Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

  • Büromitarbeiterin rächt sich an Milchdieb mit einmaliger Botschaft

    Getreu dem Motto "Rache ist süß", hat sich eine Büromitarbeiterin nun einen kleinen, aber feinen Spaß mit einem ihrer Kollegen erlaubt. Dieser hat offenbar klammheimlich immer wieder die Kaffeesahne der Mitarbeiterin stibitzt. Zwar konnte sie offenbar nicht genau herausfinden, wer der Milchdieb war, doch sie hatte eine klare Botschaft an ihn.

    Yahoo Nachrichten
  • Trittin ruft Nato zum Handeln gegen die Türkei auf

    Erdogan vs. Gülen-Bewegung - Trittin ruft Nato zum Handeln gegen die Türkei auf

    Handelsblatt
  • Hündin nach neun Jahren zurück bei ihrem Frauchen

    Im September 2007 ging Marita Fischer mit ihren drei Hunden in die Bretagne in die Ferien. Sie liess die Hunde im Atlantik schwimmen, wobei die Hündin Aura kurz darauf verschwand. «Sie schwamm bis zur anderen Bucht, um Möwen zu fangen, dann war sie weg», erinnert sich Fischer in der «Bild». Danach habe sie überall nach der Deutsch-Drahthaar-Hündin gesucht – vergebens. Mit nur noch zwei Hunden reiste sie nach Hause. Aura nach Deutschland geholt Fast neun Jahre sind seit dem Verschwinden von Aura vergangen. Vergessen konnte ihre Besitzerin die Hundedame aber nicht. «Ich war sicher, dass sie noch lebt.» Und tatsächlich: Vor zwei Monaten wurde die inzwischen vierzehnjährige Hündin völlig verwahrlost

    20min.ch q
  • Zweite zerstückelte Leiche in Leipziger Badesee entdeckt

    Nach dem Fund einer zerstückelten Frauenleiche in einem Leipziger Badesee ist dort ein weiterer Toter entdeckt worden. Bei dem am Donnerstagabend gefundenen Leichnam handelte es sich um die sterblichen Überreste eines Manns, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mitteilten. Zuvor hatten bereits am Donnerstagmorgen Schwimmer in dem Baggersee im Ortsteil Thekla die sterblichen Überreste einer Frau entdeckt.

    AFP
  • Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern in Süddeutschland

    Offenbach (dts Nachrichtenagentur) – Der Deutsche Wetterdienst hat vor schweren Gewittern mit heftigem Starkregen und Hagel in Süddeutschland gewarnt. Betroffen seien Teile von Baden-Württemberg und Bayern, teilte der Wetterdienst am Dienstag mit. Durch das Unwetter könne es zu Überflutungen von Kellern und Straßen, zu Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen durch Hagelschlag sowie örtlich zu Blitzschäden kommen. Die Warnung gilt zunächst bis zum Abend. Eine Verlängerung der Warnungen und eine Ausdehnung auf weitere Gebiete sind möglich.

    news.naanoo.com q
  • Shannen Doherty kämpft gegen den Krebs

    Die an Brustkrebs erkrankte US-Schauspielerin Shannen Doherty (45) hat sich auf Instagram erstmals mit kahl rasiertem Kopf gezeigt.

    dpa
  • „Frau Wagenknecht sollte in die AfD wechseln“

    Türkische Gemeinde zu Wagenknecht - „Frau Wagenknecht sollte in die AfD wechseln“

    Handelsblatt
  • Claudia Schiffer: Der Pinien-Streit geht vor Gericht

    Auf der Ferieninsel Mallorca befinden sich das ehemalige Supermodel Claudia Schiffer und der einstige Schumi-Manager Willi Weber nach wie vor in einem erbitterten Nachbarschaftsstreit - es geht um zwei Bäume.

    spot on news
  • Untreu? "Cosby"-Star Keshia Knight Pulliam schlägt zurück

    Keshia Knight Pulliam will nicht weiter zulassen, dass Lügen über sie verbreitet werden. Ihr Noch-Ehemann hatte einen Vaterschaftstest von ihr gefordert. Jetzt bezog die Schauspielerin in einem Interview Stellung.

    spot on news
  • Steilste Straße der Welt wird zum Netz-Hit (10 Fotos)

    Mitten im mittesten Mittelerde hat sich eine neue Touristenattraktion etabliert. Im neuseeländischen Dunedin - dort, wo Regisseur Peter Jackson große Teile seiner Hobbit-Trilogie gefilmt hat - findet man die steilste Straße der Welt. Im Netz posten derzeit etliche Touristen Fotos von dem einzigartigen Ort, der die Möglichkeit zur optischen Täuschung bietet. Beim Anblick der Bilder fragt man sich: Wer steht denn nun gerade, der Mensch oder das Haus? Da die Schwerkraft auch am anderen Ende der Welt einwandfrei nach den Naturgesetzen funktioniert und die Kiwis keine schiefen Häuser bauen, kann es eigentlich nur an der Perspektive liegen. Oder …!?

    Yahoo Nachrichten
  • Wagenknecht rechtfertigt umstrittene Äußerungen nach Gewalttaten

    Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht hat ihre umstrittenen Äußerungen zu Flüchtlingen nach den jüngsten Gewalttaten gerechtfertigt. "In meine Presseerklärung wurden Dinge reininterpretiert, die ich weder gesagt noch gemeint habe", sagte Wagenknecht dem "Spiegel" laut Vorabbericht vom Freitag. "Aber es ist auch nicht links, Probleme zu verschweigen."

    AFP
  • 18-jähriger Pokémon-Jäger fordert mitten der Nacht vehement Einlass in Wohnwagen

    Vehement hat ein 18-jähriger Pokémon-Jäger im rheinland-pfälzischen Polch mitten in der Nacht zum Freitag Zugang zu einem Wohnwagen gefordert. Dessen Bewohnerin freute sich über den Besuch jedoch gar nicht und rief die Polizei, wie die Beamten in Mayen mitteilten. Um 04.28 Uhr habe die Frau angerufen und berichtet, “dass fortwährend jemand an die Tür des Wohnwagens hämmerte und Einlass forderte”.

    AFP
  • Mila Kunis spricht über Ashton Kutchers "Männlichkeit"

    Mila Kunis war zu Gast bei der Late Late Show mit James Corden und sprach dort über Ashton Kutchers "Männlichkeit."

    Splash News DE
  • Wer wird der nächste James Bond?

    Wird er dunkelhäutig oder gar weiblich? Die Stelle als filmischer Herzensbrecher James Bond ist zu haben. Nun wird gemunkelt, wer Coolness und Smoking übernehmen könnte.

    dpa
  • Türkei entbindet Nato-Generäle von Aufgaben

    Die türkische Regierung hat nach dem gescheiterten Militärputsch mehrere Generäle von ihren Aufgaben bei der Nato entbunden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind die zwei türkischen Mitglieder im Führungsstab des Afghanistan-Einsatzes von der «Säuberungsaktion» betroffen.

    dpa
  • 4000 Dosen Pfefferspray im Laderaum

    Selb/Waldsassen - "Ich habe in Tschechien einen Freund besucht und nur drei Stangen Zigaretten und Kaffee dabei." So hat ein Autofahrer auf die Fragen der Zöllner geantwortet, ob er anmeldepflichtige Waren dabei habe. Der Mann versicherte vor der Kontrolle in der Nähe des Grenzübergangs Waldsassen zudem, dass er keinerlei verbotene Gegenstände wie Schlagringe mitführe. Bei der anschließenden Durchsuchung des Laderaums stellte sich jedoch schnell heraus, dass die Aussage des Mannes nicht ganz der Wahrheit entsprochen hatte: Auf einer Palette befanden sich 80 Kartons mit jeweils 50 Dosen Pfefferspray. Allerdings befand sich auf den Spraydosen kein Hinweis zur Anwendung gegen Tiere, so wie es auf

    Frankenpost q
  • Michael Mittermeier kritisiert Mario Barth scharf

    Comedian Michael Mittermeier (50) reagiert auf einen Facebook-Post von Komiker Mario Barth (43) zur aktuellen Stimmungslage nach den Bluttaten der vergangenen Woche. “Wie dieser Post geschrieben ist, gespickt mit Best-Of-Besorgte-Bürger-Floskeln, das nennt man Fan-Fischen am billigen Rand”, kritisiert Mittermeier auf seiner Facebook-Seite. Damit sei Barth “in einer romantischen Linie mit Horst Seehofer: ‘Es soll keinen Komiker rechts von mir geben.’” Soweit der generelle Unmut des Bayern.

    spot on news
  • Mörder von 19 Behinderten in Japan bedauert seine Tat nicht

    Der mutmaßliche Mörder von 19 Bewohnern eines japanischen Behindertenheims bedauert seine Tat nicht. Wie der Sender TV Asahi am Mittwoch berichtete, sagte Satoshi Uematsu beim Verhör zwar, dass er sich bei den Angehörigen der Opfer entschuldigen wolle. Gleichzeitig aber rechtfertigte er seine grausame Tat: Er habe "diejenigen mit mehrfachen Behinderungen gerettet".

    AFP
  • Rücktritt und Trainer-Ärger: Wie geht's für Schweini und Ana weiter?

    Noch vor wenigen Monaten war Bastian Schweinsteiger einer der meistbeschäftigten Fußball-Stars des Landes. Nun ist Schluss mit der Nationalmannschaft - und womöglich auch in Manchester. Für Schweini und seine Ana könnte ein neues Leben beginnen.

    spot on news
  • Rentenerhöhung: Finanzministerium erwartet erhebliche Steuermehreinnahmen

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Bundesfinanzministerium erwartet wegen der jüngsten Rentenerhöhung erhebliche Steuermehreinnahmen in den kommenden beiden Jahren. Die Rentenanhebung werde 2017 zu Steuermehreinnahmen von 720 Millionen Euro führen, sagte ein Ministeriumssprecher der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). 2018 seien Steuermehreinnahmen von 730 Millionen Euro zu erwarten. Die Zahl der Rentner, die Einkommensteuer bezahlen müssten, steige der Prognose zufolge 2017 auf 4,4 Millionen und 2018 auf 4,5 Millionen. Die gesetzlichen Rentenbezüge wurden zum 1. Juli 2016 um 4,25 Prozent im Westen und um 5,95 Prozent im Osten angehoben.

    news.naanoo.com q