Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

  • „Deutschlandtrend“: AfD legt bundesweit zu

    Von Umfragehoch zu Umfragehoch: Im aktuellen „Deutschlandtrend“ fährt die Alternative für Deutschland ihr bisher bestes Umfrageergebnis ein. Die Große Koalition aus SPD und CDU verliert leicht an Zuspruch. Berlin - Die AfD hat im jüngsten „ARD-Deutschlandtrend“ mit 16 Prozent Zustimmung ihr bundesweit bislang bestes Umfrageergebnis erzielt. Die rechtspopulistische Partei legte im Vergleich zur Vorwoche um zwei Prozentpunkte zu, ergab die am Freitag veröffentlichte Umfrage von Infratest dimap. In der aktuellen Sonntagsfrage kommt die Union auf 32 Prozent der Stimmen (-1). Die SPD würden 22 Prozent (-1) wählen. Die Grünen liegen bei 12 Prozent (+1). Acht Prozent der Bürger würden Die Linke wählen

    Stuttgarter Zeitung q
  • Brad Pitt: FBI prüft Vorwurf wegen angeblicher Kindesmisshandlung

    Brad Pitt muss nicht nur um das Sorgerecht seiner Kinder kämpfen, sondern auch um seinen guten Ruf. Das FBI hat bestätigt, dass es den Vorwurf wegen angeblicher Kindesmisshandlung prüfe.

    Yahoo, spot on news
  • Manipulation. Missbrauch. Verluste.: Masha

    Masha kommt als Kind von Zeugen Jehovas auf die Welt. Sie zieht von Haustür zu Haustür und versucht die Menschen zu missionieren. Bis der Drang, ihren Eltern gefallen zu wollen, schwindet und sie mit der Sekte bricht. Sie verliert alles - und fühlt sich zum ersten Mal frei. Masha Root ist angehende Modedesignerin, weltoffen und YouTuberin aus Berlin. Das war nicht immer so. Von klein auf wurde sie zu ihrem "scheinbaren Glück" gezwungen. Sie wuchs eigenen Angaben zufolge "in einer Sekte auf, in der man ihr vorgab, was sie zu tun und vor allem, was sie zu lassen hatte". Masha hatte nicht die Möglichkeit, sich frei zu entwickeln. Ihre Geschichte beginnt vor rund 18 Jahren am Tag ihrer Geburt. Ihre

    n-tv.de q
  • So viel verdienen Davina und Shania Geiss

    Ins Fernsehen herein gewachsen: Davina und Shania Geiss stehen seit Jahren für die Doku-Soap ihrer Eltern vor der Kamera. Auch die beiden Teenager verdienen an dem Format - weshalb Mutter Carmen ihr Taschengeld gestrichen hat.

    Yahoo, spot on news
  • Musterknabe im Zwielicht

    Helaba - Musterknabe im Zwielicht

    Handelsblatt
  • Micaela Schäfer: Zu freizügig für das Oktoberfest

    Micaela Schäfer war auf der Wiesn - aber nicht lang. Denn fast nackt, wie sie nun mal gerne ist, duldete die Polizei ihren Ausflug nicht. Das Ergebnis: Ab auf die Wache!

    Yahoo, spot on news
  • Thomas Gottschalk: Kluge und blöde Sprüche bei Anne Will

    "Emotionen statt Fakten - Warum ist Trump so erfolgreich?" lautete am Sonntag das Thema in der Talkshow von Anne Will. Zu Gast war unter anderem auch Thomas Gottschalk, der um keinen Spruch verlegen war.

    Yahoo, spot on news
  • Mentor Hoeneß ruft Ribéry zur Mäßigung auf

    Bayern Münchens ehemaliger und bald wohl auch wieder neuer Präsident Uli Hoeneß hat Franck Ribéry nach dessen zahlreichen Ausrastern zur Mäßigung aufgerufen. "Wenn ich ihn das nächste Mal sehe, werde ich ihm sicherlich als alter Freund sagen, er solle sich etwas mehr zurückhalten", sagte der 64-Jährige in einem Interview in der Sendung Bundesliga aktuell bei Sport1 (Montagabend).Ribery war in den vergangenen Wochen auf dem Platz mehrmals durch Aktionen hart am Rande eines Platzverweises aufgefallen. Hoeneß hat aber auch teilweise Verständnis für das Verhalten des Franzosen. ...

    SID
  • Dorfbewohner verprügeln Schwangere aus niedrigster Kaste Dalit krankenhausreif

    Weil sie sich weigerten, einen Kuhkadaver zu entsorgen, sind in Indien mehrere Angehörige der untersten Kaste Dalit verprügelt worden. Eine im fünften Monat schwangere "Unberührbare" und sieben Familienmitglieder seien in einem Dorf im Bundesstaat Gujarat mit Stöcken attackiert worden, teilte die Polizei am Montag mit. Die schwangere Sangita Ranawasia erhole sich im Krankenhaus.

    AFP
  • Unglaublich Lustig: Katzen in Hamsterbällen

    Ein Hamsterball ist eine hohle Plastikkugel, die dafür gemacht ist, dass Hamster, während sie im Hamsterball stecken, durch die ganze Wohnung herumrennen können, ohne dass man sie aus den Augen verliert. Jedoch passen nicht nur Hamster in diese Bälle. Das wird hier wunderbar von Kater Tom Tom demonstriert.

    Cover Media Video
  • Irrer Mietstreit eskaliert - Vermieter stürmt Wohnung und klaut Wertsachen, Auto und Pässe

    Weil seine Mieter mit der Zahlung in Verzug sind, verschafft sich ein Vermieter mit einem Nachschlüssel Zugang zur Wohnung, überrumpelt die Bewohner im Bett und schnappt sich deren Wertsachen, Pässe und Auto. Stellen Sie sich vor, Sie liegen im Bett. Plötzlich geht die Wohnungstür auf und Ihr Vermieter zerrt Sie schimpfend aus den Federn. Dann beginnt er, mit zwei Helfern im Schlepptau, in Ihren persönlichen Sachen zu wühlen, sich alles von Wert unter den Nagel zu reißen und sucht dann mit Ihrem Auto das Weite. ...

    Abendzeitung
  • ESC-Aus 2015: Andreas Kümmert bricht sein Schweigen

    Viele konnten nicht verstehen, weshalb Andreas Kümmert trotz gewonnenem Vorentscheid 2015 nicht beim ESC singen wollte. Heute spricht der Musiker in der "NDR Talk Show" erstmals über seine Entscheidung von damals.

    Yahoo, spot on news
  • CDU-Generalsekretär für Sexismus-Debatte nach Vorwürfen von Kommunalpolitikerin

    Der Sexismus-Vorwurf einer jungen CDU-Kommunalpolitikerin gegen Landeschef Frank Henkel beschäftigt auch die Parteispitze. "Geschichten wie diese bekomme ich immer wieder geschildert. Aber ohne Nennung von Namen", sagte CDU-Generalsekretär Peter Tauber der "Bild am Sonntag". Dann sei es schwierig, etwas dagegen zu tun. "Umso wichtiger, dass es nun diese Debatte gibt."

    AFP
  • Die Ärzte trauern um ihren Ex-Bassisten Hagen Liebing

    Der ehemalige Bassist der Berliner Punkrock-Band Die Ärzte ist tot. Hagen Liebing wurde nur 55 Jahre alt.

    Yahoo, spot on news
  • Portugiese verbringt 43 Jahre wegen falscher Diagnose im Rollstuhl

    Ein Portugiese hat 43 Jahre seines Lebens im Rollstuhl verbracht, weil die Ärzte seine Krankheit nicht richtig erkannt hatten. Nachdem Mediziner den Fehler realisierten, habe Rufino Borrego binnen kurzer Zeit wieder zu laufen gelernt, berichtete die Zeitung “Jornal de Notícias” am Sonntag. Demnach war bei Borrego mit 13 Jahren in einem Lissabonner Krankenhaus unheilbare Muskeldystrophie diagnostiziert worden.

    AFP
  • Gesundes Brot – darauf sollten Sie achten

    Frisch gebackenes Brot duftet herrlich und ist lecker. Knapp 50 Kilogramm kaufte laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr 2015. Doch Brot ist nicht gleich Brot. Wer eine gesunde Variante will, sollte beim Kauf genauer hinschauen.

    Klüger kaufen
  • Tomaso Trussardi & Michelle Hunziker: Sie haben Mailand im Griff (10 Fotos)

    Die Milan Fashion Week wäre nicht die Milan Fashion Week ohne eine Show des Modehauses Trussardi. Und dabei dürfen natürlich Michelle Hunziker und ihr Ehemann Tomaso Trussardi nicht fehlen.

    WENN
  • Air Berlin wirbelt Luftfahrt durcheinander

    Ryanair-Chef Michael O'Leary hat es vorausgesagt: Air Berlin implodiert. Der Überlebenskampf der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft wirbelt die gesamte Branche durcheinander und führt zu neuen Allianzen.

    dpa
  • "Matula" Claus Theo Gärtner stand auch privat unter Mordverdacht

    Als Matula ermittelt Claus Theo Gärtner bald wieder im TV - und hat es dann mit dem Tod einer älteren Dame zu tun. Bei einem Mord an einer 80-jährigen Frau stand er auch privat schon unter Verdacht, wie der Schauspieler im Interview erzählt.

    Yahoo, spot on news
  • US-Präsident Obama blockiert Gesetz zu Klagen gegen Saudi-Arabien

    US-Präsident Barack Obama hat sein Veto gegen ein Gesetz eingelegt, das Klagen von Angehörigen der Opfer der Anschläge vom 11. September 2001 gegen Saudi-Arabien ermöglicht hätte. Das Weiße Haus erklärte am Freitag, Obama äußere sein "tiefes Mitgefühl" mit den Opfern der Anschläge, betrachte das Gesetz aber als "schädlich für die nationalen Interessen der USA". Die Entscheidung des scheidenden Präsidenten löste vielfach Kritik aus.

    AFP