Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

Entfernen

Anschlag in Franken

Das ist über den Täter von Ansbach bisher bekannt

Am Sonntagabend hat nach ersten Ermittlungen ein 27-jähriger Flüchtling eine Bombe in der Nähe eines Open-Air-Konzerts in Ansbach explodieren lassen.

  • Ein Holländer hadert mit der deutschen Politik

    Ex-Bayer-Chef Dekkers als VCI-Präsident - Ein Holländer hadert mit der deutschen Politik

    Handelsblatt
  • Zeitschrift: MH370-Pilot übte mutmaßliche Route am Flugsimulator

    Der Pilot von Flug MH370, der im südlichen Indischen Ozean verscholl, hat einem Pressebericht zufolge die vermutete Flugroute wenige Woche vor dem Unglück am Flugsimulator geübt. Zaharie Ahmad Shah nahm an seinem heimischen Flugsimulator einen Flugkurs über die Straße von Malakka zum südlichen Indischen Ozean, wie das "New York Magazine" am Freitag unter Berufung auf ein vertrauliches Dokument der malaysischen Ermittler berichtete.

    AFP
  • Mit diesem Trick rächt sich eine Starbucks-Barista bei unhöflichen Kunden

    Reddit-Userin Bemyfuse arbeitet als Barista bei Starbucks und ist dementsprechend immer wieder genervt von unhöflichen Kunden. Besonderes Ziel ihres Ärgers sind Teenager, die enorm aufwendige Kaffeegetränke ordern, in der Regel gleich ein halbes Dutzend Frappucinos auf einmal, um sie später auf Instagram zu posten, es beim Bestellen aber an der nötigen Freundlichkeit fehlen lassen. Wie sie auf der Diskussionsplattform Reddit mit einem Foto dokumentiert, hat sich Bemyfuse einen Trick ausgedacht, es diesen Kunden heimzuzahlen.

    Yahoo Nachrichten
  • Hand aufs Herz: Warum manche Muslime den Handschlag verweigern

    © AP Eine in Deutschland alltägliche Geste: Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt eine Delegation des saudi-arabischen Königs Abdullah mit Handschlag (Archivbild). Ein Muslim hat kürzlich an einer Berliner Privatschule der Lehrerin seiner Söhne den Handschlag verweigert. Sie warf ihm Frauenfeindlichkeit und mangelnden Respekt vor und brach das Gespräch ab – und er kündigte an, sie wegen Beleidigung und Verletzung der Religionswürde zu verklagen. Der Fall erregte weit über Berlin hinaus die Gemüter, vor allem, als die Schule sich nach einigen Tagen bei dem Mann, einem aus der Türkei stammenden Imam, entschuldigte. Folgen: Wie hat eine Begrüßung auszusehen? Die Frage wird schnell zum Politikum

    FAZ.NET q
  • "Focus": Unister-Chef Wagner fiel auf "Rip-Deal"-Geschäft herein

    Der bei einem Flugzeugabsturz getötete Unister-Chef Thomas Wagner ist einem Bericht des “Focus” zufolge auf ein windiges Finanzgeschäft hereingefallen. Auf der Suche nach Kapitalgebern für seinen Internetkonzern habe Wagner sich auf einen sogenannten “Rip Deal” eingelassen, berichtete das Magazin am Freitag vorab unter Berufung auf Justizkreise. Laut “Spiegel” hat die inzwischen insolvente Unister Holding Schulden in zweistelliger Millionenhöhe.

    AFP
  • Immer öfter alles nur gelogen

    Lebenslauf frisieren wie SPD-Politikerin Hinz - Immer öfter alles nur gelogen

    Handelsblatt
  • Firefox blockt ab August Flash

    Mozilla beginnt im August 2016, Flash-Inhalte in Firefox zu blocken. Zunächst geht es nur um Elemente, die sich problemlos ersetzen lassen. Nach Google, Microsoft und Apple hat nun auch Mozilla angekündigt, Flash-Elemente in Websites nicht mehr darstellen zu wollen. Ab August werde der Browser Firefox alle Flash-Inhalte blocken, die nicht unerlässlich für den Nutzer seien. Dies bedeute in Zukunft mehr Sicherheit, längere Akkulaufzeit und kürzere Ladezeiten. Insbesondere sind Mozilla aber die vom Flash-Plug-in verursachten Crashs ein Dorn im Auge. In einem Blog-Beitrag weist Qualitäts-Manager Benjamin Smedberg darauf ihn, dass die beobachtete Crash-Rate jeweils signifikant sank, als zunächst Youtube,

    Heise Online q
  • Oscar-Preisträger: Staatsanwälte ermitteln angeblich gegen Christoph Waltz

    Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt angeblich gegen den Oscar-Preisträger Christoph Waltz. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Der 59 Jahre alte Schauspieler, der unter anderem den Bösewicht im James-Bond-Film „Spectre“ gespielt hat, wird dem Bericht zufolge verdächtigt, Steuern hinterzogen zu haben - es gehe um eine sechsstellige Summe. Eine Quelle nennt die Zeitung nicht für ihre Informationen. Sie schreibt allerdings, dass Steuerfahnder den Namen Waltz auf einer Steuer-CD entdeckt hätten, die das nordrhein-westfälische Finanzministerium erwarb; das habe die Entdeckung dann an die Behörden in Berlin weiter gegeben. Angeblich laufen die Ermittlungen gegen Waltz schon eine Weile. Auf eine

    FAZ.NET q
  • Jakobschule in Stuttgart-Mitte: Rektorin sieht Sicherheit der Schüler gefährdet

    100 Flüchtlinge sollen nach den Sommerferien in den Räumen der Jakobschule Deutschunterricht erhalten. Die Entscheidung des Schulverwaltungsamts kam für die Leitung der ältesten Grundschule Stuttgarts völlig überraschend. Im Bezirksbeirat machte sie ihrem Ärger Luft. S-Mitte - Claudia Dobrich-Heuer, Schulleiterin der Jakobschule, sorgt sich um die Sicherheit ihrer Schüler. Der Grund: Nach den Sommerferien sollen Räume im 3. Stock der Schule für den Deutschunterricht für 100 Flüchtlinge genutzt werden. Unvermittelt hatte das Schulverwaltungsamt das am Montag vor einer Woche verkündet und die Verantwortlichen der Jakobschule vor vollendete Tatsachen gestellt. „Es geht mir um die Sicherheit und

    Stuttgarter Zeitung q
  • Die MH370-Tragödie: Experten bringen neue Theorie ins Spiel

    Flug MH370 bleibt verschollen. Millionen Dollar wurden ausgegeben, um ein Gebiet so groß wie Griechenland abzusuchen. Erstmals sprechen nun auch beteiligte Experten davon, dass die Boeing möglicherweise gar nicht abgestürzt, sondern ins Meer geglitten ist. Das Mysterium um Flug MH370 dauert an. Zwei Jahre und vier Monate ist die Boeing der Malaysia-Airline schon verschwunden. Und bis auf ein paar verkrustete Trümmerteile, die vor Afrika aufgetaucht sind, haben die Ermittler herzlich wenig vorzuweisen. 137 Millionen Dollar wurden in die Suche bislang investiert, das Gebiet im Indischen Ozean westlich von Perth ist fast abgesucht. Experten einer niederländischen Firma, die an der Suche beteiligt

    n-tv.de q
  • So feiert das Netz den Pressesprecher der Münchner Polizei

    Ein Mann hat es geschafft, nach dem Amoklauf von München etwas Ruhe zu verbreiten: Marcus da Gloria Martins, der Pressesprecher der Münchner Polizei. Jetzt wird er im Netz für seine souveränen Auftritte gefeiert.

    spot on news
  • "Derrick"-TV-Verbannung wegen SS-Vergangenheit: Sohn Ralph Tappert hat kein Verständnis

    Der Krimiserien-Klassiker"Derrick" soll auch weiterhin nicht mehr im TV ausgestrahlt werden. Schuld daran trägt die SS-Vergangenheit des mittlerweile verstorbenen Horst Tappert. Das stößt seinem Sohn Ralph Tappert sauer auf. Er kann die Haltung des Senders ZDF, der keine Wiederholungen der Serie mehr zeigen will, nicht verstehen. Gegenüber der "Bild" sagte er: "Mein Vater muss sich nach seinem Tod öffentlich diffamieren lassen! Eine tolle Honorierung eines Gentleman, der immer integer war."

    Yahoo Nachrichten
  • Pippa Middleton wird durch Hochzeit adlig

    Pippa Middleton wird durch die Hochzeit mit James Matthews adlig. Sollte ihr Schwiegervater sterben bekommt sie ihren eigenen englischen Adelstitel.

    Bit Projects
  • AfD-Hetze sorgt für Empörung

    Amoklauf in München - AfD-Hetze sorgt für Empörung

    Handelsblatt
  • Zehn berühmte Schauspieler, von denen Sie nicht wussten, dass Sie in „Star Trek” mitspielten (10 Fotos)

    Heute sind sie bekannte Stars, aber vielleicht haben Sie gar nicht mitbekommen, dass diese Schauspieler waren, wo nie ein Mensch zuvor gewesen ist. Bilder: Rex_Shutterstock, Getty, CBS, Paramount, PA Ben Falk GB Autor Filme

    Yahoo Movies International
  • Iranische Behörden zerstören 100.000 Satelliten-Schüsseln

    Die iranischen Behörden haben am Sonntag 100.000 Satelliten-Schüsseln zerstört. General Mohammed Resa Nagdi, der Chef der Basidsch-Miliz, warnte bei der Zerstörungsaktion in Teheran laut einem Bericht seiner Miliz vor dem "verderblichen" Einfluss der Satelliten-Sender auf die "Moral und Kultur der Gesellschaft". Die Nutzung der Satelliten-Sender habe "eine Zunahme der Scheidungen, Drogen-Abhängigkeit und Unsicherheit" zur Folge.

    AFP
  • Todesschütze von München plante seine Tat ein Jahr lang

    Der Todesschütze von München hat seine Tat über ein Jahr lang geplant. Den Erkenntnissen der Ermittler zufolge gehen die Tatvorbereitungen des 18-jährigen David S. bis in den Sommer 2015 zurück, wie der Präsident des bayerischen Landeskriminalamts, Robert Heimberger, am Sonntag in München mitteilte. Seine neun Opfer soll der Deutsch-Iraner aber nicht gezielt ausgewählt haben.

    AFP
  • Dieter Hallervorden: "Erdogan wird über sich selbst stolpern"

    Dieter Hallervorden äußert gerne seine Meinung. Der Schauspieler veröffentlicht immer wieder politische Lieder im Netz, darunter der kritische "Erdogan"-Song. In einem Interview hat er jetzt über den Putschversuch in der Türkei und den Staatspräsidenten gesprochen - und findet klare Worte.

    spot on news
  • Mit der Wohnblase gegen Wohnungsnot

     «Die Autos sind in dieser Straße noch nie so langsam gefahren», sagt Angelika Koch. Jeder halte an, um zu sehen, was 20 Architektur-Studenten da in die Einfahrt neben ihr Mehrparteienhaus in Bochum gequetscht haben: eine Wohnblase aus Polyurethan. In dieser Woche wollen sie testen, wie es sich darin schläft.

    dpa
  • Lindsay Lohan: Verlobt, betrogen und schwanger?

    Noch kürzlich postete Lindsay Lohan auf Instagram ihr großes Liebesglück, doch Egor Tarabasov soll sie nun betrogen haben. Und schwanger könnte die verlobte Schauspielerin auch noch sein. Moment, verlobt?

    spot on news