Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

Entfernen

Nachrichten-Kommentar

Der Bundestags-Wahlkampf hat längst begonnen

Wird Merkel kandidieren? Wer geht mit wem? Die Parteien wappnen sich schon jetzt für den Showdown. Überraschungen garantiert. Ein Kommentar

  • Dieses Outfit schreit: "Ich bin schwanger!"

    Ein klareres Baby-Statement hätten “Catfish”-Moderator Nev Schulman (31) und seine Verlobte Laura Perlongo nicht setzen können. Zur Verleihung der MTV Video Music Awards erschien die werdende Mutter in einem sehr eigenwilligen Outfit, das ihre wachsende Babykugel perfekt ins Kameralicht rückte. Perlongo trug zur schwarzen Hose eine khakifarbene Jacke, das T-Shirt darunter ließ sie weg und gab so den Blick auf ihren Babybauch frei. Damit die Jacke nicht aus Versehen ihre Brüste entblößen konnte, wurde sie von zwei über Kreuz gespannten dünnen Bändern fixiert.

    Yahoo, spot on news
  • Jochen Schweizer: Dank "Die Höhle der Löwen" in Erklärungsnot

    Wenn fleißige Mitarbeiter den Chef in die Bredouille bringen… So geschehen in der VOX-Sendung “Die Höhle der Löwen”, in der der erfolgreiche Unternehmer Jochen Schweizer (59) als einer der Juroren auftritt. Wie unter anderem die “Bild”-Zeitung berichtet, stellten sich vergangene Woche in einer Folge die beiden Jung-Unternehmer Philip Ehlers (38) und Jan Nieling (36) vor, die sich durch die Show eine finanzielle Unterstützung erhofften.

    Yahoo, spot on news
  • Türkei: "Wie in den 30er Jahren"

    Die Listen werden immer länger. Und immer gefährlicher. "Kauft nicht in diesen Läden!" heißen sie, oder: "Esst nicht in diesen Restaurants!" Es sind Boykottlisten, erstellt in deutschen Städten, von Anhängern des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan. Erdoğans Unterstützer teilen die Listen bei Facebook und in WhatsApp-Gruppen. Sie rufen dazu auf, Firmen zu boykottieren, die angeblich der Gülen-Bewegung nahestehen: Friseure, Bauunternehmer, Restaurantbesitzer, Gemüsehändler, Ärzte. Die Bewegung des muslimischen Predigers Fethullah Gülen wird von der türkischen Regierung für den Putschversuch gegen Erdoğan Mitte Juli verantwortlich gemacht. Nun werden Gülens angebliche und tatsächliche Unterstützer

    Die Zeit q
  • Business Insider Deutschland q
  • Tatsache oder Trugschluss: Wird man auch im Schatten braun? - Gesundheits-Mythen

    Macht abends essen dick? Ist es schädlich, den Deckel des Joghurtbechers abzulecken? Gibt es süßes Blut? stern.de nimmt in loser Reihenfolge Alltagsmythen unter die Lupe. Die Auflösung Klar ist: Für einen goldbraunen Teint muss niemand stundenlang in der prallen Sonne sitzen. Das soll er auch nicht, es schadet der Haut mehr, als dass es ihr nutzt. Auch im Schatten kann man also braun werden. Aber nicht immer. Es kommt tatsächlich darauf an, wo der Schatten liegt. Grundsätzlich ist es so, dass das gesamte Strahlenbündel der Sonne auf die Erde trifft; die UV-Strahlung ist nur ein geringer Teil davon. Ähnlich wie Röntgenstrahlen können wir sie nicht sehen - wir sehen nur das Licht, spüren die Wärme

    Stern q
  • Deutsche Familie stirbt bei Unfall auf Mallorca

    Eine vierköpfige deutsche Familie ist auf Mallorca tödlich verunglückt. Das Ehepaar und die beiden Töchter kamen am Montagnachmittag bei einem Frontalzusammenstoß mit dem Auto ums Leben.

    dpa
  • Python würgt komplette Antilope wieder aus

    Dass Pythons eine große Klappe haben und große Beute verschlingen können, ist bekannt: Dieses Exemplar hat seinen Mund aber im wahrsten Sinne des Wortes ...

    Stern q
  • Gegen kurdische Milizen: Ankara schickt mehr Panzer nach Syrien

    Die türkische Regierung hat weitere Panzer in den Norden Syriens geschickt. Ankara will damit Anhänger des sogenannten Islamischen Staats und kurdische Kämpfer von seinen Grenzen fernhalten. Ministerpräsident Binali Yildirim, sagte am Samstag, die Türkei werde dort keinerlei dauerhafte kurdische Präsenz dulden. Ein eigener Staat oder ein autonomes Gebiet etwa würden eine große Bedrohung für die nationale Sicherheit der Türkei bedeuten, so der Ministerpräsident. Ein türkischer Militärsprecher bekräftigte, die Anwesenheit des sogenannten Islamischen Staats und des syrischen Zweigs der in der Türkei verbotenen Arbeiterpartei PKK nahe der Grenze zur Türkei sei nicht akzeptabel. Mitte der Woche waren syrische Rebellen unter der Deckung türkischer Spezialeinheiten in die Stadt Dscharablus vorgestoßen, einer Hochburg des sogenannten Islamischen Staat. Berichten zufolge griffen türkische Einheiten auch eine Stellung der kurdischen sogenannten Volksverteidigungseinheiten (YPG) nördlich von Manbij an. Die Stadt steht unter der Kontrolle dieser kurdischen Milizen, die von den USA unterstützt werden. Die Zusicherung Washingtons, die kurdischen Kämpfer würde sich von dort zurückziehen, waren zuvor nicht erfüllt worden. Das NATO-Mitglied Türkei ist auch Teil der von den USA geführten Koalition gegen den sogenannten Islamischen Staat. In den vergangenen Monaten hatte Ankara die Dschihadisten immer wieder für Bombenanschläge innerhalb der türkischen Grenzen verantwortlich gemacht. Mit Sorge blickt Ankara auch auf die kurdischen Milizen, die verstärkt im Grenzgebiet mit Syrien aktiv sind. In dieser Woche hatte sich die kurdische PKK zu einem Autobombenanschlag auf die Stadt Cizre im Südosten der Türkei an der Grenze zu Syrien mit mehreren Toten bekannt.

    Euronews Videos
  • Trump attackiert Kaepernick: "Soll sich ein anderes Land suchen"

    Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat Quarterback Colin Kaepernick vom NFL-Klub San Francisco 49ers wegen seiner Weigerung bei der Nationalhymne aufzustehen scharf attackiert. "Das ist eine ganz schreckliche Sache. Vielleicht sollte er sich ein anderes Land suchen, das besser zu ihm passt. Aber das wird er nicht finden", so Trump in der konservativen Dori-Monson-Show beim Radiosender Kiro aus Seattle. ...

    SID
  • 88 Cent im Jahr für 60 Quadratmeter: So lebt es sich in Deutschlands günstigster Wohngegend

    Die älteste Sozialsiedlung der Welt, die Fuggerei in Augsburg, wird dieses Jahr 500 Jahre alt. Zwar haben inzwischen fließend Wasser und Strom Einzug gehalten, und es gab einige weitere Modernisierungen, die das Leben der Bewohner bequemer gemacht haben, richtig viel hat sich in der kleinen Siedlung seit ihrer Gründung aber nicht verändert. Vor allem nicht der Mietpreis. Der liegt bei moderaten 88 Cent im Jahr. Wer einziehen will, muss aber eines können: Beten.

    Business Insider DE Finance
  • Samuel Koch und Sarah Elena Timpe: Ihre romantische Liebesgeschichte

    Samuel Koch und Sarah Elena Timpe haben "Ja" gesagt. Das haben die beiden Schauspieler auf ihrem gemeinsamen Weg zu Mann und Frau erlebt - die ungewöhnliche Geschichte einer großen Liebe.

    Yahoo, spot on news
  • Wagenknecht: Merkels gute Chancen sind ein Trauerspiel

    Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat das Fehlen eines echten Herausforderers von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bedauert.

    dpa
  • Tod von "Gorch Fock"-Kadettin erneut vor Gericht

    Der Rechtsstreit nach dem Tod der "Gorch Fock"-Kadettin Jenny Böken geht in eine neue Runde. Am 14. September verhandelt das Oberverwaltungsgericht Münster über eine Berufung der Eltern der mit 18 Jahren Verstorbenen gegen eine 2014 vor dem Verwaltungsgericht Aachen verlorene Entschädigungsklage, wie das Gericht am Montag mitteilte. Demnach sind zu der in öffentlicher Sitzung stattfindenden Verhandlung auch Zeugen geladen.

    AFP
  • Was der Burkini Musliminnen bringen soll

    Als Siham Karra-Hassan 15 Jahre alt war, nahm ihr älterer Bruder sie in Sydney mit ins Schwimmbad, um ihr Schwimmen beizubringen. Aufgeregt hüpfte sie mit Baumwollhose und T-Shirt ins Wasser.

    dpa
  • Sylvie Meis enthüllt Details zum Ehe-Aus mit Rafael

    Nach außen hin wirkt Sylvie Meis stets fröhlich und mit unerschütterlichem Optimismus gesegnet. Dabei hat das Leben auch der hübschen Blondine manchmal übel mitgespielt. Besonders getroffen hat sie im Jahr 2013 das Ehe-Aus mit dem Fußballstar Rafael van der Vaart. Im Interview mit Linda de Mol in der niederländischen Fernsehsendung "Linda's Zomerweek" offenbarte Sylvie Meis nun, wie sehr sie nach der Trennung gelitten hat, und nannte 2013 ihr "Kriegsjahr".

    Yahoo
  • Mick Jagger: So viel zahlt er für sein uneheliches Kind

    Mitte Juli machte die Nachricht die Runde, dass Mick Jagger mit 72 Jahren zum achten Mal Vater wird. Nun wurde bekannt, mit welcher Summe er Tänzerin Melanie Hamrick finanziell unterstützen wird.

    Yahoo, spot on news
  • Joe Hart muss dran glauben: Diese Stars hat Pep Guardiola in seiner Trainerkarriere auf dem Gewissen (9 Fotos)

    ​Pep Guardiola gehört zweifellos zu den besten Trainern der Welt, doch der Katalane ist auch dafür bekannt, bisweilen sehr strittige Personalentscheidungen zu treffen. In seiner Trainerkarriere sortierte er u.a. diese Stars aus: Ronaldinho Zlatan Ibrahimovic Deco Yaya Toure Samuel Eto'o Joe Hart Gianluca Zambrotta Bastian Schweinsteiger Samir Nasri In seiner Zeit beim FC Barcelona gehörte Ronaldinho zweifellos zu den besten Akteuren, die die Fußballwelt je gesehen hat. Mit unfassbaren...

    90 minutes Slideshows DE
  • CDU und SPD warnen vor Stimmabgabe für AfD in Mecklenburg-Vorpommern

    Vor der Landtagswahl am Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern haben CDU und SPD vor einer Stimmabgabe für die AfD gewarnt. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) sagte bei einer Wahlkampfveranstaltung in dem Bundesland, dass die AfD wegen ihres "total rückwärtsgewandten" Familienbilds vor allem für Frauen "absolut nicht wählbar" sei. Die Partei punkte nur mit Protest und populistischen Sprüchen.

    AFP
  • Zika-Virus breitet sich in Singapur aus

    Virus infiziert. Das ergaben neue Untersuchungen kranker Patienten, die zuvor nicht auf Zika getestet worden waren, wie Medien berichteten.

    dpa
  • Verstappen uneinsichtig: Vorwürfe "eine große Lüge"

    Der für seine Fahrweise kritisierte Formel-1-Pilot Max Verstappen (Red Bull) hat mit deutlichen Worten gegen seine Kontrahenten Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen (beide Ferrari) ausgeteilt. Der Vorwurf, er habe im Rahmen des Großen Preises von Belgien Unfälle provoziert, sei "eine große Lüge", sagte Verstappen nach dem Rennen am Sonntag: "Ich habe nur meine Position verteidigt. Wenn das jemandem nicht gefällt, dann ist das sein Problem."Räikkönen und Vettel, so der 18-Jährige, sollten sich zudem "schämen" für ihre Kritik: "Wenn sie mein Rennen versauen, werde ich es ihnen nicht leicht ...

    SID