Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen

Schließen
  • Bundesliga - Acht-Tore-Wahnsinn in Bremen

    Die Lehren: Der Beginn der Partie verlief noch recht gemächlich, doch dann legten Werder Bremen – und auch der VfL Wolfsburg – mächtig los. Offensiv war jeder Schuss ein Treffer, die Defensive war wie so oft in dieser Saison wackelig. Der Knackpunkt war

    Eurosport
    • Griechische Flüchtlingsdrohung sorgt für Empörung

      Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat drastische Konsequenzen gegen Griechenland ins Spiel gebracht, sollte der griechische Vize-Innenminister Giannis Panousis seine Drohung wahrmachen und bis zu 500.000 illegale Immigranten

      Handelsblatt
      • Wegen Einreise-Ärger: US-Botschaft entschuldigt sich bei Elyas M'Barek

        Bitterlich beschwert hatte sich Elyas M'Barek kürzlich in einem Interview mit dem "Tagesspiegel". Der Grund: Bei der Einreise in die USA würde er jedes Mal rausgezogen und in einen "Extraraum" gebracht werden, alleine aufgrund seines Namens. Nun reagiert

        CF
        • Bundesliga - Elf der Woche: Bestnoten für Neuer

          TOR: Manuel Neuer (Bayern München): Eigentlich war es ein perfekter Tag für den Weltmeister, um sich mit einem guten Buch die Zeit zu vertreiben. Denn Neuer war wieder einmal weitgehend beschäftigungslos gegen Köln - das änderte sich in der zweiten

          Eurosport
          • Brite wollte Bananen und Nüsse kaufen – und musste seinen Ausweis zeigen

            Eigentlich nichts Ungewöhnliches: Als Tony Morris aus der Nähe von Nottingham an die Supermarktkasse ging, wurde er aufgefordert, seinen Ausweis zu zeigen. Sein Alter musste verifiziert werden. Überall in der Welt ein gängiges Prozedere, damit Jugendliche

            CF
            • Analyse: Wer steckt hinter dem Mord an Putin-Gegner Nemzow?

              Als brutal und hässlich verurteilt Kremlchef Wladimir Putin den Mord an seinem Erzfeind Boris Nemzow. Die Bluttat in Sichtweite des Kreml sei eine «Provokation», meint Putin. Auf der Großen Moskwa-Brücke stirbt der charismatische Oppositionsführer

              dpa
              • «Bild»: Von Boko Haram entführte Mädchen wurden Mütter

                Mehr als 200 meist christliche Schulmädchen wurden im April 2014 von der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram in Chibok in Nordnigeria entführt. Einige von ihnen haben nach Informationen der «Bild»-Zeitung als Ergebnis von Vergewaltigungen nun Kinder

                dpa
                • Druck auf IS-Terrormiliz steigt

                  Der Druck auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak und in Syrien steigt: Die irakische Armee begann eine Offensive, mit der sie die strategisch wichtige Stadt Tikrit befreien will. Der Feldzug gilt als Test, ob die irakischen Streitkräfte in

                  Handelsblatt
                  • Kurden bringen IS in Syrien empfindliche Niederlage bei

                    Hassaka (dpa) - Kurden und christlich-assyrische Kämpfer haben der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Nordosten Syriens bei heftigen Kämpfen eine empfindliche Niederlage beigebracht. Die Einheiten hätten die Extremisten aus dem strategisch wichtigen

                    dpa
                    • Frankreichs Raucher flüchten ins Elsass

                      Das Geschäft mit dem Tabak ist ein Paradebeispiel für die Schwachstellen der Europapolitik - es stürzt die einen in Existenznöte, und beschert den anderen gute Geschäfte. An der französisch-deutschen Grenze etwa profitieren Tabakhändler in Baden-Württemberg

                      Handelsblatt
                      • Gekidnappte freundet sich unwissentlich mit Schwester an

                        Als Baby wurde sie entführt, nun ist eine 17-Jährige in Südafrika gefunden worden. Das Mädchen war laut Medienberichten im April 1997 kurz nach seiner Geburt in einem Krankenhaus in Kapstadt gekidnappt worden - seitdem blieb es vermisst. All die

                        dpa
                        • BMW will 8000 neue Mitarbeiter einstellen

                          BMW (Swiss: BMW.SW - Nachrichten) heuert angesichts gut laufender Geschäfte in diesem Jahr mehr neue Mitarbeiter an als je zuvor. Weltweit werde der Konzern mehr als 8000 Menschen unbefristet einstellen, kündigte Personalvorständin Milagros Caina-Andree

                          Handelsblatt
                          • Der Beitrag soll schneller steigen

                            Angesichts der für die kommenden Jahre erwarteten wachsenden Defizite bei der Rentenversicherung hat sich deren Präsident Axel Reimann dafür ausgesprochen, die bislang erst für 2019 erwartete Wiederanhebung des Rentenbeitrags um mindestens ein Jahr vorzuziehen

                            Handelsblatt
                            • Nemzows letztes Interview: «Tödliche» Ukraine-Politik

                              Nur wenige Stunden vor seiner Ermordung hatte der russische Oppositionspolitiker Boris Nemzow seine scharfe Kritik an Kremlchef Wladimir Putin bekräftigt. «Der gewichtigste Grund der Krise ist, dass Putin eine sinnlos aggressive, für unser Land

                              dpa
                              • DFL-Geschäftsführer: WM-Achtelfinale in Katar streichen

                                In der Debatte um die Fußball-WM in Katar hat DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig eine Turnierreform vorgeschlagen. «Ich halte den Wegfall des WM-Achtelfinals für eine gute Option. Wenn statt der beiden Bestplatzierten nur noch der Gruppensieger

                                dpa
                                • Wie die Araber ohne Deutschland aufrüsten

                                  Die Armee der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) lässt die Muskeln spielen. Panzer und Sondereinheiten schlagen den Angriff von schwarz-bekleideten Terroristen auf ein Containerterminal entschlossen zurück. Diese Szene der Eröffnungszeremonie der diesjährigen

                                  Handelsblatt
                                  • "Tatort: Im Schmerz geboren" erhält Goldene Kamera

                                    Die Tatort-Folge "Im Schmerz geboren" ist mit dem Film- und Fernsehpreis Goldene Kamera der TV-Zeitschrift "Hörzu" ausgezeichnet worden. Den Preis als beste Schauspielerin erhielt Martina Gedeck, als bester Schauspieler wurde Ulrich Matthes ausgezeichnet

                                    AFP