Hmmm... die Seite, nach der Sie suchen, ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, weiter oben zu suchen.
  • Geheimdienstquelle: Die CIA war im „Panik-Modus“, als Trump Putin in Helsinki traf

    Wie muss es in der CIA-Zentrale ausgesehen haben, als Donald Trump in Helsinki neben US-Rivale Wladimir Putin stand und auf Nachfrage dem Wort des russischen Präsidenten mehr Glauben zu schenken schien als den Schlussfolgerungen seines eigenen Geheimdienstes? In etwa so: Entgeisterte Gesichter, zitternde Hände, schiere Panik. „Da gab es dieses plötzliche Keuchen“, sagte ein Geheimdienstmitarbeiter jetzt der „Washington Post“. „Es gab Leute, die buchstäblich im Panikmodus waren, als sie [die Trump-Pressekonferenz] in Langley [Hauptquartier der CIA, d. Red.] sahen. Auf allen Ebenen. Nur Schock. ...

  • So wohnen Lena Meyer-Landrut, Heidi Klum & Co.

    Pompöse Anwesen in Los Angeles, edle Wohnungen in Berlin, stilvolle Häuser in London: Auf Instagram zeigen Stars ganz offen, wie sie leben.

  • Ex-Porsche-Chef unterstützt neue Verbrennungsmotor-Technologie

    (Bloomberg) -- Nachdem die strengeren Abgasnormen die Autoindustrie zwingen, auf batteriebetriebene Antriebe zu setzen, sagt ein deutsches Startup, dass es eine Technologie im Angebot hat, um dem todgeweihten Verbrennungsmotor eine Galgenfrist zu verschaffen.

  • Flüchtlingshelferin Sarah Mardini "schockiert" über U-Haft in Griechenland

    Die in Deutschland lebende syrische Flüchtlingshelferin Sarah Mardini hat sich entsetzt über ihre Untersuchungshaft in Griechenland geäußert. "Ich bin ein bisschen schockiert über das, was passiert ist, und über die Geschwindigkeit, mit der das alles passiert ist", sagte die 23-Jährige am Mittwoch nach ihrer Rückkehr nach Berlin. "Ich wurde festgenommen, weil mir Menschenschmuggel und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen wurde." Dabei habe sie nur "Flüchtlinge retten" wollen.

  • Herzogin Meghan hält ihren Babybauch - und das Netz ist empört

    Wie man’s macht, macht man’s falsch - eine Binsenweisheit von der Neu-Royal Herzogin Meghan mittlerweile wohl ein Liedchen trällern kann. Neuester Kritikpunkt der Öffentlichkeit: Sie streichelt ihren wachsenden Babybauch zu viel.

  • Afghanistan lacht über 14-Sekunden-Geschichte

    Kabul (dpa) - In Afghanistan sorgt ein angeblicher Gesetzesvorschlag aus dem Frauenministerium für viel Spott und Witze. Demnach soll mit 10.000 Afghani (rund 115 Euro) bestraft werden, wer eine Frau länger als 14 Sekunden ansieht.

  • So können Autofahrer im Winter Sprit sparen

    Im Winter sind Kurzstrecken ein Spritfresser. Denn solange der Motor kalt ist, braucht er besonders viel Kraftstoff. Doch es gibt einen Trick, mit dem sich der Benzinverbrauch reduzieren lässt. Im Winter sind Kurzstrecken ein Spritfresser. Denn solange der Motor kalt ist, braucht er besonders viel Kraftstoff. Doch es gibt einen Trick, mit dem sich der Benzinverbrauch reduzieren lässt.