Hmmm... die Seite, nach der Sie suchen, ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, weiter oben zu suchen.
  • Erdogan: Ägyptens Ex-Präsident Mursi wurde umgebracht

    Der früheren ägyptische Staatschef Mursi brach vor Gericht zusammen und starb danach. Lokale Medien berichten von einem Herzinfarkt. Doch Kritiker zeigen mit dem Finger auf die Regierung in Kairo.Der fruheren agyptische Staatschef Mursi brach vor Gericht zusammen und starb danach. Lokale Medien berichten von einem Herzinfarkt. Doch Kritiker zeigen mit dem Finger auf die Regierung in Kairo.

  • Bericht: Bayern München teilte Mats Hummels mit, dass er keine Chance auf einen Stammplatz hat

    Mats Hummels spielte eine herausragende Rückserie. Dennoch sollte er in der kommenden Saison in München nur eine Reservistenrolle bekleiden.

  • Pannenflugzeug: Briten wollen 200 Modelle der Boeing 737 Max kaufen

    Überraschung beim krisengeschuttelten Flugzeugbauer Boeing: Der British-Airways-Mutterkonzern IAG will auf einen Schlag 200 Mittelstreckenjets der 737-Max-Reihe bestellen -- noch wahrend fur den Typ ein weltweites Flugverbot gilt. „Wir haben jegliches Vertrauen in Boeing und erwarten, dass das Flugzeug in den kommenden Monaten zuruck in den Liniendienst geht, wenn die Aufsichtsbehorden zugestimmt haben", sagte IAG-Chef Willie Walsh am Dienstag anlasslich der Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris.Bei der Kaufvereinbarung handelt es sich zunachst um eine Absichtserklarung. Außerdem vermeidet IAG, die Maschinen als „Max" zu bezeichnen, sondern erwahnt nur die Langen-Varianten 737-8 und 737-10. Die neuen Maschinen will der Konzern bei seinen Tochtern Vueling, Level und British Airways einsetzen.Boeing steckt wegen der Absturze zweier Max-Jets in einer schweren Krise. Bei den Unglucken bei der indonesischen Fluggesellschaft Lion Air im Herbst 2018 und bei Ethiopian Airlines im Marz waren insgesamt 346 Menschen ums Leben gekommen. Seit rund drei Monaten gilt fur die Maschinen der 737-Max-Reihe deshalb ein weltweites Flugverbot. Negativtrend fur Boeing abgewehrt?Boeing-Chef Dennis Muilenburg hatte daher gesagt, bei der Messe gehe es ihm diesmal nicht um Auftrage, sondern um Sicherheit, Bescheidenheit sowie darum, verlorenes Vertrauen bei den Kunden zuruckzugewinnen. Wann das Flugverbot fur die Maschinen aufgehoben wird, ist noch vollig offen. Erst mussen Luftfahrtbehorden in aller Welt ein inzwischen von Boeing geliefertes Update fur die Steuerungssoftware MCAS testen und freigeben. Die bisherige Software soll fur die Absturze mitverantwortlich gewesen sein. Noch ist offen, wann die Behorden das Flugverbot aufheben.Weiterlesen auf businessinsider.de

  • U21-EM: Nächstes Horror-Foul überschattet U21-EM

    In Überzahl und trotz zwei verschossener Elfmeter hat Frankreichs U21-Nationalmannschaft ihr EM-Auftaktspiel erst in letzter Minute mit 2:1 (0:1) gewonnen. In einem spannenden und kuriosen Duell traf zunächst Jonathan Ikone zum 1:1-Ausgleich (89.), ehe dem Engländer Aaron Wan-Bissaka in der 95. Minute ein Eigentor unterlief.

  • Mit Punkten und Schleife: Herzogin Kate bringt Ascot zum Strahlen

    Dass Pastelltöne alles andere als langweilig sind, stellt Herzogin Kate bei ihrem Auftritt in Ascot stilsicher unter Beweis. Mit Punkten, Blume und Schleife zieht sie am Dienstag alle Blicke auf sich.

  • Weißes Haus prüfte wohl Rechtmäßigkeit einer Abstrafung Powells

    (Bloomberg) -- Das Weiße Haus erkundete im Februar die Rechtmäßigkeit einer Degradierung von Notenbankchef Jerome Powell, kurz nachdem Präsident Donald Trump darüber gesprochen hatte, ihn zu entlassen, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen sagten.Das General Counsel Office des Weißen Hauses wog die rechtlichen Konsequenzen ab, Powell den Vorsitz wegzunehmen und ihn als Fed-Gouverneur zu belassen, sagten die Personen. Das wäre ein noch nie dagewesener Vorgang gewesen. Ein Ersatz müsste von Trump vorgeschlagen und vom Senat bestätigt werden.Trumps Team führte die Rechtsanalyse durch und kam zu einem Ergebnis, das innerhalb des Weißen Haus als Geheimnis gehütet wird, sagten die Personen. Sie baten um Anonymität, da sie interne Überlegungen erörterten. Es ist nicht klar, ob Trump die rechtliche Überprüfung steuerte, und die Personen gaben keine Auskunft über das Ergebnis der Analyse.Ein Vertreter des Weißen Hauses, der namentlich nicht genannt werden wollte, sagte, er wolle sich nicht zu etwas äußern, das er als Monate zurückliegende angebliche Diskussionen bezeichnete.Fed-Sprecherin Michelle Smith sagte in einer E-Mail: “Laut Gesetz kann ein Vorsitzender des Federal Reserve Board nur aus wichtigem Grund abgesetzt werden.”Überschrift des Artikels im Original:White House Explored Legality of Demoting Fed Chairman Powell\--Mit Hilfe von Christopher Condon und Justin Sink.Kontakt Reporter: Saleha Mohsin in Washington smohsin2@bloomberg.net;Jennifer Jacobs in Washington jjacobs68@bloomberg.netKontakt verantwortlicher Editor: Alex Wayne awayne3@bloomberg.net, Justin BlumFor more articles like this, please visit us at bloomberg.com©2019 Bloomberg L.P.

  • Vetternwirtschaft beim FC Bayern? Sebastian Hoeneß wehrt sich

    Sebastian Hoeneß vom FC Bayern München hat sich gegen den Verdacht der Fans gewehrt, nur im Amt zu sein, weil er mit Präsident Uli Hoeneß verwandt ist. Er betreut seit kurzem die Amateure des FCB.