• Ein Experte sagt: Sich in der Kneipe auf ein Bier zu treffen “erlaubt es Männern nicht, über ihre Gefühle zu sprechen“

    Ein Experte sagt, die Erwartungshaltung, die es gibt, wenn Männer sich auf ein Bier verabreden, kann verhindern, dass sie offen über Gefühle sprechen.  

  • Weihnachtslieder: Was verdienen die Musiker an den Evergreens?

    An Weihnachtslieder kommt zur Weihnachtszeit niemand vorbei - zur Freude der einen und zum Leidwesen der anderen. Für die Musikindustrie sind die Evergreens ein großes Geschäft. Doch was verdienen die Musiker mit den Songs eigentlich?

  • Von Herzogin zu Herzogin: Fergies wichtige Botschaft an Meghan Markle

    Sarah Ferguson (60) hat in einem Interview mit Vogue Arabia offen darüber gesprochen, was sie von Meghan Markle hält.

  • Diesem Mann vertrauen die Bayern-Stars

    Es ist ein eher unscheinbarer Ort. Und man würde nicht denken, dass hier regelmäßig die Stars des FC Bayern ein- und ausgehen. Doch bei Siba Hair Design in München schauen Joshua Kimmich und Co. immer wieder gerne vorbei."Ich bin sehr stolz und glücklich, dass die Jungs zu mir kommen", sagt Inhaber Erdal Yilmaz im Gespräch mit SPORT1. "Mein Laden sieht von außen nicht besonders stylisch aus, aber sie sind bei mir, weil sie wissen, dass ich gut schneide. Alle zwei Wochen sind sie bei mir, auch die Amateure."Seit anderthalb Jahren hat Yilmaz seinen Salon, seit 18 Jahren ist er Friseur. Seine Ausbildung absolvierte er in der Türkei.SPORT1 empfängt der 33-Jährige mit einem breiten Grinsen. An der Wand des kleinen Salons hängen einige Trikots der Bayern-Profis. Das von Kimmich, von den Ex-Bayern Sandro Wagner und Rafinha sowie von den Amateur-Spielern Angelo Mayer und Niklas Dorsch, der inzwischen bei Zweitligist 1. FC Heidenheim spielt. Kimmich hat sein Trikot unterschrieben mit dem Zusatz "Für den besten Friseur".Unter den Trikots hat Yilmaz einige Bilder mit den Stars liebevoll in kleinen Bilderrahmen aufgehängt.   "Wie eine kleine Kettenreaktion""Es war am Anfang ganz witzig. Erst war Niklas Dorsch hier, er hat Kimmich mitgebracht, der dann Sandro Wagner, er dann Rafinha und er hatte dann Niklas Süle im Schlepptau. Es war wie eine kleine Kettenreaktion", erinnert sich Yilmaz. "Habe ich einen vergessen? Ach ja. Leon Goretzka und Sven Ulreich kamen auch schon zu mir. Einer nach dem anderen. Am Anfang war ich schon ein bisschen nervös. Ich dachte mir: 'Ich soll jetzt den Bayern-Spielern die Haare schneiden?' Ich wusste ja gar nicht, wie sie privat drauf sind. Aber sie waren super nett und überaus höflich."Und eitel sind sie, betont Yilmaz mit einem Schmunzeln: "Fußballer achten sehr auf ihr Äußeres, das ist aber auch okay. Ich kann das verstehen, es sind Profis, sie müssen darauf achten, wie sie in der Öffentlichkeit rüberkommen. Die Fans wollen ja auch immer Fotos mit ihnen machen."Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGEKimmich habe sich mit dem wachsenden Erfolg "schon etwas verändert", sei aber weiterhin "ein super Junge".Yilmaz denkt gerne zurück, wie alles begann. "Am Anfang waren die Jungs sehr still, aber beim zweiten Besuch war es schon etwas lockerer, da sind sie aufgetaut und haben schon mehr mit mir geredet. Wir sind fast wie Kumpels geworden." Wagner und Rafinha kamen regelmäßigUnd weiter: "Irgendwann waren auch Wagner und Rafinha regelmäßig bei mir - oft schon morgens vor dem Training." Der Friseur, dem die Stars vertrauen, weiß, warum: "Ich bin so selbstbewusst zu sagen, dass ich schon sehr gut Haare schneide, und bin daher auch bekannt. Trotzdem war ich wirklich stolz, dass sie zu mir kommen."Wenn die Profis bei ihm sitzen, dann wird "meistens über die Familie" geredet, "sie wollen nicht unbedingt über Fußball reden. Bei mir können sie abschalten."Hat Yilmaz einen Bayern-Star besonders in sein Herz geschlossen? Friseur lüftet ein Geheimnis"Schon, aber das bleibt mein Geheimnis", lacht er. "Ich verrate nur eins: Er ist schon weg."Doch dann schaut er an die Wand und verrät es doch. "Sandro war schon wirklich ein sympathischer Typ. Er war zum Oktoberfest dieses Jahr das letzte Mal bei mir, darüber habe ich mich sehr gefreut. Er hat mir erzählt, dass es in China am Anfang sehr schwer war für ihn wegen der Sprache und der Kultur." Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGEYilmaz mochte immer Wagners "direkte Art und er hat auch einen guten Charakter". Aber auch Kimmich mag er sehr. "Er ist easy und lässt nicht den Superstar raushängen. Joshua spielt fast immer top und es läuft bei ihm wie nach Plan."Alles andere als nach Plan läuft es für die Münchner in der aktuellen Saison. "Die Bayern sind in dieser Runde nicht so stark wie früher, zeigen ein ganz anderes Gesicht", sagt Yilmaz und nennt den Kern des Problems nach der Beurlaubung von Niko Kovac im Oktober."Sie haben ein Trainerproblem, waren nicht so happy mit Kovac. Ich denke, dass in der Rückrunde ein neuer Trainer kommen wird. Die Spieler erzählen mir schon ab und zu ihre Meinung zu dem aktuellen Trainer, die werde ich aber nicht verraten."

  • Teleschau

    "Bares für Rares": Kostbare Diamantbrosche bringt Händlerin zum Zittern

    Der Anblick von über 170 Diamanten machte Horst Lichter platt und verfehlte seine Wirkung auch bei den Händlern nicht.

  • Psychisch Kranker ersticht in Köln Mitarbeiter der Kämmerei beim Geldeintreiben

    Ein offenbar psychisch kranker Mann hat am Freitag einen Mitarbeiter der Stadt Köln erstochen, als dieser offene Geldforderungen der Stadt eintreiben wollte. Der 47-jährige Mitarbeiter der Stadtkämmerei starb noch am Tatort, seine 57 Jahre alte Kollegin kam mit einem Schock ins Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Angreifer soll demnach bereits im März eine städtische Mitarbeiterin mit einem Schraubenzieher attackiert haben.

  • Flick erklärt, warum Goretzka statt Müller spielt

    Welches Gesicht zeigen die Bayern am Samstag gegen Werder Bremen - das strahlende aus der Champions League oder das traurige aus den letzten beiden Bundesliga-Spielen?Noch unter der Woche stellten sie einen Rekord für die beste Bilanz aller Zeiten in der Gruppenphase der Königsklasse auf. Nun empfangen die Münchner als Tabellen-Siebter Werder Bremen. (Bundesliga, 15. Spieltag: FC Bayern - Werder Bremen, ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)  Thomas Müller auf der BankAlles andere als ein Sieg würde die positive Stimmung nach dem 3:1-Sieg in der Champions League gegen Tottenham Hotspur prompt kippen lassen. Andererseits könnte das Team von Trainer Hansi Flick wieder mit einem Erfolg wieder auf einen Champions-League-Platz klettern, wenn die Konkurrenz mitspielt.Um das zu erreichen, schiebt Flick Joshua Kimmich wieder auf die Sechs. Benjamin Pavard übernimmt die Rechtsverteidiger-Position. Thomas Müller sitzt zunächst nur auf der Bank, Leon Goretzka ist in der Startelf. "Er ist in der Defensive sehr wichtig, als Balleroberer", erklärte Flick vor dem Spiel bei Sky, warum er auf Goretzka setzt. "Wir spielen gegen einen Gegner, der versuchen wird, Fußball zu spielen. Wir brauchen die notwendige Gegenwehr." FC Bayern will den Anschluss halten"Wir müssen diszipliniert spielen", sagte Flick: "Florian Kohfeldt hat enorm gute Arbeit bei Bremen geleistet. Ich halte sehr viel von ihm. Es ist ein Gegner, der in der Lage ist, es auszunutzen, wenn wir nicht ganz da sind. Wir wollen das Jahr mit drei Siegen beenden."Verzichten muss der Rekordmeister auf die beiden Franzosen Kingsley Coman und Corentin Tolisso.Ganz andere Sorgen hat Werder Bremen. Nach der Last-Minute-Pleite gegen den SC Paderborn haben die Hanseaten nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Bei der schwierigen Aufgabe in München ist es nicht zu erwarten, dass sich die Situation am Wochenende verbessert. Die letzten 20 Pflichtspiele hat Werder gegen die Bayern verloren. Dennoch strahlt Trainer Florian Kohfeldt Optimismus aus: "Wir fahren nach München, um etwas mitzunehmen."Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1 AufstellungenMünchen: Neuer - Pavard, Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Thiago - Gnabry, Goretzka, Coutinho - Lewandowski Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Groß - Lang, Sahin, Augustinsson - M. Eggestein, Klaassen - Osako, Rashica BVB in Mainz in der FavoritenrolleÄhnlich ist die Favoritenrolle im Spiel des FSV Mainz 05 gegen Borussia Dortmund verteilt. Zwar ist bei den Rheinhessen ein Aufwärtstrend zu erkennen, seit Achim Beierlorzer Trainer ist. Doch gegen den drittplatzierten BVB wären die Mainzer wohl schon mit einem Unentschieden mehr als zufrieden. (Bundesliga, 15. Spieltag: Mainz 05 - Borussia Dortmund, ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker) Um der Favoritenrolle gerecht zu werden, setzt Lucien Favre größtenteils auf die Mannschaft, die im letzten Bundesligaspiel Fortuna Düsseldorf mit 5:0 nach Hause schickte. Die einzige Änderung: Für Raphael Guerreiro rückt Nico Schulz in die Startelf. AufstellungenMainz: Zentner - Fernandes, St. Juste, Niakhate - Öztunali, Kunde, Baku, Aaron - Boetius - Szalai, Quaison Dortmund: Bürki - Akanji, Hummels, Zagadou - Hakimi, Weigl, Brandt, Schulz- Reus - Hazard, Sancho Klinsmann will ersten SiegIn den weiteren Nachmittagspartien hofft Hertha BSC gegen den SC Freiburg auf den ersten Sieg unter Trainer Jürgen Klinsmann (Bundesliga, 15. Spieltag: Hertha BSC  - SC Freiburg, ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker), auch der 1. FC Köln will mit dem neuen Coach Markus Gisdol gegen den Nachbarn aus Leverkusen endlich den Befreiungsschlag landen. (Bundesliga, 15. Spieltag: 1. FC Köln - Bayer Leverkusen, ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker) Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGEUnd im Duell der Aufsteiger empfängt der SC Paderborn Union Berlin. (Bundesliga, 15. Spieltag: SC Paderborn - Union Berlin, ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)  So können Sie den 15. Spieltag der Bundesliga LIVE verfolgenTV: Sky Stream: Sky Go Ticker: Sport1.de