• No-Deal-Brexit: Die Stilllegung von Autofabriken würde pro Tag über 100 Millionen Pfund kosten

    Großbritannien steuert mit rasender Geschwindigkeit auf einen Brexit am 29. März zu, wobei das Land Gefahr läuft, kostspielige Stilllegungen von Autofabriken zu erleben.

  • Damit macht Prinz William seine Kate verrückt

    Manchmal ist es schon fast unheimlich, wie perfekt die Royals erscheinen. Deshalb ist dieser kleine Scherz zwischen Prinz William und seiner Kate auch Balsam für die selbstkritische Seele jedes Normalbürgers.

  • Patienten können sich auch selbst ins Krankenhaus einweisen

    Patienten können sich selbst ins Krankenhaus einweisen. Auch in so einem Fall ist die Krankenkasse dazu verpflichtet, die Kosten zu übernehmen - sofern einige Voraussetzungen erfüllt werden. Patienten können sich selbst ins Krankenhaus einweisen. Auch in so einem Fall ist die Krankenkasse dazu verpflichtet, die Kosten zu übernehmen - sofern einige Voraussetzungen erfüllt werden.

  • 17-Jähriger wegen Mordes vor Gericht

    Die 15-jährige hatte sich getrennt. Ihr Ex-Freund soll sie als Eigentum betrachtet haben. Nach einer tödlichen Messerattacke steht er wegen Mordes vor Gericht. Die 15-jährige hatte sich getrennt. Ihr Ex-Freund soll sie als Eigentum betrachtet haben. Nach einer tödlichen Messerattacke steht er wegen Mordes vor Gericht.

  • Staatengemeinschaft billigt in Marokko UN-Migrationspakt

    Rund 150 Länder haben auf einer Konferenz in Marrakesch den von Kritikern heftig angefeindeten UN-Pakt zur Migration angenommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verteidigte den in zweijähriger Vorbereitungszeit ausgehandelten Pakt, der in vielen UN-Ländern scharfe Debatten ausgelöst hat: Der Pakt sei ein Dokument der "multilateralen Zusammenarbeit" gegen den wiedererstarkenden Nationalismus, sagte sie auf der UN-Konferenz. UN-Generalsekretär Antonio Guterres lobte ihn als "Roadmap zur Vermeidung von Leid und Chaos".

  • Australien trauert um Känguru Roger

    Etwa 45 Millionen Kängurus gibt es in Australien. Das berühmteste davon ist jetzt gestorben: Roger, ein Muskelprotz, der auch international Hunderttausende Fans hatte. Ein echter Nachfolger ist nicht in Sicht. Etwa 45 Millionen Kängurus gibt es in Australien. Das berühmteste davon ist jetzt gestorben: Roger, ein Muskelprotz, der auch international Hunderttausende Fans hatte. Ein echter Nachfolger ist nicht in Sicht.

  • Update Apple: Horrormeldung - vom chinesischen Markt abgeschnitten

    Die Sorgen um den Absatz von Apples iPhone reißen nicht ab. Nachdem es schon in den vergangenen Wochen immer wieder zu Produktionskürzungen bei Zulieferern kam, folgte nun eine weitere Hiobsbotschaft aus Japan. Die eigentliche Horrormeldung kommt aber aus China. Die Folge: Ein weiteres Verkaufssignal.