Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

Entfernen

Karneval 2016:

"Unverantwortlich": Reaktionen zu Rosenmontagszügen

“Köln lässt sich auf die Gefahr ein und nachher ist das Geschrei groß”. Die teils abgesagten Rosenmontagszüge sind auch im Netz ein Thema.

  • AfD: Offener Brief an Frauke Petrys Lebensgefährten Marcus Pretzell - Deutschland

    Lieber Marcus, wir haben uns bestimmt 15 Jahre nicht gesehen. Aber seit einiger Zeit sehe ich Dich immer öfter, im Fernsehen, in den Zeitungen, auf Demos und Podien. Wir beide sind wohl das, was man Kommilitonen nennt oder "Bekannte aus dem Studium". Erinnerst Du Dich an Heidelberg? Die Semester ab 1996/97? Uns verband keine Freundschaft, aber man sah und traf sich, in WGs, der Mensa, auf der Straße, man traf sich auf Partys, trank gemeinsam Bier. Manchmal lief "Lemon Tree" oder tatsächlich Udo Jürgens in der Endlosschleife. Es waren laute, lange Tage und Nächte. Du warst nett, manchmal irgendwie schräg, aber nie langweilig. Wir verloren uns danach aus den Augen, irgendwann verbanden wir uns

    Stern q
  • Pisa: Schauspieler stirbt nach Bühnen-Selbstmord - Weltgeschehen

    Der Schauspieler, der sich während einer Aufführung in der Toskana vor den Augen des Publikums selbst stranguliert hat, ist tot. Nach einem Monolog, der die Existenzkrise eines Jugendlichen thematisierte, hatte der 27-jährige Raphael Schumacher in der Nacht zum vergangenen Sonntag in einem Theater in Pisa einen Selbstmord durch Erhängen darstellen wollen. Da er eine Kapuze über den Kopf gezogen habe, hatten die Zuschauer aber zunächst gar nicht bemerkt, dass etwas nicht stimmte. Eine Zuschauerin schlug schließlich Alarm. Jedoch war der Mann zu diesem Zeitpunkt bereits bewusstlos und lag seither im Koma. Laut italienischen Medien starb er am Donnerstagabend. Die Behörden gehen davon aus, dass

    Stern q
  • Karneval in Rio de Janeiro: So sexy kann Karneval sein - Reise

    In Deutschland konzentriert man sich auf die Büttenreden, in Brasilien geht es weniger um Worte: In Rio de Janeiro hat der Karneval begonnen. Mehr als 80.000 Zuschauer verfolgten am ersten Tag die farbenfrohe Parade der Sambaschulen durch das Sambódromo. Zu heißen Samba-Rythmen wurde gezeigt, was Brasilien zu bieten hat: Rhythmus, Leidenschaft und heiße Tänzer. In ganz Rio sind bis nächste Woche über 600 Umzüge geplant - wegen der tiefen Wirtschaftskrise wurden aber über 20 Umzüge aus finanziellen Gründen abgesagt. Und auch das sich rasant verbreitende Zika-Virus überschattet den Karneval. Das Sambódromo wurde im Vorfeld mit Chemikalien desinfiziert. Ihre Lebensfreude lassen sich die Brasilianer

    Stern q
  • Sturm bedroht Rosenmontag in Düsseldorf - Wieder Übergriffe in Köln - Panorama

    Angst vor Terror, Übergriffe auf Frauen und jetzt auch noch Unwetterwarnungen: Die Karnevalsfeiern stehen in diesem Jahr unter keinem guten Stern. In Düsseldorf droht die Absage des Rosenmontagszugs, weil dort Böen um Stärke 9 und 10 erwartet werden. Nach dem Sicherheitskonzept müsste der Umzug schon ab Windstärke 8 abgesagt werden. Köln hingegen erwog zunächst keine Absage. Dort trübten wieder sexuelle Übergriffe das Bild. An Weiberfastnacht seien 22 Sexualdelikte angezeigt worden, sagte Polizeidirektor Michael Temme. Im vergangenen Jahr waren es nur neun und davor zehn.

    Stern q
  • Flugzeuge: In drei Stunden von Frankfurt nach Los Angeles

    Als die US-Firma Flexjet vor einigen Wochen 20 Flugzeuge vom Typ Aerion AS2 im Wert von mehr als zwei Milliarden Dollar bestellte, rieben sich die meisten Experten verwundert die Augen. Diese Summe ist nicht rückzahlbar und der für acht bis zwölf Passagiere konzipierte Businessjet mit einer anvisierten Reichweite von 8.800 Kilometern auch noch nicht gebaut. Sein Erstflug soll erst 2021 und die Auslieferung 2023 stattfinden. Doch eines macht die AS2 besonders attraktiv: Auf Transatlantikflügen soll sie die Flugzeit großer Verkehrsflugzeuge um zwei Stunden unterbieten, auf Transpazifikflügen sogar um sechs Stunden. Die vom texanischen Milliardär Robert Bass entworfene Maschine ist ein Überschallflugzeug,

    Die Zeit q
  • Abschied im Sommer: Diese 10 Bundesliga-Stars stehen vor dem Absprung (10 Fotos)

    Zwar ist die aktuelle Transferperiode in Deutschland erst seit wenigen Tagen vorbei, dennoch richtet sich der Blick bereits auf die kommende Sommer-Transferperiode. Da bei einigen Bundesliga-Stars der Vertrag im Sommer endet und einige weitere Top-Spieler der Liga einen Vertrag besitzen, der im Sommer 2017 ausläuft, verspricht der kommende Sommer extrem interessant zu werden. Ein Überblick über 10 Bundesliga-Stars, die im Sommer den Verein wechseln könnten. Foto: GettyImages Leroy Sané Daniel...

    90 minutes Slideshows DE
  • EU-Außenministertreffen: "Große Flut" erwartet

    Wien. Die EU-Außenminister haben am Samstag in Amsterdam Beratungen zur Flüchtlingskrise mit den EU-Kandidatenländern Türkei, Mazedonien, Serbien, Montenegro und Albanien aufgenommen. „Es kommt mit großer Wahrscheinlichkeit eine große Flut von Menschen auf uns zu“, sagte der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, angesichts der einsetzenden Massenflucht aus der syrischen Stadt Aleppo. Österreichs Außenminister, Sebastian Kurz (ÖVP), bekräftigte die Notwendigkeit einer Zusammenarbeit mit Mazedonien und Serbien für mehr Grenzschutz in der Flüchtlingskrise. „Ich bin nicht bereit, darauf zu warten, bis in Griechenland endlich Einsicht einkehrt, dass es eine Lösung der Flüchtlingskrise braucht“,

    diepresse.com q
  • Kramny: "Riesenchance, auf uns aufmerksam zu machen"

    Trainer Jürgen Kramny vom VfB Stuttgart sieht nach zuletzt fünf Pflichtspielsiegen in Serie dem Pokal-Viertelfinale am Dienstag (20.30 Uhr/ARD und Sky) gegen Borussia Dortmund mit Optimismus entgegen. "Wir sind jetzt in der Lage, Dortmund zu schlagen. Jeder hat Lust darauf, das Spiel zu gewinnen. Zwei Spiele, dann bist du in Berlin", sagte der 44-Jährige am Montag. Seine Premiere beim VfB Ende November hatte er gegen den BVB noch mit 1:4 verloren. ...

    SID
  • Claudia Roth geht juristisch gegen AfD-Politiker vor - Deutschland

    Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth geht juristisch gegen den AfD-Politiker Markus Frohnmaier vor. Wie der stern erfuhr, wehrt sich die Grünen-Politikerin gegen Frohnmaiers Aussage, sie habe "in Köln mitvergewaltigt". Frohnmaier hatte in der ARD-Sendung "Kontraste" gesagt: "Meiner Meinung nach haben Leute wie Claudia Roth hier mittelbar mitvergewaltigt". Auf Nachfrage antwortete der AfD-Mann: "Nicht im juristischen Sinne, aber im übertragenen Sinne." Roths Anwalt Christian Schertz sagte auf Anfrage des stern: "Eine solche Verrohung des politischen Meinungswettstreits darf zum Schutz der Demokratie in einem  Rechtsstaat nicht geduldet werden." Frohnmaier soll nun eine Unterlassungsverpflichtungserklärung

    stern.de q
  • Mord an einer Schülerin: Herr E. läuft Amok

    Das neue Jahr ist noch keine Stunde alt, da wird Roland E. von einem Knall aus dem Schlaf gerissen. Er erhebt sich von der Couch, schaut aus dem Fenster und sieht, wie Kinder Raketen in die Luft jagen, wie sie Böller werfen, wie sie lachen und jubeln. Roland E. wird wütend. Wahnsinnig wütend. Er geht in den Keller, holt seine Pistole, nimmt die Munition aus dem Schrank und lädt die Waffe durch. Dann steigt er die Treppe wieder hinauf und verlässt das Haus, läuft durch seinen Garten, biegt um eine Ecke und feuert seine Pistole drei- oder viermal ab, "horizontal mit flachem Winkel", wie der ermittelnde Staatsanwalt später sagen wird. Er schießt also nicht in die Luft, er zielt auf fröhliche Kinder.

    Die Zeit q
  • Ski Alpin: Maze: Smartphones schuld an Stürzen

    Der Ski Alpin wurde zuletzt von einigen schweren Stürzen überschattet. Traurige Höhepunkte waren die Verletzungen von Abfahrts-Spezialist Aksel Lund Svindal, Ted Ligety und Anna Fenninger. Olympiasiegerin Tina Maze hat nun einen kuriosen Grund für die vielen Unfälle ausgemacht: Mobiltelefone.

    SPOX
  • AfD: So absurd rechtfertigt Beatrix von Storch ihren Schießbefehl - Deutschland

    Sie wollte Frauen und Kinder mit Waffengewalt stoppen. Nun hat AfD-Vize Beatrix von Storch eine absurde Erklärung geliefert, wie es zu dieser Aussage ...

    Stern q
  • Camp-Räumung: Hunderte Roma bangen um ihre Zukunft

    Weil die französische Eisenbahn es so wollte, haben Räumkommandos ein Roma-Lager in Paris abgerissen. Derzeit ist nicht ganz klar, wo die 500 Menschen wohnen werden.

    Zoomin.tv
  • Egon Bahr schockt die Schüler: "Es kann Krieg geben"

    "Hitler bedeutet Krieg", habe sein Vater 1933 zu ihm gesagt. Als Heranwachsender habe er das nicht geglaubt. Und so sei das jetzt wieder: "Ich, ein ...

    RNZ-Online q
  • Tod: Kann man einem Toten die Augen schließen, indem man sanft darüberstreicht?

    Es ist eins dieser beliebten Film- und Fernsehklischees: Der Kommissar trifft am Tatort ein, die Leiche liegt dort mit weit aufgerissenen Augen, und mit einer leichten, fast flüchtigen Handbewegung fährt der Ermittler dem Toten über die Augen, die daraufhin geschlossen bleiben. Das ist dramaturgisch effektvoll, zeigt es doch die pietätvolle, mitfühlende Seite des Kommissars. Vor allem aber erleichtert es dem Schauspieler, der die Leiche spielt, seinen Job. Der müsste nämlich sonst die ganze Szene lang die Augen offen halten, ohne zu blinzeln. Im wirklichen Leben – beziehungsweise im Tod – ist die Sache nicht so einfach. Zwei Drittel aller Menschen, das hat ein amerikanischer Hospizarzt einmal

    Die Zeit q
  • Uli Hoeneß: Seine Rückkehr zum FC Bayern München - Gesellschaft

    Wie hat er sich früher quälen müssen, bei jedem Kilo, das runter musste. Nun hat er zugenommen, und es ist sogar ein gutes Zeichen. Auch das Gesicht färbt wieder ein gesundes Rot. Die Augen seien seit geraumer Zeit "wieder auf" , wie es einer aus seinem Umfeld ausdrückt. "Er strahlt wieder mehr Optimismus aus." Vor rund einem Jahr war der Freigänger Uli Hoeneß erstmals wieder an seiner geliebten Säbener Straße aufgetaucht. Bei seinem FC Bayern. Eingefallen war sein Gesicht, die Augen lagen wie kleine schwarze Knöpfe in tiefen Höhlen. Der ganze Hoeneß wirkte, als käme er direkt von einer Polarexpedition zurück, und so ähnlich ist es ja letztlich auch gewesen. Sieben Monate im geschlossenen Vollzug

    Stern q
  • Seniorenreisen: Alter, wie reist du denn?

    "Ich kann nicht mehr", sagt Rosemarie. Ihr Gesicht ist wütend verkrampft und wirkt zugleich erschöpft. Ein Ausdruck, den nur die Alten beherrschen. Die Hände hat sie tief in den Taschen vergraben. Ihre Nase läuft, es ist kalt. Und ich treibe sie an. "Gleich haben wir es geschafft", lüge ich, denn ich habe keine Ahnung, wo genau der tote weiße Wal liegt, der hier angespült worden sein soll. Der Wal, von dem mir eine Einheimische erzählt hat. "Guckt ihn euch an, es bringt Glück", hat sie gesagt, und: "Nur zehn Minuten Fußmarsch!" Ich überredete meine rund zwanzig betagten Mitreisenden, den warmen, sicheren Bus zu verlassen und das Tier zu suchen. Ein Wagnis einzugehen. Etwas zu erleben, das nicht

    Die Zeit q
  • Trump für noch «viel schlimmere» Methoden als Waterboarding

    Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump will im Fall eines Wahlsieges nicht nur die höchst umstrittene Verhörmethode «Waterboarding» gegen Terroristen wiedereinführen.

    dpa
  • Auseinandersetzungen in U1 und U5 - Nach Pöbelei in Münchner U-Bahn: Zwei Täter festgenommen

    Seit Tagen bewegt dieser Fall München: Drei junge Männer aus Afghanistan randalieren und pöbeln in der U-Bahn, attackieren Fahrgäste, ein Zeuge hält das Geschehen auf Video fest. Jetzt sitzen zwei der Tatverdächtigen in Haft. München - Pöbeleien, lautes Schreien, Übergriffe auf Fahrgäste. Drei junge Männer aus Afghanistan hatten am vorvergangenen Wochenende in den Münchner U-Bahn-Linien U1 und U5 randaliert. Wenige Tage nach den aufsehenerregenden Zwischenfällen waren sie untergetaucht. Am Freitag hat ein aufmerksamer Polizeibeamter einen der drei mutmaßlichen Täter wiedererkannt. ...

    Abendzeitung
  • Til Schweiger: So hart trifft ihn die Trennung von Tochter Emma

    Dana und Emma Schweiger wandern im Sommer in die USA aus. Wie hart die anstehende Trennung von seiner jüngsten Tochter Filmemacher Til Schweiger trifft, hat er im Interview verraten.

    spot on news