Thema

Coronavirus

Finden Sie hier die aktuellsten Grafiken, Meldungen und Fallzahlen.

Cases overviewBestätigtTodesfälle
Deutschland2.106.26250.642
Global95.985.9662.062.232
Aktualisiert: Jan. 21 7.00pm EST Datenquelle: CDC, WHO

Israel setzt wegen Corona-Mutanten internationale Flüge aus

  • Israel stellt wegen der jüngsten Mutanten des Coronavirus seine internationalen Flugverbindungen für fast eine Woche weitgehend ein. Wie das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Sonntag mitteilte, tritt die Flugsperre in der Nacht zum Dienstag um 00.00 Uhr Ortszeit in Kraft und gilt bis zum Sonntag. "Wir schließen die Lüfte hermetisch ab, von seltenen Ausnahmen abgesehen", sagte Netanjahu. Die Maßnahme solle verhindern, dass Coronavirus-Mutanten ins Land gelangten.

Übersicht der Fallzahlen

Die neuesten Videos

Berliner Klinik nach Fällen von britischer Virusvariante gesperrt

Wegen des Auftretens mehrerer Fälle der hochansteckenden britischen Coronavirus-Variante ist diese Berliner Klinik vorübergehend geschlossen. Hunderte Mitarbeiter sollen ab Montag mit Charter-Bussen durch Berlin pendeln.
  • 00:46
  • 00:50
  • 01:48
  • 01:52
  • 00:30

Alle aktuelle Meldungen

  • AFP

    Bundespolizei verschärft wegen Corona Einreisekontrollen an Flughäfen

    Die Bundespolizei hat am Sonntag die Kontrollen an großen deutschen Flughäfen verschärft, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Einreisende aus jenen rund 25 Ländern, die das Robert-Koch-Institut am Freitag als "Hochrisikogebiete" einstufte, würden nun "konsequent kontrolliert", teilte die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen am Samstagabend mit. Auch am Flughafen München kontrollierte die Bundespolizei am Sonntag verstärkt.

  • AFP Deutschland

    Obdachlose in den USA werden gegen Corona geimpft

    Im US-Bundesstaat Connecticut werden Obdachlose in einer Anlaufstelle gegen das Coronavirus geimpft. Die Leiterin der Einrichtung zeigt sich überwältigt, dass ihren Klienten diese Aufmerksamkeit widerfährt.

  • AFP Deutschland

    Ein Jahr Wuhan-Abriegelung: Einwohner erinnern sich an ihre Ängste

    "Ich habe viel geweint", "es war ein großer Krieg", "eine schwierige Zeit": Ein Jahr nach der Abriegelung Wuhans erinnern sich Einwohner der chinesischen Millionenmetropole an ihre Angst und Sorgen, als sie nach der Entdeckung der neuartigen Coronavirus in einem Markt plötzlich 76 Tage lang ihre Häuser nicht mehr verlassen durften.

  • AFP

    Mehr als 16.000 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

    In Deutschland sind binnen eines Tages mehr als 16.000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Samstagmorgen unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter mitteilte, wurden weitere 16.417 Ansteckungsfälle registriert. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen in Deutschland seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 2.122.679.

  • AFP

    Erster Jahrestag der Abriegelung von Wuhan wegen des Coronavirus

    In der chinesischen Millionenmetropole Wuhan hat sich am Wochenende ihre Abriegelung wegen des Coronavirus gejährt. In der zentralchinesischen Stadt war der neuartige Erreger Ende 2019 erstmals bei Menschen festgestellt worden und hatte sich innerhalb weniger Wochen massiv ausgebreitet. Am 23. Januar 2020 folgte Wuhans Abriegelung, Gedenkzeremonien zum ersten Jahrestag fanden am Samstag nicht statt. In Hongkong trat derweil ein Lockdown für ein Viertel mit besonders prekären Wohnverhältnissen in Kraft.

  • AFP

    Weltgesundheitsorganisation hält Stoffmasken weiterhin für wirksam

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält Stoffmasken trotz der sich ausbreitenden Coronavirus-Mutanten weiterhin für ausreichend. "Wir haben keinen Hinweis darauf, dass sich die Art der Übertragung verändert hat", sagte die für die Corona-Pandemie zuständige WHO-Expertin Maria Van Kerkhove am Freitag in Genf. Deshalb ändere die WHO ihre Empfehlungen derzeit nicht.

  • AFP

    Biden rechnet mit mehr als 600.000 Corona-Toten in den USA

    US-Präsident Joe Biden rechnet damit, dass die Zahl der Todesopfer durch das Coronavirus bis weit über 600.000 steigen wird. Das Virus verbreite sich weiter stark, die Zahl der Todesopfer werde von derzeit mehr als 400.000 weiter zunehmen, sagte Biden am Freitag.

  • AFP

    Johnson: Hinweise auf höhere Sterblichkeit bei britischer Coronavirus-Variante

    Die zuerst in England nachgewiesene Coronavirus-Mutante ist nach britischen Erkenntnissen offenbar tödlicher als frühere Virus-Varianten. Es gebe mittlerweile "Hinweise", dass die Mutante B.1.1.7 nicht nur ansteckender sei, sondern auch "mit einer höheren Sterblichkeitsrate in Verbindung gebracht werden" könne, sagte Premierminister Boris Johnson am Freitagabend in London. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) dagegen sieht nach eigenen Angaben bislang keine Belege für eine höhere Sterblichkeitsrate.

  • AFP Deutschland

    Island hat die Corona-Mutanten am besten im Blick

    Während Staaten wie Deutschland gerade erst beginnen, das Erbgut von Coronavirus-Proben systematisch zu sequenzieren, wird in Island bereits seit zehn Monaten jeder positive Corona-Test genau analysiert. Das sogenannte Sequenzieren dient dazu, Veränderungen des neuartigen Coronavirus zu erkennen.

  • motorsport.com

    MotoGP-Kalender 2021 angepasst: Zwei Rennen in Katar & Portimao-Comeback

    Auf Grund der Coronavirus-Pandemie werden die MotoGP-Rennen in Texas und Argentinien auf unbestimmte Zeit verschoben - Portugal zurück im Kalender