Hmmm... die Seite, nach der Sie suchen, ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, weiter oben zu suchen.
  • Polizeiwagen im Einsatz erfasst Fußgänger - 30-Jähriger tot

    Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz, als ein Fußgänger die Straße überquert. Der Mann stirbt im Krankenhaus.Ein Polizeiauto fahrt mit Blaulicht zu einem Einsatz, als ein Fußganger die Straße uberquert. Der Mann stirbt im Krankenhaus.

  • Nach Ehe-Aus: Bottas angelt sich nächste Sportlerin

    Es war DIE Überraschung zum Ende der vergangenen Formel-1-Saison. Im November verkündete Valtteri Bottas das Ende seiner Beziehung mit Ehefrau Emilia. Nun, rund zweieinhalb Monate später, zeigt sich der Finne mit einer neuen Frau an seiner Seite. Zum Valentinstag machte der Mercedes-Pilot via Twitter seine neue Liebe öffentlich. Tiffany Cromwell heißt die Auserwählte und ist, genau wie ihre Vorgängerin, als Sportlerin aktiv. Die Australierin verdient ihr Geld als Profi-Radfahrerin.Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGEBereits seit einigen Tagen sind die beiden in den Sozialen Netzwerken zusammen unterwegs. Die Australierin besuchte Bottas in seiner Heimat Finnland und war auch bei der Präsentation des neuen Mercedes in Silverstone anwesend. Bottas und Cromwell stichelnDer Rennfahrer wiederum nahm bereits Ende Januar an einem Fahrradrennen in Australien teil. Nun folgte die öffentliche Verkündung der Beziehung. "Dieser wundervolle Mensch versteht mich voll und ganz und weiß immer, wie er mich zu Lachen bringt", schrieb die 31-Jährige bei Instagram. Der Teamkollege von Lewis Hamilton sei für sie "Kumpel, Trainingspartner und Coffeeshop-Ergründer" in einem."Ich bin sehr glücklich, dich gefunden zu haben. Ich kann unsere gemeinsamen Abenteuer kaum erwarten", schrieb Cromwell und ergänzte in Anlehnung an Bottas' legendären Funkspruch: "And to whom it may concern... wir sind glücklich und das ist alles, was für uns zählt." Ex-Frau ebenfalls SportlerinAuch Bottas konnte sich eine kleine Stichelei gegen möglich Kritiker nicht verkneifen. Seinen Tweet mit einem Bild der beiden Turteltauben garnierte er mit dem Hashtag hatersgonnahate.DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGEDer Finne hatte 2010 erstmals seine spätere Ehefrau Emilia Pikkarainen gedatet, am 10. September 2016 folgte die Hochzeit. Unter ihrem Mädchennamen nahm diese 2008 und 2012 als Schwimmerin an den Olympischen Spielen teil. Sie hält noch immer den finnischen Rekord über 100 Meter Schmetterling (59,07 Sekunden).Nach dem Ehe-Aus und der Scheidung, Emilia Bottas trägt inzwischen wieder ihren Mädchennamen, hatte der Formel-1-Pilot seiner Ex-Partnerin gedankt und erklärt, er sei "ewig dankbar" für ihre Unterstützung.

  • Brexit: Wenn die Engländer Trümmer wegräumen

    Auf den britischen Inseln hieß der letzte große Sturm nicht Sabine, sondern Ciara. Wie dort mit seinen Folgen umgegangen wurde, sagt viel über Bewohner und Brexit aus.

  • Teleschau

    Wenn die Fanliebe zu weit geht: Diese Stars mussten sich gegen Stalker wehren

    Stars wie Taylor Swift und Sandra Bullock wissen um die Schattenseiten des Ruhms: Wer in der Öffentlichkeit steht, kennt auch aufdringliche Fans.

  • Coronavirus: Zahl der Infektionen in China steigt weiter

    Die chinesische Hauptstadt verordnet wegen der Lungenkrankheit eine zweiwöchige Quarantäne für Rückkehrer. Der erste bestätigte Fall in Ägypten löst Sorgen über eine Ausbreitung auch in Afrika aus.Die chinesische Hauptstadt verordnet wegen der Lungenkrankheit eine zweiwochige Quarantane fur Ruckkehrer. Der erste bestatigte Fall in Ägypten lost Sorgen uber eine Ausbreitung auch in Afrika aus.

  • Robbie Williams im Vaterglück - Viertes Baby ist da

    Sänger Robbie Williams und seine Frau Ayda haben einen Sohn bekommen - mit Hilfe einer Leihmutter. Es ist bereits ihr viertes Kind.Sanger Robbie Williams und seine Frau Ayda haben einen Sohn bekommen - mit Hilfe einer Leihmutter. Es ist bereits ihr viertes Kind.

  • Sind wir allein im Universum? - Lauschangriff ins All

    Seit Jahren fahnden Wissenschaftler nach Zeichen für außerirdische Zivilisationen - bislang erfolglos. Nun machen Forscher enorme Datenmengen öffentlich. Davon kann auch die Suche nach natürlichen astronomischen Phänomenen profitieren.Seit Jahren fahnden Wissenschaftler nach Zeichen fur außerirdische Zivilisationen - bislang erfolglos. Nun machen Forscher enorme Datenmengen offentlich. Davon kann auch die Suche nach naturlichen astronomischen Phanomenen profitieren.