Hmmm... die Seite, nach der Sie suchen, ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, weiter oben zu suchen.
  • Sexpause für die Beziehung? Das sagt eine Therapeutin

    Doch als der Brooklyn Nine-Nine -Schauspieler und ehemalige Footballspieler Terry Crews auf HuffPost Live von den Vorzügen des 90-tägigen Sexentzugs schwärmte, dem seine Frau Rebecca King-Crews und er sich gemeinsam unterzogen haben, wollten wir doch mal mehr wissen: „90 Tage, kein Sex - nur Beziehung, reden, kuscheln“, sagte Crews. Am Ende der 90 Tage stellte ich fest... dass ich einfach wusste, wer sie war, und es war nicht mehr dieses ‚Lass uns ausgehen und später Sex haben', es war eher ‚Lass uns [aus]gehen, weil ich mich mit dir unterhalten möchte.

  • Formel 1: Lauda-Beisetzung im Rennoverall

    Die Formel 1 würdigt den am Montag im Alter von 70 Jahren verstorbenen dreimaligen Weltmeister Niki Lauda vor dem Großen Preis von Monaco am Sonntag (15.10 Uhr im LIVETICKER) mit einer Schweigeminute. Neben den 20 Fahrern und Würdenträgern sollen auch Zeitgenossen Laudas an dem stillen Akt mitwirken, der im Protokoll für 14.53 Uhr angesetzt ist. Lauda, der am kommenden Mittwoch in Wien zu Grabe getragen wird, soll laut nachrichten.at in einem Rennoverall bestattet werden.

  • Raul tritt bei Real offenbar in Zidanes Fußstapfen

    Vereinsidol Raul winken beim spanischen Rekordmeister Real Madrid gleich zwei neue Jobs. Wie die Marca berichtet, soll der 41-Jährige bei den Madrilenen Berater von Präsident Florentino Perez (72) werden und zusätzlich die zweite Mannschaft "Real Madrid Castilla" zur neuen Saison als Trainer übernehmen. Damit würde Raul dem Werdegang des einstigen französischen Weltstars und aktuellen Real-Trainers Zinedine Zidane (46) folgen, der Castilla von 2014 bis 2016 als Coach betreut hatte und 2009 von Perez als Berater eingestellt worden war.

  • Verwirrung um vermissten "Goodbye Deutschland"-Auswanderer

    Mit einer vermeintlichen Vermisstenanzeige für Heinz von Sayn-Wittgenstein sorgte "Goodbye Deutschland" für Wirbel. Nun antwortete der gesuchte TV-Auswanderer. Mit einem Instagram-Post versetzte "Goodbye Deutschland" Fans von TV-Auswanderer Karl-Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein in Sorge: "Wo steckt Fürst Heinz?

  • FPÖ wettert gegen Merkel und erntet "Ab nach Ibiza"

    Auf der Abschlusskundgebung vor der Europawahl der rechtspopulistischen FPÖ in Wien lautete der neue Slogan nach dem Strache-Ibiza-Video-Skandal "Jetzt erst recht". Wie sich die Regierungskrise auf das Wahlergebnis des FPÖ-Spitzenkandidaten Harald Vilimsky auswirkt, bleibt abzuwarten. Neben dem neuen Parteichef Norbert Hofer hielt auch der gerade ausgewechselte Innenminister Herbert Kickl - der seinen Posten nicht hatte räumen wollen - eine Rede.

  • Lahm-Unternehmen Sixtus vor dem Aus: "Erhebliche Verluste"

    Philipp Lahm war einer der größten und erfolgreichsten deutschen Fußballer der letzten Jahrzehnte. Im Geschäftsleben läuft es für den Weltmeister von 2014 nicht so gut: Die Traditionsfirma Sixtus, bei der er im Jahr 2015 50 Prozent der Anteile erworben hatte, stellt ihre Produktion ein und hat fast alle Mitarbeiter entlassen. Das im bayerischen Hausham beheimatete Unternehmenbietet Körperpflegeprodukte für Haut und Muskulatur auf natürlicher Basis an.

  • Zu nackt! Emilia Clarke lehnte Rolle in "Fifty Shades of Grey" ab

    Emilia Clarke ("Game of Thrones", 32) wurde einst die Rolle als Anastasia Steele in den "Fifty Shades of Grey"-Filmen angeboten. Sie lehnte ab - die Nacktszenen waren ihr zu viel. Sie habe nicht in eine Schublade gesteckt werden wollen, verriet sie in einem Interview mit dem "Hollywood Reporter".