Dienstag 40 Beamte ein Geschäft im Bahnhof Lichtenberg und nahmen den Filialleiter fest. Anlass sei der Tod eines Moldauers am 20. September gewesen. Der Mann war demnach in einem Krankenhaus an den Folgen schwerer Gesichtsverletzungen gestorben.

    AFP
  • Brüssel verklagt Deutschland wegen Pkw-Maut

    Im Streit um die Pkw-Maut verklagt die EU-Kommission Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof. Wie die Behörde am Donnerstag in Brüssel mitteilte, ist die Maut nach ihrer Einschätzung "diskriminierend", weil Fahrzeughalter in Deutschland über Nachlässe bei der Kfz-Steuer de facto von ihr befreit würden. Die Kommission hatte wegen der Maut Mitte 2015 ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet.

    AFP
  • TOS-1A Soll Putins Höllenkanone Aleppo sturmreif schießen?

    In den UN ringt man um das Schicksal von Aleppo, gegenüber der "Sunday Times" behaupten westliche Diplomaten, dass Assad-Truppen auch den gefürchteten Raketenwerfer des Typs TOS-1A in Aleppo einsetzen könnten. Sie seien "einigermaßen überzeugt", dass die Waffe bei den letzten Offensiven der syrischen Truppen eingesetzt worden sei, sagte eine anonyme Quelle der Zeitung. "Wir beobachten genau, ob die Russen Waffen einsetzen, die wir vorher nicht gesehen haben, wie den Tos-1A. Dieser Flammenwerfer ist ein Schritt unter der Atombombe," zitiert das Blatt die ungenannte Quelle. Assad sucht die militärische Entscheidung Tatsächlich setzen die Pro-Assad Truppen seit einigen Tagen zu einer Bodenoffensive

    Stern q
  • Tomaso Trussardi & Michelle Hunziker: Sie haben Mailand im Griff (10 Fotos)

    Die Milan Fashion Week wäre nicht die Milan Fashion Week ohne eine Show des Modehauses Trussardi. Und dabei dürfen natürlich Michelle Hunziker und ihr Ehemann Tomaso Trussardi nicht fehlen.

    WENN
  • «Jetzt gehen wir wieder auf Zauberpilz-Suche»

    Der Herbst hat begonnen und mit ihm die Pilzsaison. Sammler im ganzen Land werden in den nächsten Wochen ihre Körbe füllen. Unter ihnen ist auch A. I.* Die 32-Jährige geht regelmässig im Berner Jura auf Pilzsuche, jedoch halten ihre Augen nur nach ganz bestimmten Pilzen Ausschau: dem Spitzkegeligen Kahlkopf. Dieser Pilz zählt zu den potentesten halluzinogenen Arten – und spriesst jetzt wieder in vielen Feldern, wie I. sagt: «Jetzt ist der Zeitpunk ideal um wieder auf Zauberpilz-Suche zu gehen.» «Wenn ich die Pilze esse fühle ich mich leicht und lustig. Manchmal habe ich sogar Halluzinationen», so I. Sie gehe oft mit Freunden zusammen: «Wir essen die Pilze meist gleich an Ort und Stelle und flashen

    20min.ch q
  • Deutsche Bahn verkauft wieder Tickets bei Lidl

    Die Deutsche Bahn (DB) verkauft ab 4. Oktober wieder Fahrkarten bei Lidl. Zwei Fahrkarten für jeweils eine einfache Fahrt mit ICE, IC oder EC in der zweiten Klasse kosten 49,90 Euro, wie die Bahn am Dienstag mitteilte. Die Tickets werden demnach verkauft, solange der Vorrat reicht, längstens aber bis 8. Oktober. Sie werden vom 10. Oktober bis zum 18. Dezember an allen Tagen außer freitags gültig sein.

    AFP
  • Millionen von privat Krankenversicherten droht massiver Beitragssprung

    Der Mehrheit der privat Krankenversicherten in Deutschland droht einem Zeitungsbericht zufolge ein massiver Beitragssprung. Die Versicherung werde für zwei Drittel der Versicherten im kommenden Jahr im Schnitt um elf Prozent teurer, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". In besonders heftigen Fällen seien auch gut doppelt so hohe Prämienanhebungen möglich.

    AFP
  • Schrecklich nette Serien - Diese Sitcoms sind ein Fluch für ihre Darsteller! (6 Fotos)

    Seit dem 22. September läuft mit “Bad Moms” eine Komödie in den Kinos, die nicht der Qualität wegen bemerkenswert ist. Interessant ist der Film allenfalls, weil mit Mila Kunis und Christina Applegate gleich zwei ehemalige Sitcoms-Darstellerinnen vor der Kamera vereint sind. Während die ehemalige “Die wilden 70er”-Darstellerin Kunis zuletzt auch auf der Leinwand Erfolge feierte, wartet die einstige Kelly-Bundy-Mimin Applegate noch immer auf die große Kino-Karriere. Dabei ist die 44-Jährige kein Einzelfall. Im Folgenden befassen wir uns mit Sitcoms, aus deren Schatten die Darsteller nicht oder mit großer Mühe treten konnten.

    Yahoo Movies, Willy Flemmer