Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

Entfernen

Kommentar

Sahra Wagenknecht blinkt mal wieder rechts

Die Linken-Fraktionschefin erinnert an eine Autofahrerin, die hinter einem ständig rechts blinkt, und dann doch nicht überholt. Ein Kommentar

  • Islam in Deutschland: Schweigen die Muslime?

    Ja! Wann endlich kommt der kollektive, der große gemeinsame Aufschrei aller friedliebenden und wirklich ihrem Gott ergebenen Muslime der Welt, dass sie ihren Glauben nicht länger im Namen von Terroristen missbrauchen lassen wollen? Wann endlich tun sich die religiösen und politischen Führer der islamischen Welt zusammen, um der Welt zu erklären und zu demonstrieren, dass Islam und Terrorismus nicht zu vereinbaren sind? Und wann passiert eine solche große gemeinsame Demonstration der Friedfertigkeit endlich auch bei uns – von der großen Zahl der Muslime, die in unserem Land leben? Wann endlich kommt das ehrliche Bekenntnis zur Freiheit des Glaubens und des Bekenntnisses in so vielen Ländern der

    Die Zeit q
  • Flavio Briatore: So ist sein Verhältnis zu Tochter Leni

    Heidi Klum und Flavio Briatore waren nur kurz liiert, doch aus der Beziehung ging Tochter Leni hervor. Welches Verhältnis Vater und Tochter pflegen, hat der Formel-1-Manager jetzt verraten.

    spot on news
  • Augenzeugin zum Angriff: Täter filmten Tötung

    Eine Augenzeugin hat die Tötung eines Priesters in Saint-Etienne-du-Rouvray mit einer Hinrichtung verglichen. «Sie haben ihn auf die Knie gezwungen», sagte die Nonne dem Sender RMC. «Er hat versucht, sich zu verteidigen, und dann hat das Drama begonnen.»

    dpa
  • Wagenknecht im AfD-Modus

    Anschlag in Ansbach - Wagenknecht im AfD-Modus

    Handelsblatt
  • Prinz Harry über Lady Dianas Tod: "Ich bereue mein Schweigen"

    Es ist fast 20 Jahre her, dass Lady Diana bei einem Autounfall ums Leben kam - jetzt spricht Prinz Harry über die Trauer nach dem Tod seiner Mutter. "Ich bereue wirklich, nie darüber geredet zu haben", so der 31-Jährige.

    spot on news
  • Tödlicher Anschlag auf Gottesdienst schockiert Frankreich

    Weniger als zwei Wochen nach dem Blutbad von Nizza ist Frankreich erneut von einem mutmaßlich islamistischen Anschlag erschüttert worden. Zwei Angreifer stürmten am Dienstag eine Kirche nahe der nordfranzösischen Stadt Rouen und ermordeten einen Priester, wie die Behörden mitteilten. Nach Angaben von Frankreichs Staatschef François Hollande bekannten sich die beiden noch am Tatort erschossenen “Terroristen” zur Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).

    AFP
  • So sehen die "Star Trek"-Aliens in der Realität aus (18 Fotos)

    Mit “Star Trek Beyond” ist gerade der neueste Teil der kultigen Weltraum-Saga in den Kinos angelaufen. Mit dabei sind wieder jede Menge Aliens, deren wahre Identitäten hinter aufwendig gestalteten Masken verschwinden. Ein Blick darunter bringt allerdings so manche Überraschung ans Tageslicht. Diese Schauspieler verstecken sich hinter den Alien-Masken aus den bisherigen “Star Trek”-Filmen und -Serien.

    Yahoo Redaktion
  • ICC: Tuchel nach 4:1: "Deutlich und verdient"

    Thomas Tuchel ist stolz und zufrieden nach dem 4:1-Gala-Sieg von Borussia Dortmund gegen Manchester United beim ICC. Zu euphorisch will der Coach des BVB aber nicht werden.

    Omnisport
  • Amoklauf am OEZ - Das sind die Opfer von Ali S.: Jugendliche und eine zweifache Mutter

    Der Amokläufer von München hat neun Menschen getötet – die meisten waren Jugendliche mit Migrationshintergrund. München - Mit einem Strauß roter Rosen steht Naim Zabergja auf der Rückseite des Olympia-Einkaufszentrums (OEZ). In der Hand ein Foto: Der 20-Jährige darauf lächelt offen und freundlich in die Kamera, die Haare sorgsam gestylt. "Das war mein Sohn", sagt Zabergja und hält die Fotografie in die Kamera. Nun ist der junge Mann tot, so wie der Täter und acht andere Opfer, darunter mehrere Jugendliche. ...

    Abendzeitung
  • Mit implantierten Giftkapseln: Australien hetzt Dingos auf Hunderte Ziegen

    Drastische Maßnahme für den Naturschutz: Um eine Ziegenplage auf einer Insel einzudämmen, setzen die australischen Behörden Wildhund-Rüden aus. Und damit diese nicht selbst zur Plage werden, sind sie mit einer Art eingebauter Selbstzerstörung versehen. Australien setzt auf einer Insel Dingos zur Tötung von 300 Ziegen aus. Die gefräßigen Huftiere bedrohen das Ökosystem des kleinen Eilands Pelorus im Great Barrier Reef (Queensland), indem sie dort wachsende seltene Regenwaldpflanzen fressen. Man müsse etwas unternehmen, sonst werde die Insel von den Ziegen zerstört, sagte der Bürgermeister des Hinchinbrook Shire, Ramon Jayo, dem Sender ABC. Die Wildhund-Rüden werden dem Sender zufolge mit Ortungshalsbändern

    n-tv.de q
  • Özdemir sieht Saudi-Arabien als ideologische Quelle des Terrors

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Grünen-Chef Cem Özdemir sieht Saudi-Arabien als Quelle des weltweiten Terrors. Özdemir sagte der „Bild am Sonntag“: „Die Wurzel des Übels ist der saudische Wahhabismus. Egal, ob ISIS, al-Qaida oder Boko Haram – alle fundamentalistischen Sekten haben ihr ideologisches Zentrum im Wahhabismus, der von Saudi-Arabien aus in die Welt getragen wird. 90 Prozent der islamischen Lehre in Saudi-Arabien sind identisch mit der Lehre der ISIS-Terroristen.“ Özdemir forderte die Bundesregierung und andere westliche Regierungen auf, ihr Verhältnis zu dem Land zu überdenken: „Anstatt Saudi-Arabien als Partner zu betrachten, wohin wir Waffen liefern, muss der Westen endlich die

    news.naanoo.com q
  • Wohnungsleerstand: Massiver Flurschaden

    Es begann damit, dass plötzlich eine alte Toilettenschüssel in Frauke Wagners Treppenhaus stand. Niemand wusste, wer sie dort abgestellt hatte, von den Nachbarn war es jedenfalls keiner, sagt Wagner. Dann, einige Wochen später, versprühte jemand Buttersäure vor der Tür einer Mieterin, eine farblose Flüssigkeit, die nach Erbrochenem riecht und in den Augen und im Hals brennt. Das LKA ermittelte wegen gefährlicher Körperverletzung, aber vom Täter gab es keine Spur. Nochmals einige Wochen später wurde das Glasfenster in der Wohnungstür eines Nachbarn mit einem Stein eingeworfen, an einem Sonntagmorgen. Auch hier: keine Hinweise auf einen Einbruch an der Haustür. Der Täter musste einen Schlüssel

    Die Zeit q
  • Andrea Berg weint bei Duett mit Xavier Naidoo

    Sie wünschte sich das Duett mit Xavier Naidoo so sehr, dass sie ihre Rührung nicht verbergen konnte. Andrea Berg ließ ihren Tränen bei ihrem "Heimspiel"-Konzert an der Seite des Popstars freien Lauf...

    spot on news
  • Kritik an Wagenknecht nach umstrittenen Flüchtlings-Aussagen

    Mit Aussagen zur Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht in der eigenen Partei massiv in die Kritik geraten.

    dpa
  • Perfekt: Higuain wechselt für 90 Millionen Euro zu Juventus

    Der Transfer von Argentiniens Nationalstürmer Gonzalo Higuain zu Juventus Turin ist perfekt. Der italienische Rekordmeister zahlt für den Torjäger nach eigenen Angaben 90 Millionen Euro an den SSC Neapel. Der 28-Jährige ist damit nach Gareth Bale und Cristiano Ronaldo der drittteuerste Spieler der Fußball-Geschichte.Higuain erhält in Turin einen Vertrag bis 2021. "Juventus teilt offiziell mit, dass der endgültige Erwerb der Rechte am Spieler Gonzalo Gerardo Higuain abgeschlossen ist", hieß es in einer Erklärung des Klubs um Weltmeister Sami Khedira. ...

    SID vor 11 Min.
  • Blitzstart: So bootet Windows wieder schnell

    Mit eine paar Tricks lässt sich das Hochfahren des Rechners, sowie starten von Windows deutlich beschleunigen. Wie lange braucht euer PC, bis er fertig gebootet ist?

    PC-WELT q
  • Shannen Doherty kämpft gegen den Krebs

    Die an Brustkrebs erkrankte US-Schauspielerin Shannen Doherty (45) hat sich auf Instagram erstmals mit kahl rasiertem Kopf gezeigt.

    dpa
  • Erdogan zur Todesstrafe: Das Volk will sie

    Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat eine mögliche Wiedereinführung der Todesstrafe infolge des Putschversuches mit dem Volkswillen begründet.

    dpa
  • «Tut uns leid!» - Flüchtlinge in Sorge

    «Das ist nicht gut.» Rami Alskheili wiederholt diesen Satz immer wieder. Er meint den Bombenanschlag in Ansbach, den Amoklauf von München und die Würzburger Axt-Attacke.

    dpa
  • Rode begeistert über Götze und Schürrle beim BVB

    Die Verpflichtungen von Mario Götze und André Schürrle beschäftigen auch die BVB-Spieler auf ihrer Reise durch China. Sebastian Rode lobte die Dortmunder Transferpolitik nach dem 4:1-Sieg im Testspiel gegen Manchester United.

    Eurosport Videos - DE