Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

  • Islam in Deutschland: Schweigen die Muslime?

    Ja! Wann endlich kommt der kollektive, der große gemeinsame Aufschrei aller friedliebenden und wirklich ihrem Gott ergebenen Muslime der Welt, dass sie ihren Glauben nicht länger im Namen von Terroristen missbrauchen lassen wollen? Wann endlich tun sich die religiösen und politischen Führer der islamischen Welt zusammen, um der Welt zu erklären und zu demonstrieren, dass Islam und Terrorismus nicht zu vereinbaren sind? Und wann passiert eine solche große gemeinsame Demonstration der Friedfertigkeit endlich auch bei uns – von der großen Zahl der Muslime, die in unserem Land leben? Wann endlich kommt das ehrliche Bekenntnis zur Freiheit des Glaubens und des Bekenntnisses in so vielen Ländern der

    Die Zeit q
  • «Tut uns leid!» - Flüchtlinge in Sorge

    «Das ist nicht gut.» Rami Alskheili wiederholt diesen Satz immer wieder. Er meint den Bombenanschlag in Ansbach, den Amoklauf von München und die Würzburger Axt-Attacke.

    dpa
  • Queere Freiheit in Berlin: Knutschen nur in der Innenstadt

    Queere Freiheit in Berlin Berlin ist die queere Hauptstadt Europas? Überall kann man Sex haben? Das ist nur die eine Wahrheit. Jenseits des S-Bahn-Rings schlägt einem Homophobie entgegen. Von wegen früher war alles besser. Ich kam 1992 fürs Studium nach Berlin. Ich erinnere mich noch gut an meine ersten Jahre in der Stadt, daran, dass ich in den meisten schwulen Kneipen und Bars klingeln musste, bevor ich reinkam. Durch eine kleine Videokamera wurde damals abgecheckt, wer da Einlass begehrte. Die Schaufenster waren blickdicht abgeklebt. Ahnungslose Passanten übersahen solche Lokale. Eingeweihte wussten, was da abgeht. Inzwischen sind Vorsichtsmaßnahmen wie diese überflüssig geworden. Berlin ist

    Taz q
  • Polizistin Tania Kambouri: „Die nehmen diesen Staat nicht ernst“

    Die Streifenpolizistin und Autorin Tania Kambouri beklagt eine zunehmende Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber der Polizei – vor allem durch junge islamische Männer. Stuttgart – - Tania Kambouri ist in diesen Tagen die wohl gefragteste Polizistin Deutschlands: Seit der Veröffentlichung ihres Buches „Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin“ ist die 32-Jährige häufig zu Gast in deutschen Talkshows. In ihrem Buch schildert Kambouri die Probleme, denen sie beim Streifendienst in Bochum begegnet. Eine Gruppe bereitet aus Sicht der griechisch-stämmigen Beamtin besonders häufig Ärger. Frau Kambouri, in Ihrem Buch beklagen Sie die zunehmende Respektlosigkeit gegenüber Polizisten – vor allem

    Stuttgarter Zeitung q
  • Jennifer Aniston: Den Tränen nahe beim Filmfest

    Was war da mit Jennifer Aniston los? Die harmlose Frage eines Fans brachte den Star bei einem Filmfestival fast zum Weinen.

    spot on news
  • Teurer Abschied von der Insel

    Banken-Umzug - Teurer Abschied von der Insel

    Handelsblatt
  • Nico Rosberg: Darum schmeißt er nicht mit Geld um sich

    Als Formel-1-Fahrer hat Nico Rosberg keine finanziellen Probleme. Seine Erziehung verbiete es ihm aber, mit Geld um sich zu werfen, wie er nun "Bild" verriet.

    spot on news
  • Claus Kleber verteidigt Berichterstattung zum Amoklauf von München

    Erst der Türkei-Putsch, jetzt der Amoklauf von München: Die Öffentlich-Rechtlichen mussten sich in der vergangenen Woche viel Kritik für ihre verspätete Berichterstattung gefallen lassen. Schon während des Putsches gegen Erdogan wurde im Netz bemängelt, die Sender hätten zu langsam reagiert. An diesem Freitag nun das gleiche Spiel: Während die Privaten längst mitten im Geschehen waren, zeigten ARD und ZDF “Tatort”-Wiederholungen oder Konzerte. Im Netz war die Empörung groß.

    Yahoo Nachrichten
  • Was ist das Darknet? - Eine Erklärung - So funktioniert der "dunkle" Teil des Internets

    Es gilt als der anonyme Untergrund des Internets – das Darknet. Kriminelle handeln dort mit illegalen Produkten wie Waffen und Drogen. Auch der Amokschütze aus München soll sich seine Pistole im Darknet besorgt haben. Heidelberg - Waffen, Drogen, Auftragsmorde – das alles können sich User im sogenannten Darknet besorgen. Auch der 18-jährige Ali S., der in München zehn Menschen bei einem Amoklauf erschossen hat, soll sich Medienberichten zufolge seine Tatwaffe im Darknet besorgt haben. ...

    Abendzeitung
  • Fünfjahresvertrag: Kostic-Wechsel zum HSV in trockenen Tüchern

    Der Transfer von Mittelfeldspieler Filip Kostic von Absteiger VfB Stuttgart zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV ist perfekt. Das bestätigten die Norddeutschen am Montagnachmittag. Der Serbe bestand am Sonntag den Medizincheck und unterzeichnete an der Alster einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021."Wir waren uns mit Filip früh einig und sind froh, dass wir den Transfer nun realisieren konnten", sagte HSV-Klubchef Dietmar Beiersdorfer. "Trotz seiner erst 23 Jahre besitzt er schon eine Menge Erfahrung, kennt die Bundesliga und hat seine Qualitäten in den letzten zwei Jahren unter Beweis ...

    SID
  • Entführt und gefoltert: Polizei befreit Deutschen in Spanien

    Die spanische Polizei hat einen Deutschen befreit, der in seiner eigenen Wohnung mindestens zwei Wochen lang festgehalten und gefoltert worden sein soll. Bei der Aktion in der südöstlichen Küstengemeinde Torrevieja wurden nach Angabe der Polizei drei Männer und zwei Frauen festgenommen.

    dpa
  • Erdogan zur Todesstrafe: Das Volk will sie

    Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat eine mögliche Wiedereinführung der Todesstrafe infolge des Putschversuches mit dem Volkswillen begründet.

    dpa
  • So sehen die "Star Trek"-Aliens in der Realität aus (18 Fotos)

    Mit “Star Trek Beyond” ist gerade der neueste Teil der kultigen Weltraum-Saga in den Kinos angelaufen. Mit dabei sind wieder jede Menge Aliens, deren wahre Identitäten hinter aufwendig gestalteten Masken verschwinden. Ein Blick darunter bringt allerdings so manche Überraschung ans Tageslicht. Diese Schauspieler verstecken sich hinter den Alien-Masken aus den bisherigen “Star Trek”-Filmen und -Serien.

    Yahoo Redaktion
  • Besorgnis um Zuwanderung erreicht laut Umfrage Höchststand

    Die Zuwanderung und Integration Hunderttausender Flüchtlinge und Migranten sind aus Sicht der Deutschen die drängendste Aufgabe hierzulande. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage des GfK Vereins in Nürnberg.

    dpa
  • Schäuble: Deutschland könnte 50.000 Südeuropäer ausbilden

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vorgeschlagen, 50.000 Auszubildende nach Deutschland zu holen. „Die Leute wollen begreifen, was der Mehrwert von Europa ist“, sagte Schäuble in einem Interview mit der „Bild“ (Samstag). „Wir können locker 50.000 junge Menschen aus anderen europäischen Ländern bei uns ausbilden!“ Darüber hinaus sollten Arbeitsmärkte in Europa weiter dereguliert werden. „Wir müssen Arbeitsmärkte und Ausbildungsmärkte von bürokratischem Ballast befreien. In Europa sind wir einfach zu schwerfällig und in Teilen auch überreguliert“, so Schäuble.

    news.naanoo.com q
  • Muslime in der Bundeswehr: Sohnes Land

    Die Zahl der Migranten in der Bundeswehr steigt kontinuierlich. Drei junge Kameraden in der Bad Cannstatter Theodor-Heuss-Kaserne erklären, was sie bewegt. Stuttgart - Das schwarz-rot-goldene Abzeichen macht den Mann wütend. Yasin Chowdury steht in Prenzlau im brandenburgischen Landkreis Uckermark im Supermarkt in seinem Feldanzug, und der Mann findet, dass das nicht sein darf. Weil der Name auf dem Namensschild nicht Müller oder Schmidt ist. Weil Chowdury dunkelhäutig ist. Der Mann schnauzt dem Bundeswehrsoldaten seine Weltsicht ins Gesicht. Yasin Chowdury nimmt, was er kaufen will, zahlt an der Kasse und macht sich auf in seine Bundeswehrkaserne. Dort wird sein Dienst geschätzt. Am ersten Tag

    Stuttgarter Zeitung q
  • Sarah Connor bekommt Baby Nummer 4

    Bei einem Konzert in Regensburg verriet die 36-Jährige, dass sie ein Baby erwartet. Sarah Connor hat bisher zwei Kinder mit Marc Terenzi, mit ihrem Manager und Lebensgefährten Florian Fischer hat sie eine Tochter.

    Bit Projects
  • Böse Folgen für Lebenslauf-Trickser

    Hinz & Co - Böse Folgen für Lebenslauf-Trickser

    Handelsblatt
  • Schwiegermutter von Bernie Ecclestone entführt

    Familiendrama um Bernie Ecclestone: Wie Brasiliens Hauptnachrichtensendung Jornal Nacional und das Magazin Vega berichten, ist die Schwiegermutter des 85 Jahre alten Formel-1-Promoters in São Paulo entführt worden. Die 67 Jahre alte Aparecida Schunk soll demnach bereits am Freitag in die Hände der Kidnapper gefallen sein, die seitdem Kontakt mit der Familie halten.

    AFP
  • Osnabrücker teilt sein Zuhause mit Flüchtlingen

    Mit jedem Atemzug fliehen zwei Menschen Pro Minute wurden im Jahr 2015 jeden Tag durchschnittlich 24 Menschen entwurzelt. Das sind statistisch zwei Menschen je Atemzug, wie es in dem Bericht „Global Trends“ des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen heißt. Bis Ende 2015 sind weltweit rund 65,3 Millionen Menschen auf der Flucht gewesen. Zum Vergleich: Diese globale Zahl der Flüchtenden entspricht in etwa den Einwohnerzahlen von Ländern wie Großbritannien oder Frankreich. Die meisten dieser 65,3 Millionen Geflüchteten sind sogenannte Binnenvertriebene, also Menschen, die innerhalb ihres Heimatlandes auf der Flucht sind. Der Genfer Flüchtlingskonvention zufolge ist ein Flüchtling ein Mensch,

    Neue Osnabrücker Zeitung q