Mit der Verwendung von Yahoo erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.

  • Stimmt's?: Darf man einmal gekochtes Wasser nicht wieder aufkochen?

    Was kann schon Schlimmes mit Wasser passieren, das man zum zweiten Mal kocht? Vergiftet es den Kaffee oder Tee? Verdirbt es den Geschmack? Rein chemisch passiert beim Kochen von Wasser nicht viel, was dem Konsumenten Sorgen machen müsste: Gelöste Gase wie Sauerstoff und Kohlendioxid werden entfernt. Und ein Teil des gelösten Kalks fällt aus und setzt sich am Boden des Kochgefäßes ab. Wohlgemerkt, das passiert schon beim ersten Kochen – danach tut sich nicht mehr viel, egal, ob man das Wasser zweimal, dreimal oder zehnmal kocht. Trotzdem steht oft in der Anleitung von Wasserkochern, man solle kein Restwasser benutzen, das sich im Gerät befindet. Dabei geht es aber um Schadstoffe, die beim langen

    Die Zeit q
  • Radfahrer in Mannheim brutal zusammengeschlagen

    Am Montagmorgen rissen fünf Täter den 56-Jährigen vom Rad und schlugen mit Baseballschlägern auf ihn ein.

    RNZ-Online q
  • Man merkt, dass man älter wird, wenn…

    Der moderne Mann - Man merkt, dass man älter wird, wenn…

    Handelsblatt
  • Kommentar: Servus Willkommenskultur

    Europa stirbt scheibchenweise. Nachdem die Balkanstaaten im Zuge der Flüchtlingswelle ihre Länder für Migranten im wahrsten Sinne des Wortes „dicht“ gemacht haben, suchen sich die Flüchtlinge und ihre Schlepper andere Wege nach Europa. Und diese führen derzeit über Libyen nach Italien. Das Nadelöhr für diese Flüchtlinge, die den Weg in Sicherheit und Wohlstand suchen, ist dann der Brennerpass. Der verbindet das österreichische Bundesland Tirol mit der italienischen Provinz Bozen-Südtirol. Dieser legendäre Brennerpass, den schon Goethe auf seiner Italienreise überquerte und nach ihm unzählige deutsche Familien auf dem Weg in die schönsten Wochen des Jahres, soll heute eine No-Go-Area für Flüchtlinge

    Frankfurter Neue Presse q
  • Dieser Pizzakarton ist kein Karton – und das Internet flippt aus

    Eine Pizzeria in New York kämpft mit eigenen Mitteln gegen den Verpackungsmüll. Ihre Lösung ist ebenso naheliegend wie nie dagewesen und lässt Pizzaliebhaber weltweit ausflippen.

    Yahoo Nachrichten
  • Hunde werden durch Umarmungen gestresst - Mensch

    Ein Küsschen hier, ein Küsschen da. Kurz hinter den Ohren kraulen, den Kopf tätscheln und im Anschluss eine feste Umarmung: Hunde gelten als beste Freunde des Menschen und zählen fest zur Familie. Was liegt da näher, als sie mit Schmuseeinheiten zu verwöhnen? Nach Meinung des US-amerikanischen Psychologen und Tierexperten Stanley Coren sollten sich Hundehalter ausufernde Sreicheleinheiten jedoch verkneifen. Er glaubt zu wissen, was Hunden tierisch auf den Keks geht. Und das sind: Umarmungen. "Sie mögen es nicht und es stresst sie", schreibt er auf der Website Psychology Today. Seine These stützt Coren auf eine kleine Untersuchung, die er vorgenommen hat. Der Tierexperte googelte die Begriffe

    Stern q
  • 20 Minuten - «Wegen einer Krankheit hatte ich noch nie Sex»

    Frage von Daniel (44) an Doktor Sex: Ich hatte wegen einer Hautkrankheit bisher noch nie Sex. Alle Frauen wenden sich von mir ab, wenn sie meinen Körper sehen. Bis jetzt habe ich es einigermassen gut ausgehalten. Vor zwei Monaten nun habe ich eine Frau im Chat kennengelernt, die mich nach dem Fototausch nicht wegklickte. Sie hat Verständnis und kein Problem mit den weissen Flecken. Wir sind bis heute immer nur per Whatsapp und Mail im Kontakt. Auch einige Skype-Treffen hatten wir schon, einmal sogar mit heissen Cyber-Sex-Spielchen, wobei wir uns beide selbst befriedigten. Die Frau ist zwar 20 Jahre jünger als ich, aber genau mein Typ. Ich habe mich auch verliebt in sie, obwohl wir uns noch nie

    20min.ch q
  • Drei Menschen sterben bei Verkehrsunfall nahe Hannover

    Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Nähe von Hannover sind am Sonntagmorgen drei junge Menschen ums Leben gekommen.

    dpa
  • Estelle von Schweden: Neue Fotos von der süßesten Mini-Prinzessin (31 Fotos)

    Prinzessin Estelle ist der absolute Sonnenschein im schwedischen Königshaus. Und Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Daniel wollen die ganze Welt an ihrem großen Glück teilhaben lassen und veröffentlichen auch nach der Geburt ihres Sohnes Oscar regelmäßig neue Fotos des kleinen Wirbelwindes. Ob das erste Mal Skifahren, der erste Herbst, das erste Mal Plätzchen backen oder der erste Geburtstag – hier gibt es die schönsten Fotos der kleinen Prinzessin.

    Yahoo Stars, Royal Girl
  • Beyoncé-Fans sind sauer!

    Nicht der erste Photoshop-Shitstorm für den Star

    Bit Projects
  • Online-Abzocke: Drei Betrugsmaschen, die Sie kennen sollten

    Das Internet kann ein gefährlicher Ort sein, wenn man nicht auf der Hut ist. Immer wieder versuchen Betrüger, leichtgläubige Nutzer um ihr Geld und ihre Daten zu bringen. Manchmal wenden sie dabei komplexe Systeme an, denen kaum auf die Schliche zu kommen ist. Derzeit warnen Experten und Behörden vor drei besonders perfiden Betrugsmaschen. Der 500-Euro-Routenplaner Die erste Warnung stammt von der Polizei Niedersachsen und bezieht sich auf den vergleichsweise alten Trick der Abo-Falle. Sie warnt vor dem Onlineroutenplaner, der auf der Website maps-routenplaner.info angeboten wird. Im Gegensatz zu den meisten anderen Navigationsdiensten ist dieses Angebt aber nicht gratis und setzt eine Registrierung

    Spiegel q
  • Familienstreit: Aldi-Erbe will andere Aldi-Erben aus Unternehmen drängen

    Im Machtkampf um den Einzelhandelskonzern Aldi-Nord hat Gründersohn Theo Albrecht junior der Witwe seines Bruders Berthold und ihren fünf Kindern den Ausstieg aus dem Konzern nahegelegt. In einem Schreiben an die Witwe Babette Albrecht wirft Albrecht junior seiner Schwägerin vor, sie sei "eine Belastung für unser Unternehmen und für alles, wofür unser Unternehmen steht". Weiter heißt es: "Wenn Du Deine ‚rein persönlichen Motive nicht den Interessen unseres Unternehmens unterzuordnen bereit bist, müssen wir uns trennen." In einem anderen Brief drohte Albrecht junior: "Ein von Aldi völlig losgelöstes Leben ist Dir und den Kindern nur möglich, wenn Ihr eure Verbindung zu Aldi durch Kündigung der

    Spiegel q
  • Denver: Frau muss 100 Jahre in Haft, weil sie Schwangerer ihr Baby aus dem Bauch schnitt - stern Crime

    Mit 100 Jahren Haft ist im US-Bundesstaat Colorado eine Frau bestraft worden, die einer Schwangeren das Baby aus dem Bauch geschnitten hat. Die heute 35-Jährige hatte nach Angaben der "Denver Post" vom Samstag vor gut einem Jahr eine eigene Schwangerschaft vorgetäuscht und dann im Internet Babykleidung zum Verkauf angeboten. Eine 26-Jährige, im siebten Monat schwanger, kam zu ihr nach Hause, wurde bewusstlos geschlagen und erwachte später mit aufgeschlitztem Bauch. Den Fötus legte die Täterin dem Zeitungsbericht zufolge in eine Badewanne und gab ihn ihrem Partner gegenüber als eigenes frühgeborenes Baby aus. Er brachte es in ein Krankenhaus, wo es für tot erklärt wurde. Die Mutter überlebte trotz

    Stern q
  • Prinzessin Charlotte wird eins: Neue Fotos - Leute

    Happy Birthday, Prinzessin Charlotte! Die Tochter von Prinz William und Herzogin Kate wird am Montag ein Jahr alt. Während die Öffentlichkeit die Kleine in den ersten sechs Monaten kaum zu Gesicht bekam, zeigt sich der Hof mittlerweile etwas großzügiger mit Bildmaterial. Zum Geburtstag gibt's gleich vier neue Schnappschüsse von der britischen Nummer Vier der Thronfolge. Geknipst hat die Bilder Herzogin Kate persönlich und zwar auf ihrem Land-Anwesen Anmer Hall in Norfolk. Die 34-Jährige ist bekannt dafür, ihre Kinder nicht vor fremde Fotografen, sondern am liebsten vor die eigene Linse zu lassen. Im vergangenen November veröffentlichte sie bereits ähnliche Schnappschüsse der damals sechs Monate

    Stern q
  • Better Than Online Dating!

    Thousands of healthy, wealthy and loving women in your city requesting men ages 50+. Meet the woman of your dreams today. Get Started!

  • Royals: William und Kate präsentieren neue Fotos von Charlotte

    Am Montag wird Prinzessin Charlotte ein Jahr alt. Zu diesem Anlass hat der Kensington-Palast nun neue Fotos der englischen Thronfolgerin veröffentlicht. London - Kurz vor ihrem ersten Geburtstag hat der britische Kensington-Palast neue Fotos von Prinzessin Charlotte veröffentlicht. Die Aufnahmen habe ihre Mutter Kate, die Herzogin von Cambridge, im April auf ihrem Landsitz gemacht, hieß es in einem am Sonntag veröffentlichten Statement des Palasts. Prinz William und Kate seien sehr glücklich, diese wichtigen Familienaugenblicke zu teilen und hofften, dass alle an diesen entzückenden Fotos genauso Spaß hätten wie sie selbst. Die Tochter von William und Kate wird am Montag ein Jahr alt.

    stuttgarter-nachrichten.de q
  • Primera Division: Medien: CR7 sucht Hilfe in Barcelona

    Eine Muskelverletzung stoppt Cristiano Ronaldo von Real Madrid und der Portugiese sucht offenbar Hilfe. Ausgerechnet beim größten Rivalen FC Barcelona will er wichtige Informationen erhalten.

    SPOX
  • Umfragen: Berliner SPD sackt auf Zehnjahrestief

    Rund fünf Monate vor den Wahlen verliert die SPD in Berlin bei der Bevölkerung offenbar an Rückhalt. Bei einer Umfrage des Instituts dimap für die "Berliner Morgenpost" und die RBB-"Abendschau" fiel die Partei um den Regierenden Bürgermeister Michael Müller auf 23 Prozent - das ist der schlechteste Wert der SPD in der Hauptstadt seit zehn Jahren. Mit Müller, dem Nachfolger von Klaus Wowereit, waren demnach im März nur noch 47 Prozent zufrieden, im Februar waren es noch 49 Prozent gewesen. Kleiner Trost für die Berliner SPD: Die CDU steht mit 21 Prozent noch schlechter da. Für eine Neuauflage der Großen Koalition reicht es damit nicht mehr. Die Grünen bekamen 17 Prozent bei der Umfrage, die Linke

    Spiegel q
  • Migrationsforscher im Gespräch: „Die meisten Menschen wollen unbequeme Fakten nicht hören“

    © dpa Keine Spur von Multikulti: Der türkische Präsident Recep Tayip Erdogan wird 2014 von seinen Anhängern in der Kölner Lanxess Arena gefeiert. Folgen: Die Kanzlerin hat noch nicht angerufen. Aber ich komme gerade aus dem Innenministerium, wo wir über die Gründe von Migration gesprochen haben. Wir haben auch sehr kontrovers über den jüngsten Deal mit der Türkei diskutiert. Dennoch tauchen Sie in der öffentlichen Debatte recht wenig auf. Was glauben Sie, woran das liegt? Es ist schon so, dass die meisten Politiker und Journalisten nur die Bestätigung ihrer eigenen Meinung hören wollen. Und da ist vielleicht die Position, die ich vertrete, in Deutschland zurzeit nicht so populär. Insgesamt ziehen

    FAZ.NET q