Hmmm... die Seite, nach der Sie suchen, ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, weiter oben zu suchen.
  • Dieses "The Voice"-Talent bricht jetzt schon Rekorde

    Ihr Auftritt war zweifelsfrei der musikalische Höhepunkt der ersten neuen "The Voice of Germany"-Folge. Bereits wenige Tage nach dem Show-Start bei ProSieben belegen die Abrufzahlen: Die Fans können von Claudia Emmanuela Santoso offenbar nicht genug bekommen.

  • 400.000 Euro im Flieger gefunden: Rechtsstreit hält seit zehn Jahren an

    Es klingt wie der Beginn eines Hollywood-Thrillers: Vor zehn Jahren fliegt eine chinesische Frau von Madrid nach Helsinki und lässt ihr Handgepäck mit über 400.000 Euro in bar im Flieger zurück. Über das Geld tobt nun ein skurriler Rechtsstreit.

  • Formel 1: Ferrari-Chef heizt Vettel-Spekulationen an

    Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat in einem Interview Spekulationen um die Zukunft von Sebastian Vettel angeheizt. Der Heppenheimer fährt in der aktuellen Saison weit hinter den Erwartungen hinterer.

  • Haben E-Autos die bessere Ökobilanz als Benziner und Diesel?

    E-Autos sind ein Segen für die Umwelt, sagen die einen. Von wegen! E-Autos sind aus ökologischer Sicht nicht sinnvoll, sagen die anderen. Und wer hat nun Recht?E-Autos sind ein Segen fur die Umwelt, sagen die einen. Von wegen! E-Autos sind aus okologischer Sicht nicht sinnvoll, sagen die anderen. Und wer hat nun Recht?

  • Teleschau

    "Habe ich noch nie gesehen!" - Diese "Bares für Rares"-Kuriosität hatte "sich gewaschen"

    "Ich weiß wirklich gar nichts", sagte eine Verkäuferin am Donnerstag in "Bares für Rares" über ihr Objekt. Auch Horst Lichter gab zu: "Habe ich noch nie gesehen!"

  • Kovac zu Neuer vs. ter Stegen: "Das ist ja das Problem im Tor"

    Einen Tag nach nach dem 3:0-Erfolg gegen Roter Stern Belgrad in der Champions League blickt Bayern-Trainer Niko Kovac bereits auf die anstehende Bundesliga-Partie gegen den 1. FC Köln voraus. (Bundesliga: FC Bayern München - 1. FC Köln, Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)Wie er gegen den Aufsteiger den nächsten Heimsieg landen will, verrät er den Journalisten auf der Pressekonferenz.Außerdem äußert er sich zum Konflikt zwischen Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen im Kampf um die Nummer 1 im DFB-Team.Die Pressekonferenz zum Nachlesen: +++ Wiesn +++"Es ist eine schöne Zeit. Aber man kann sie als Bayern-Trainer nicht so genießen wie andere. Aber das ein oder andere mal werde ich schon dort sein." +++ Tabelle +++"Wir müssen jetzt nicht alles dramatisieren. Es sind nur zwei Punkte. Letztes Jahr waren es neun. Wir haben in Leipzig Unentschieden gespielt, bei einem Meisterschaftskonkurrenten. Mich wurmt das Spiel gegen Hertha mehr. Weil dieses Spiel hätten wir gewinnen müssen. Diese Punkte fehlen uns jetzt. Bei einem Konkurrenten auswärts Unentschieden zu spielen ist vollkommen okay. +++ Mentalität steigern? +++"Ich weiß auch, dass der FC Köln nicht Roter Stern ist. Aber wenn man einen Gegner dominiert, dann ist man vielleicht zum Schluss nicht mehr ganz da. Wir haben uns aber trotzdem viele Chancen herausgespielt. Jede Mannschaft, die gegen den FCB spielt, gibt immer 100 Prozent. Wir müssen auch immer 100 Prozent geben, sonst reicht es nicht. Wir müssen das Spiel am Wochenende gewinnen, um oben dabei zu bleiben. +++ Personelle Situation +++"Es ist normal, dass man ein paar kleine Blessuren nach so vielen Spielen in kurzer Zeit hat. Coman und Hernandez sind leicht angeschlagen, Kimmich ist umgeknickt, aber er ist ok." +++ Müller und Coutinho? +++"Das ist dann doch ein bisschen offensiv. Da fehlt dann etwas die Balance. Aber ausschließen will ich es auch nicht." +++ Champions-League-Belastung +++"Ich glaube, man muss es nicht auf den jetzigen Zeitpunkt legen. Im November wird man sehen, wie sich alles einpendelt. Wir werden sehen, wer es schaffen wird. +++ Coutinho +++"Philippe hatte zunächst eine lange Reise. Er war sehr müde, deshalb hat er zuerst nur sehr kurz gespielt. Aber das Spiel hat es nicht hergegeben. Wir wollten nichts riskieren. Gestern hat er gezeigt, vor allem in der zweiten Halbzeit, was er mit dem Ball kann. Er sieht Sachen, die erkennen viele nicht. Seine Beweglichkeit und Ballbehandlung sind toll. Seine Mitspieler gehen immer mehr auf ihn ein. Aber es braucht noch ein wenig Zeit. Und wir werden ihnen diese geben. Gestern hat er richtig gut angedeutet, was er kann." +++ Neuer +++"Manuel Neuer ist für mich ein absoluter Führungsspieler, ein starker Charakter der mit seinem Können auf dem Platz und seinen Fähigkeiten neben des Platzes gezeigt hat, dass er ein toller Mensch ist. Das Problem des Torhüters ist, dass es nur eine Position gibt. Man kann ihn nicht anders einsetzen. Das ist eben das Problem im Tor. Man kann schwer rotieren. Derjenige, der die Nummer 2 ist hat ein hartes Leben. Aber Manuel hat sich das erkämpft. Auch wenn die Nummer 2 natürlich sehr gut ist. Wenn man sich nur das Irland-Spiel anschaut, dann muss man sagen dass Manuel dort auch sehr stark war. Beide halten gut in ihren Klubs. Aber Manuel ist eben die Nummer 1. Da kann man nichts machen. Der Druck ist bestimmt für beide förderlich." +++ Köln +++"Alles entscheidet sich im Kopf. Die Jungs sind gut drauf. Wir haben kein Alibi, haben gute Spieler auf der Bank. Das Spiel wollen wir natürlich gewinnen." +++ Wiesn-Kriesn? +++"Man kann nichts versprechen, aber wir wollen uns natürlich bessern im Vergleich zu den Vorjahren." +++ Nächster Heimsieg? +++Lediglich das Auftaktspiel gegen Hertha BSB (2:2) konnten die Bayern zuhause nicht gewinnen. Anschließend folgten ein 6:1 gegen den FSV Mainz 05 sowie der 3:0-Erfolg am gestrigen Mittwochabend in der Champions League gegen Roter Stern Belgrad. Bevor zwei Auswärtsspiele gegen den SC Paderborn in der Liga sowie bei Tottenham Hotspur in der Champions League auf dem Programm stehen, will die Mannschaft von Trainer Niko Kovac gegen den 1. FC Köln den nächsten Heimsieg.Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE +++ Angriff auf Tabellenführer Leipzig  +++Nachdem die Bayern das Topspiel des vergangenen Spieltages bei RB Leipzig unentschieden spielten, rutschte der Rekordmeister in der Tabelle auf den vierten Platz ab. Bei allerdings lediglich zwei Zählern Rückstand auf den Tabellenführer aus Sachsen kann die Marschroute für den 6. Spieltag nur folgendermaßen lauten: Köln schlagen, Leipzig unter Druck setzen.

  • Robert Habeck: "Ach, der Robert"

    Monatelang ist Robert Habeck durch den Osten gereist. Er wollte ihn verstehen, für die Grünen gewinnen. Doch dann kam eine Frage dazwischen: Kann er Kanzler?