Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

  • Dschungelcamp statt Krankenbett: Lehrerin schwänzt Schule - Strafbefehl!

    Erst beantragte sie Sonderurlaub - doch als der nicht bewilligt wurde, meldete sich Viktoria Volk, Mathe- und Physiklehrerin am Gymnasium Soltau, arbeitsunfähig. Daraufhin flog sie nach Australien, um ihrer Tochter Nathalie beizustehen, die dort zu der Zeit an der RTL-Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" teilnahm. Jetzt hat das Amtsgericht Soltau einen Strafbefehl von 7000 Euro gegen die Lehrerin verhängt. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg habe die Geldstrafe "wegen Gebrauchs eines unrichtigen Gesundheitszeugnisses" beantragt, teilte eine Sprecherin mit. Der Beschuldigten wird vorgeworfen, beim Schulleiter des Gymnasiums Soltau eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für den Zeitraum

    Spiegel q
  • Ryan Reynolds: So erklärt er das seltsame Pärchenfoto

    Hat Ryan Reynolds auf der Party von Taylor Swift zum amerikanischen Unabhängigkeitstag wirklich gelitten? Der Schauspieler erklärt nun erstmals das Pärchenfoto, das im Sommer viral ging.

    Yahoo, spot on news
  • Tödliche Arktisexpedition: So litten Franklins Männer

    Eine Handvoll Männer überlebte - weil sie vorfristig nach Hause geschickt wurden. Doch alle anderen 129 Mitglieder der Expedition des britischen Polarforschers Sir John Franklin fanden einen grausamen Tod. Sie waren im Frühjahr 1845 aus England aufgebrochen, um binnen drei Jahren im Namen der britischen Krone eine Abkürzung durch die kanadische Arktis zu finden: die Nordwestpassage vom Atlantik zum Pazifik. Das gelang nicht, so viel war nach einiger Zeit klar, doch das genaue Schicksal von Franklin und seinen Männer blieb 150 Jahre lang ungeklärt. Suchtrupps fanden zwar die Relikte der unglückseligen Reisenden, einige Gräber auch, und seit Kurzem ist sogar die Lage der untergegangenen Expeditionsschiffe

    Spiegel q
  • US-Häftling hustete und zuckte bei Exekution 13 Minuten lang

    Ein Häftling im US-Staat Alabama hat sich bei seiner Exekution durch eine Giftinjektion anscheinend 13 Minuten lang gequält.

    dpa
  • Neuer Service in Flensburg ab heute: Verkehrssünder können Punkte online sehen

    Wer bei seinen Verkehrsdelikten den Überblick verloren hat, kann ab heute seinen Punktestand in Flensburg online abrufen. Das spart "Zeit und Geld", freut sich der Verkehrsminister. Obwohl der Service gratis ist, müssen die Bürger erst einmal investieren. Autofahrer mit einem neuen Personalausweis können ihre Punkte im Fahreignungsregister von nun an auch im Internet abrufen. "Es ist ein Service, den Sie nutzen können, wenn Sie die Voraussetzungen dafür erfüllen", sagte ein Sprecher des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) in Flensburg. Für das Abrufen der Punkte auf der Seite "kba.de" wird nach Angaben der Behörde ein Personalausweis im Scheckkartenformat mit Online-Ausweisfunktion, ein Kartenlesegerät

    n-tv.de q
  • Mehrere Hinweise nach brutalem Tritt gegen Frau in Berlin

    Nach dem brutalen Fußtritt gegen eine Frau im Berliner Stadtteil Neukölln gehen die Ermittler inzwischen sechs Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Details nannte eine Polizeisprecherin aber nicht.

    dpa
  • Passagierflugzeug über Pakistan vermisst

    Ein Passagierflugzeug mit rund 40 Menschen an Bord wird in Nordpakistan vermisst. Das sagte ein Sprecher der Fluglinie Pakistan International Airlines der Deutschen Presse-Agentur. «Wir haben alle Ressourcen mobilisiert, um das Flugzeug zu finden», schrieb die Fluglinie auf Twitter.

    dpa
  • Tuberkulose-Patienten in Georgien: "Beim ersten Mal wollte ich flüchten"

    Jeden Morgen und jeden Abend macht sich Goderdzi Rajabishvili auf den Weg in die Klinik in Georgiens Hauptstadt Tbilisi. Jeden Morgen und jeden Abend beobachtet der 35-Jährige eine Stunde lang, wie das Antibiotikum Imipenem in seinen Körper tropft. Die Nebenwirkungen sind so stark, dass er kaum Energie aufbringt, jenseits der täglichen Fahrten etwas zu unternehmen. Und doch hat Rajabishvili viel Glück gehabt. Wie viele andere Betroffene in Georgien leidet der ehemalige Wachmann unter einer multiresistenten Form der Tuberkulose. Der Begriff bedeutet zwar nicht, dass bei ihm kein Medikament mehr hilft. Die beiden wichtigsten Antibiotika aber, die Tuberkulose-Patienten seit Jahrzehnten das Leben

    Spiegel q
  • Sophia Thomalla zeigt sich erschreckend dünn

    Aktuell sorgt dieses Instagram-Foto der 27-jährigen Sophia Thomalla für einen Schock – zumindest bei ihren Followern. Denn auf diesem Schnappschuss sieht sie ziemlich dünn aus.

    Yahoo Video, Bitprojects
  • Künast stellt Strafanzeige wegen Falschnachricht zu Flüchtling auf Facebook

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast geht per Strafanzeige und Strafantrag gegen eine Falschnachricht auf Facebook vor. Künast kritisierte im "Spiegel" das Online-Netzwerk zudem scharf: Solche "fake news" müssten künftig "umgehend" gelöscht werden.

    AFP
  • Geständnis im Prozess um Silvestermord an elfjähriger Janina aus Franken

    Im Prozess um den Silvestermord an der elf Jahre alten Janina hat der Angeklagte vor dem Landgericht Bamberg ein Geständnis abgelegt. Sein Mandant räume ein, drei oder vier Mal geschossen zu haben, erklärte der Verteidiger des 54-Jährigen für seinen Mandanten. Roland E. bedaure "zutiefst", was passiert sei. Er bestreite aber, bewusst auf Menschen geschossen zu haben.

    AFP
  • Jennie Garth über Shannen Doherty: "Sie ist stark und wunderschön"

    Jennie Garth bewundert Shannen Dohertys Kampf gegen den Krebs: Die 45-Jährige mache einen tollen Job, indem sie so offen mit ihrer Erkrankung umgehe.

    Yahoo, spot on news
  • 70 sind die neuen 40: Hier sind die weiblichen Mitglieder des sensationellen Siebzig-Plus-Clubs (15 Fotos)

    Das Alter. Graue Haare, tiefe Falten, schlaffe Haut – der Gedanke zu altern, macht uns angst. Aber es gibt mehr und mehr Promi-Frauen, die allen Schönheitsidealen trotzen und mit zunehmendem Alter nicht nur immer stylischer werden, sondern auch jeden einzelnen Moment davon genießen. Hier sind die Frauen, die aus dem Jungbrunnen getrunken haben und beweisen, dass es für Schönheit keine Altersgrenze gibt. Denn für diese sexy Über-70-Frauen hat Schönheit und ein guter Körper nichts mit dem tatsächlichen Alter zu tun, sondern damit, wie alt man sich fühlt. Marie Claire Dorking

    Yahoo Style
  • Krank ins Büro: Was Arbeitnehmer wissen sollten

    Viele Konzerne bieten Fitnessprogramme, damit die Mitarbeiter gesund bleiben. Der Autobauer Daimler plant sogar einen Bonus für Mitarbeiter, die selten ausfallen. Experten befürchten jedoch, dass mehr ...

    dpa
  • Porsche aus der Spur geschubst: Als die Kleinwagen zu rasen begannen

    Klein, äußerlich harmlos, aber für damalige Zeiten höllisch schnell: Vor 50 Jahren tritt die Kleinwagengilde an, um den Big Playern der Überholspur das Wasser zu reichen. Was mit dem Mini Cooper beginnt, wird nun zum flächendeckenden Wettbewerb. Deutschland 1966. Rezession und Revolution bestimmten die Autowelt. Das Wirtschaftswunder erfuhr nach zwei Jahrzehnten wachsenden Wohlstands erste Dämpfer, wovon rückläufige Neuzulassungszahlen und untergehende Marken wie Glas, DKW und Panhard kündeten. Gleichzeitig gab es aber aufregende Neuzugänge, die das Establishment irritierten. Ausgerechnet die kleinste Klasse wollte jetzt die Großen ärgern und Opel Kapitän oder Mercedes 200 auf der Autobahn von

    n-tv.de q
  • Erneut Berichte über langen Todeskampf bei Hinrichtung in den USA

    Ein Todeskandidat hat bei seiner Hinrichtung im US-Bundesstaat Alabama nach Berichten von Augenzeugen 13 Minuten lang gehustet und gejapst. Der wegen des Mordes an einem Supermarktangestellten zum Tode verurteilte Ronald Smith habe ganz offensichtlich nach Luft gerungen, berichtete der Journalist Kent Faulk, der die Hinrichtung am Donnerstag verfolgt hatte. Der Fall könnte die Debatte über die Todesstrafe in den USA erneut anfachen.

    AFP
  • Mario Götze: Und schon wieder lacht das Netz über den Fußballer

    Mario Götze ist auch in einer anderen Disziplin ganz vorne mit dabei: verunglückte Social-Media-Postings. Diesmal traf es seine "rechte Hand".

    Yahoo, spot on news
  • "Mama, ich sterbe"

    "Mama, ich sterbe": Bei dem Großbrand während einer Rave-Party im kalifornischen Oakland haben die Opfer kurz vor ihrem Tod erschütternde SMS-Nachrichten an ihre Angehörigen geschickt. "Die jungen Leute haben Textnachrichten an ihre Eltern geschickt und geschrieben, dass sie sie lieben und dass sie sterben", sagte Polizeisprecher Ray Kelly am Dienstag. Als mögliche Brandursache wird inzwischen ein defektes Elektrogerät vermutet.

    AFP
  • Arsenal erobert Tabellenspitze: Özil trifft

    Herber Dämpfer für Manchester City, Tabellenführung für den FC Arsenal: Pep Guardiola hat mit den Citizens in der englischen Premier League bei Meister Leicester City eine 2:4 (0:3)-Niederlage kassiert und weiter vier Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze. Dreifacher Torschütze für Leicester war Starstürmer Jamie Vardy, der zuvor drei Monate nicht getroffen hatte.Die Gunners waren zuvor auch dank eines Tores von Fußball-Weltmeister Mesut Özil zumindest zwischenzeitlich auf Platz eins gestürmt. ...

    SID vor 36 Min.
  • Zeitung: CIA sieht Einmischung Russlands in US-Wahlkampf zugunsten Trumps

    Der US-Geheimdienst CIA geht einem Zeitungsbericht zufolge davon aus, dass Russland die Präsidentschaftswahl zugunsten des Immobilienmilliardär Donald Trump beeinflusst hat. Wie die "Washington Post" am Freitag (Ortszeit) unter Berufung auf interne CIA-Unterlagen berichtet, versorgten Insider mit Verbindungen nach Moskau die Enthüllungsplattform Wikileaks mit gehackten E-Mails der Demokratischen Partei von Trumps unterlegener Gegnerin Hillary Clinton. Trumps Team wies den Bericht zurück.

    AFP