Hmmm... die Seite, nach der Sie suchen, ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, weiter oben zu suchen.
  • Politik
    AFP

    Empörung in der arabischen Welt über Äußerungen Macrons zum Islam

    Äußerungen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zum Islam sorgen in der arabischen Welt für Empörung. In mehreren muslimischen Ländern gingen am Wochenende hunderte Menschen auf die Straßen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan forderte Macron gar auf, seinen "Geisteszustand überprüfen zu lassen". Macron hatte dem Islam kürzlich bescheinigt, in einer "Krise" zu stecken und nach dem islamistischen Anschlag auf einen Lehrer klare Worte gegen Extremismus gefunden.

  • Sport
    Sport1

    Die Bankrotterklärung des Sebastian Vettel

    Beim Qualifying zum Portugal-GP ist Sebastian Vettel seinem Ferrari-Teamkollegen Charles Leclerc unterlegen. Der Deutsche gibt zu, nicht mithalten zu können.

  • Entertainment
    Yahoo Style Deutschland

    Werden Sylvester Stallone und seine Familie die neuen Kardashians?

    Nach 14 Jahren ist 2021 mit "Keeping Up With The Kardashians" endgültig Schluss. Doch E! Entertainment scheint schon geeigneten Ersatz gefunden zu haben.

  • Nachrichten
    Teleschau

    Ganz schön groß geworden: So sehen Til Schweigers Kinder heute aus

    In den Filmen ihres Vaters durften sie vor über zehn Jahren ihre eigene Schauspielkarriere starten. Doch was machen Emma, Luna und Lilli Schweiger heute?

  • Sport
    Sport1

    Trainer-Legende: Darum verletzte sich Davies

    Alphonso Davies verletzt sich am Sprunggelenk und fällt mehrere Wochen aus. Für Ewald Lienen gibt es einen eindeutigen Grund für diese Verletzung.

  • Sport
    Sport1

    Guardiolas Probleme wachsen - nicht nur auf dem Platz

    Pep Guardiola hat mit Manchester City den schlechtesten Saisonstart seiner Trainerkarriere hingelegt. Doch nicht nur sportlich sorgt er für negative Schlagzeilen.

  • Nachrichten
    AFP

    Hunderte Maskenverweigerer ziehen entgegen Polizeianweisung durch Berlin

    In Berlin sind am Sonntagmittag hunderte Gegner der Corona-Maßnahmen gruppenweise unbegleitet von der Polizei durch die Stadt gezogen. Die ursprünglich angemeldete Demonstration mit etwa 2000 Teilnehmern durfte nicht starten, weil Masken- und Abstandspflicht nicht eingehalten wurden. Daraufhin zogen zwei Gruppen einfach los, ohne dass die Polizei es habe verhindern können, sagte eine Polizeisprecherin. Sie sprach von einer "beweglichen, dynamischen Lage".