Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

  • 382.000 ohne Job: Arbeitslosigkeit steigt um 7,7 Prozent

    Die Arbeitslosigkeit erreichte im Juni einen neuen Rekordwert. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen explodiert auf ein Plus von 182 Prozent.

    diepresse.com q
  • Polizei birgt Weltkriegs-Panzer aus Ostsee-Villa

    Die komplizierte Bergung eines Weltkriegs-Panzers und eines 8,8-Zentimeter-Flakgeschützes aus der Kellergarage eines Sammlers in Heikendorf bei Kiel hat der Bundeswehr einiges abverlangt. Rund neun Stunden brauchten knapp 20 Soldaten am Donnerstag

    dpa
  • Süße Bestechung: Eltern bereiten Flugpassagiere auf Baby Ben vor

    Auf einem Flug von Nürnberg nach Mallorca hat es für die Passagiere eine zuckersüße Bestechung gegeben. Mit einem witzigen Schreiben und einem Schokoladenbonbon baten die Eltern des kleinen Ben ihre Mitreisenden um Verständnis. Der Wonneproppen ist nämlich

    CF
  • Wie man eine Flasche Wasser in einer Sekunde austrinkt

    Dieser junge Mann hält eindeutig den Weltrekord im schnellen Austrinken. In nur einem kurzen Augenblick leert er eine Flasche Wasser. Das Unfassbare: es geht kein einziger Tropfen daneben.

    DE Video Generic
  • Dänen-Regierung startet mit Paukenschlag

    So schnell dürfte eine Regierung selten ein Wahlversprechen umgesetzt haben. Schon an diesem Freitag legen die Liberalen in Dänemark einen Gesetzentwurf vor, der so brisant wie umstritten ist. Er soll die Hilfen für Flüchtlinge kürzen und das Land für

    Handelsblatt
  • Nach Trennung: Garner und Affleck fliehen auf die Bahamas

    Promi-Scheidungen sind für die Medien ein gefundenes Fressen, das wissen offenbar auch Jennifer Garner (43, "30 über Nacht") und Ben Affleck (42, "Gone Girl"). Um dem Rummel um ihre Person etwas zu entkommen, haben sich die beiden samt ihrer drei Kinder

    spot on news
  • Asylbewerber: „Die Situation hat sich dramatisch verändert“: N-Land.de - das Nürnberger Land auf einen Blick

    NÜRNBERGER LAND — Sowohl im Sozial- als auch im Jugendhilfeausschuss des Kreistags stand das Thema „Asylbewerber“ auf der Agenda. Der Landkreis steht vor großen Herausforderungen, die aber auch Chancen bergen. „In den vergangenen zwei Wochen hat sich die Situation dramatisch verändert“, berichtete Melanie Zuric vom Amt für Jugend, Familie und Soziales im Sozialausschuss. Allein im Juni erreichten 55.000 bis 60.000 Asylbewerber Bayern. Immer weniger stammen aus den Balkanstaaten, immer mehr dafür aus dem kriegsgebeutelten Syrien. Eine halbe Millionen Flüchtlinge werden für 2015 in Deutschland erwartet – damit wäre der bisherige Höchstwert aus den 90er Jahren erreicht. Der Freistaat nimmt 77.000 auf, Mittelfranken 10.000 und der Landkreis Nürnberger Land 1000 Asylbewerber. Diese Zahlen werden nach dem „Königsteiner Schlüssel“ errechnet. Dieser legt je nach Steuereinnahmen und Bevölkerungszahl des Bundeslandes fest, wie viele Asylbewerber aufgenommen werden müssen. Zurzeit leben 1000 Flüchtlinge im Nürnberger Land, bei 144 dauert das Verfahren bereits länger als 15 Monaten. Wolfgang Röhrl, Amtsleiter für soziale Angelegenheiten erklärt, warum. Syrer erhalten meist recht schnell einen positiven Bescheid, Asylbewerber aus den Balkanstaaten hingegen eine Absage. Wer lange warten muss, sind deshalb Menschen aus dem Iran, Irak und Afrika. Denn das Amt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist personell komplett überlastet: 2800 Mitarbeiter sind für 150.000 Asylanträge zuständig. 2000 neue Stellen sind genehmigt, doch geeignetes Personal muss erst noch gefunden werden. Bislang konnte im Landkreis auf die Unterbringung in Zelten und Turnhallen verzichtet werden. „Ich bin heilfroh darüber“, so Landrat Armin Kroder. Das liege auch am Wohnungsmanager, der den Landkreis nach Wohnraum durchforstet. Vier weitere Einrichtungen werden dieses Jahr eröffnet oder geplant: In Behringersdorf, Rückersdorf, Röthenbach und Reichenschwand. Die Mitglieder des Sozialausschusses diskutierten nach der Präsentation der Zahlen darüber, ob Asylbewerber bei den Tafeln im Nürnberger Land einkaufen dürfen. In Hersbruck hatte es Unmut darüber gegeben, dass die Anzahl der Flüchtlinge, die sich bei de Tafel eindecken dürfen, reglementiert worden war. Auch auf die Frage, ob die Unterstützerkreise besser organisiert und die Ehrenamtlichen durch Schulungen auf die sprachlichen, psychischen, interkulturellen und rechtlichen Aufgaben vorbereitet werden sollten, gab es keine eindeutige Antwort. Detlef Edelmann, Vorsitzender der Diakonie, sprach davon, dass man einen Mittelweg finden und sich über Spielregeln verständigen müsse. Immer mehr Minderjährige Eine ganz besondere Herausforderung birgt die Unterbringung und Betreuung von minderjährigen Flüchtlingen, die ohne Begleitung nach Deutschland kommen. Auch hier hat sich die Lage extrem verschärft, wie Jugendamtsleiter Udo Rösel im Ausschuss für Jugendhilfe berichtete. Kamen 2014 noch 3400 unbegleitete Minderjährige nach Deutschland, rechnet das Bundesamt 2015 mit 5000. Doch „diese Prognose ist nicht zu halten“, betonte Rösel. Er rechnet mit 10.000 bis 15.000. Im Nürnberger Land werden zurzeit 75 Jugendliche im Jugendhilfezentrum Schnaittach und in Rummelsberg stationär betreut. Acht weitere Plätze sind in Planung – reichen werden sie aber nicht. Ab August muss der Landkreis pro Monat etwa 20 Jugendliche unterbringen. Bis Ende des Jahres wären es rund 100. Dabei mangelt es nicht nur an Gebäuden zur Unterbringung, sondern auch an Personal. „Diese Fälle sind schwer zu handhaben. Wir brauchen ganz andere Standards, um mit diesen jungen, teils stark traumatisierten Leuten umzugehen“, so Rösel. Gemeinsam mit den freien Trägern im Kreis soll möglichst schnell ein Notfallkonzept erstellt werden. Dazu gehört auch der Unterricht. Derzeit lernen die meist 16- bis 18-jährigen unbegleiteten Flüchtlinge in der Berufsschule in Lauf die deutsche Sprache. Weitere Flüchtlingsklinder besuchen die sieben Übergangsklassen an den Grund- und Mittelschulen, für 2016 sind 14 Klassen in Planung. Doch Räume dafür sind rar (Kroder: „Enweder Klassenzimmer werden frei oder wir müssen bauen“). Trotz aller Herausforderungen appellierte der Landrat, die Flüchtlinge anständig zu behandeln und ihre Aufnahme nicht als Problem zu sehen. Der Zuzug sei auch eine Chance. Gespräche mit der Wirtschaft würden geführt, so Kroder. Und auch was den demografischen Wandel angeht, sieht er die Entwicklung positiv: „Wir beschweren uns immer, dass es zu wenige Kinder in Deutschland gibt, jetzt kommen welche – heißen wir sie willkommen.“

    n-land.de q
  • Fast unsichtbar: Künstler lässt Aktmodelle mit Landschaft verschmelzen (11 Fotos)

    "Was für eine traumhafte Landschaft" mögen sich viele Betrachter bei den folgenden Bildern von Filippo Ioco denken, doch wer genauer hinschaut, erkennt: Der Künstler hat nicht einfach nur eindrucksvolle Orte fotografiert. Er hat vielmehr zahlreiche Akt

    CF Bigas
  • Sarah und Pietro: So geht es ihrem Baby wirklich

    Die Freude war groß, als Sarah und Pietro Lombardi vor etwas über einer Woche die Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes verkündeten. Doch nur kurze Zeit später folgte der Schock: Aufgrund von Unregelmäßigkeiten musste ihr Baby vorerst im Krankenhaus,

    CF
  • Was anziehen bei 40 Grad?

    Gefühlt ist es viel zu heiß, um überhaupt etwas anzuziehen. Aber weil das Leben nun mal kein FKK-Strand ist, stellt sich angesichts von Temperaturen bis zu 40 Grad die Frage: Was ist modisch in diesem Sommer? Und hält es der Hitze stand? «Grundsätzlich

    dpa
  • Bundesliga - Sammer sauer: Kein Respekt für Bayerns Ü30?

    Es sollte um Sven Ulreich gehen, den neuen Mann aus Stuttgart, und anfangs tat es das auch. Am Tag des Trainingsauftakts präsentierte der FC Bayern seinen frisch verpflichteten Ersatzkeeper, Matthias Sammer saß neben ihm auf dem Podest und übte sich im

    Eurosport
  • iPhone 6S: Gehäusebilder vom neuen Apple-Smartphone durchgesickert

    Verhältnismäßig lange hat es in diesem Jahr gedauert, jetzt sind erste Bilder des Gehäuses des neuen iPhone 6S durchgesickert. Überraschungen gibt es kaum, das neue Apple-Smartphone wird seinem Vorgänger nahezu identisch sehen. Die Massenproduktion des iPhone 6S soll noch in diesem Monat starten.

    Computerwoche q
  • "Bauer sucht Frau": Ehe-Aus bei Kurt und Sonja

    Gesucht und gefunden, das hatten sich Kurt und Sonja bei "Bauer sucht Frau" eigentlich – nur ein Jahr nachdem die beiden sich 2012 in der Sendung kennengelernt hatten, läuteten bereits die Hochzeitsglocken. Jetzt scheinen die Ereignisse allerdings eine

    CF
  • Polizist gesteht Fahrerflucht nach tödlichem Unfall

    Das Betriebsfest sollte für die Polizisten der Höhepunkt des Jahres werden - mit Cocktailbar, Sektempfang und einem Pool, in dem gemeinsam Champagner getrunken wird. Doch im Anschluss setzt sich einer der Beamten betrunken ins Auto, es kommt zu

    dpa
  • «Du bist gefeuert»: Donald Trump im Abseits

    Stadt (dpa) - Donald Trump gilt als knallharter Geschäftsmann und Freund der klaren Wort. Mit einem knappen «You are fired» (Du bist gefeuert) entlässt der US-Immobilienunternehmer in der TV-Show «The Apprentice» seine Auszubildenden. Nach fremden

    dpa
  • Vivil gegen Südzucker - Worum geht es in der Klage?

    Europas größter Zuckerhersteller Südzucker steht ab heute in Mannheim wegen illegaler Kartellabsprachen vor Gericht. Bonbonhersteller Vivil verlangt Schadensersatz in Millionenhöhe. Doch warum klagt Vivil und welche Konsequenzen kann der Prozess haben

    dpa
  • Internationale Gläubiger machen kurz vor Referendum Druck auf Athen

    Kurz vor dem geplanten Referendum in Griechenland haben die internationalen Gläubiger ihren Druck erhöht. In einer Analyse des Internationalen Währungsfonds (IWF) hieß es am Donnerstag, Griechenland benötige in den kommenden Jahren 50 Milliarden Euro

    AFP
  • Arbeiter in VW-Werk von Roboter getötet

    Ein Mitarbeiter einer Fremdfirma ist im Volkswagen (Other OTC: VLKAF - Nachrichten) -Werk im nordhessischen Baunatal von einem Roboter getötet worden. Der 22-Jährige sei am Montag bei einer neuen Produktionslinie der Elektromotoren-Fertigung mit dem

    Handelsblatt
  • "DSDS"-Severino sagt Konzerte ab

    Die Karriere von "DSDS"-Gewinner Severino Seeger (28, "Hero Of My Heart") könnte vorbei sein, bevor sie überhaupt begonnen hat: Auf seiner Facebook-Seite erklärt der Sänger, dass fünf Konzerte seiner laufenden "Unchained Tour 2015" abgesagt werden müssen

    spot on news
  • Johnny Depp verkauft ganzes Dorf bei Saint-Tropez

    Neues vom Promi-Immobilienmarkt: Hollywood-Star Johnny Depp (52, "Alice im Wunderland") verkauft seinen Wohnsitz in Südfrankreich. Das bei Sotheby's International Realty gelistete Anwesen ist 15 Hektar groß und umfasst ein ganzes Dorf aus dem frühen 19

    spot on news